Trainingslager organisiert von Ligaportal

Allgemein

Satte Niederlage für "Jungbullen" im Test!

Der FC Liefering musste sich heute dem SSV Jahn Regensburg mit 1:5 (1:1) geschlagen geben. Ab kommenden Dienstag befindet sich der FC Liefering im Trainingslager in Valencia. Im Zuge des Aufenthaltes in Spanien werden zwei Testspiele absolviert. Am Donnerstag, den 25. Januar 2018 geht es gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach und am Mittwoch, den 31. Januar 2018 trifft man auf Beijing Renhe FC.

Zweite Halbzeit im  Zeichen der Regensburger! 

Die Anfangsphase gehörte den Regensburgern, die besser ins Spiel kamen und schnell durch einen Kopfballtreffer von Albian Vrenezi in Führung gingen. Die Gäste, die bereits nächste Woche ihr erstes Pflichtspiel haben, wirkten spritziger und gewannen mehr Zweikämpfe. Es dauerte knapp eine Viertelstunde, ehe die Salzburger erstmals gefährlich wurden. Sekou Koita setzte sich am rechten Flügel durch, sein Schuss wurde vom Torhüter jedoch über die Querlatte abgewehrt. In der nächsten Situation schoss der Torhüter der Gäste Sekou Koita an, von ihm prallte die Kugel zu Anderson Niangbo, der trocken zum 1:1 einschob. In weiterer Folge entwickelte sich eine flotte Partie mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Bartlomiej Zynel konnte sich in Durchgang eins noch zwei Mal mit tollen Paraden auszeichnen. Kurz vor der Pause verpasste Anderson Niangbo eine Koita-Hereingabe um Haaresbreite.

In der zweiten Hälfte wurde ordentlich durchrotiert, sodass der Spielfluss des FC Liefering verloren ging. Jahn Regensburg war die aktivere Mannschaft und konnte sich am heutigen Nachmittag für seinen Aufwand belohnen. Nach einem Freistoß gelang Jonas Nietfeld per Kopf erneut die Führung, ehe wenige Minuten später Hamadi Al Ghaddioni auf 3:1 erhöhte. Die mittlerweile sehr jungen Hausherren waren weiterhin bemüht und versuchten, wieder besser in die Zweikämpfe zu kommen, konnten aber in Durchgang zwei nur wenig entgegensetzen. In der Schlussphase erhöhten die Gäste noch durch Sebastian Freis via Innenstange, ehe Sebastian Stolze mit dem fünften Treffen den Endstand fixierte.

Gerhard Struber, FC Liefering: "Man hat heute gesehen, dass wir nach einer sehr intensiven Woche müde waren und unser Spiel nicht auf den Platz bringen konnten. In der zweiten Hälfte konnten wir gegen einen Gegner, der kurz vor dem Ligaauftakt steht, nichts mehr zusetzen."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus