Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

In der Linzer Nebelsuppe befördert Wacker die Blau Weißen an das Tabellenende!

Am 19. Spieltag der Saison 17/18 kam es in der Sky Go Erste Liga zum mit viel Spannung erwarteten Aufeinandertreffen des FC Blau Weiß Linz mit dem FC Wacker Innsbruck.  Und dabei wurden die Innsbrucker ihrer Favoritenstellung soweit vollends gerecht. Dabei förderlich war das rasche 0:1, das Zlatko Dedic bereits in der 4. Minute markierte. Denn in weiterer Folge war einmal mehr das Linzer Spiel von sehr viel Kampf und Krampf geprägt. Aber man muss den Blau Weißen auch zugute halten, nie aufgesteckt zu haben. So gelang dann auch das Anschlusstor, das dann aber nicht reichen sollte um einen Punktezuwachs einzufahren. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass die Linzer nun nach dem FAC-Sieg gegen Lustenau, den zehnten bzw. letzten Platz einnehmen. Völlig anders da der Sachverhalt bei den Innsbruckern, die nun am dritten Platz liegend, sogar noch die Möglichkeit haben sich in der letzten Runde in diesem Kalenderjahr die "Winterkrone" aufzusetzen.

 

Bei den Linzern läuft nicht wirklich viel zusammen

Zehn Spiele lang sind die Linzer Blau-Weißen nun schon sieglos, was dann unterm Strich auch den dürftigen vorletzten Tabellenplatz mit sich bringt. Entsprechend Gefahr ist nun beim „führerlosen“ Verein, Steyr-Trainer Gerald Scheiblehner hat abgesagt, auch im Verzug.  Die Innsbrucker hingegen befinden sich unübersehbar auf der Überholspur. Mit einem weiteren Dreipunkter könnte man endgültig ganz oben in der Tabelle andocken. Hinzu kommt dass die Linzer sehr dezimiert zuwerke gehen, fehlen doch Hankic, Kreuzer, Pellegrini, Schagerl und Maier verletzungsbedingt bzw. Templ gesperrt. Demnach kommt dann der rasche Innsbrucker Führungstreffer nicht ganz so überraschend. 4. Minute: Martin Harrer versucht es aus der Distanz, Linz-Keeper Ammar Helac kann das Spielgerät nicht bändigen. Was dann in weiterer Folge Zlatko Dedic zum Anlass nimmt und das Runde knallhart in das Eckige zimmert - 0:1. Aber die Blau Weißen lassen sich davon nicht wirklich entmutigen. Wenngleich die prickelnden Torgelegenheiten, mal abgesehen von der vergebenen Hartl-Chance (19.), soweit ausbleiben. Weitgehenst sind es dann aber schon die Daxbacher-Schützlinge, mit dem dritten Tabellenplatz vor Augen, die den Spielrythmus vorgeben. So kommt es dann auch, dass es bei dieser "Nebelschlacht" in der 45. Minute noch zum 0:2 kommt. Nach einem Gabriele-Eckball gelangt Albert Vallci zum Kopfball, dessen Vorlage versenkt dann Roman Kerschbaum ebenso mit Köpfchen zum 0:2-Halbzeitstand.

Fussball FC Blau Weiss Linz vs FC Wacker Innsbruck 24.11.2017-18 Bildgröße ändern

BW Linz-Interimscoach David Wimleitner wird wohl in naher Zukunft den neuen starken Mann auf der Trainerbank präsentieren.

 

Innsbruck muss noch bange Momente überstehen

Mit dem späten zweiten Linzer Treffer im zweiten Durchgang sollte die Angelegenheit auf der Linzer Gugl eigentlich soweit erledigt sein. Es sei denn den Blau Weißen verleiht die drohende rote Laterne nun Flügel. Da müsste es aber gleich mit drei Treffern klappen, was dann nach den letzten Darbietungen fast als ein Ding der Unmöglichkeit scheint. So sollte es dann auch kommen, Wacker reicht eine durchschnittliche Leistung um unmissverständlich Herr der Dinge zu bleiben. Wenngleich in der 63. Minute Hoffnung im Lager des Gastgebers aufkeimt. Denn über den eingewechselten Manuel Krainz und Manuel Hartl kommt das Leder zu Emir Halilovic, der wenig Mühe hat auf 1:2 zu verkürzen. Jetzt beginnt Wacker zu wanken, gefallen aber ist man schlussendlich aber nicht. Einmal ist es Keeper Christopher Knett, der einen platzierten Schuss von Ante Anic parieren kann (77.). Im Gegenstoß scheitert Zlatko Dedic dann alleinzulaufend an Linz-Keeper Ammar Helac. Aber das Spiel ist noch lange nicht zu Ende. 87. Minute: Nach einem Schimpelsberger-Handspiel im Strafraum gibt es Elfmeter für die Heimischen. Ante Anic läuft an und Wacker-Torhüter Christopher Knett pariert den Strafstoß. Was dann damit gleichkommt, dass es schlussendlich beim 1:2-Spielendstand bleibt. Am letzten Spieltag im Herbst gastieren die Linzer am Freitag, 1. Dezember um 18:30 Uhr in Wiener Neustadt. Die Innsbrucker besitzen zur selben Zeit das Heimrecht gegen die Kapfenberger.

Fussball FC Blau Weiss Linz vs FC Wacker Innsbruck 24.11.2017-1 Bildgröße ändern

Zlatko Dedic, der hier von zwei Linzern nur "begleitet" wird, markierte bereits in der 4. Minute die Innsbrucker Führung.

 

FC BW LINZ - FC WACKER INNSBRUCK 1:2 (0:2)

Stadion der Stadt Linz, 920 Zuseher, SR: Felix Ouschan (Vlbg)

Tor: 0:1 (4. Dedic), 0:2 (45. Kerschbaum), 1:2 (63. Halilovic)

FC BW Linz: Helac, Huspek, Oppong (76. Markovic), Anic, Gabriel, Halilovic, Hinum, Hartl, Jackel, Blutsch (57. Krainz), Kerschbaumer

Wacker Innsbruck: Knett, Jamnig, Kerschbaum, Dedic (90. Hupfauf), Harrer (83. Pirkl), Maak, Schimpelsberger, Baumgartner, Gabriele, Rieder (74. Freitag), Vallci

gelbe Karten: Anic bzw. Vallci, Schimpelsberger, Knett, Gabriele

gelb-rot: Schimpelsberger (87. Innsbruck)

Stimmen zum Spiel:

David Wimleitner, Interimstrainer BW Linz:

"Ich kann der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen. Waren wir doch über weite Strecken das bessere Team. Aber einmal mehr fehlte es an der nötigen mentalen Entschlossenheit. Aber die Art und Weise wie man auf einen 0:2-Rückstand reagierte war doch vielversprechend. Ich möchte mich aber auch bei den Fans bedanken, da ist kein einziges negatives Wort gekommen. Zusammen werden wir da wieder rausfinden."

Karl Daxbacher, Trainer Innsbruck:

"Wir haben uns das Leben mit Eigenfehlern selber schwer gestaltet. Demnach haben wir den Gegner auch stark gemacht. Letztendlich war dann eine gehörige Portion Glück vonnöten, dass wir den Sieg noch sicherstellen konnten."

zum Sky Go Erste Liga LIVE TICKER

Bilder: Harald Dostal

Robert Tafeit

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste österreichische 2. Liga

Top Live-Ticker Reporter