Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Remis im Topspiel! Ried kommt auch gegen Liefering nicht in die Gänge!

Liefering knöpft der SV Ried vor gut 300 Zuschauern in Grödig ein 1:1 Remis ab. Peter haring brachte die Oberösterreicher früh in Führung (18'), Sekou Koita glich allerdings wenig später bereits wieder aus (26'). Schlussendlich blieb es über die gesamten 90 Minuten beim 1:1. Der FC Liefering bleibt nach dem Punktgewinn gegen die SV Ried weiterhin auf Tabellenplatz vier und hält nunmehr bei 36 Zählern, Ried verliert die Tabellenführung endgültig an Wacker Innsbruck und liegt jetzt zwei Punkte hinter den Tirolern. 

Entscheidung im ersten Durchgang! 

Die Anfangsphase gehörte klar den Salzburgern. Nach einer Niangbo-Chance folgten gute Abschlüsse von Romano Schmid. Der erste Versuch verfehlte knapp sein Ziel, ehe Thomas Gebauer im Kasten der Rieder einen gefährlichen Aufsetzer des Offensivspielers zunichtemachte. Nach etwas mehr als zehn Minuten dann die bis dato größte Möglichkeit: Romano Schmid mit dem perfekten Querpass, den Sekou Koita direkt abnahm – doch die Kugel strich haarscharf am Tor vorbei. Und wie es manchmal so ist: Wenn man die Tore nicht macht, bekommt man sie. Die Innviertler gingen – völlig entgegen dem Spielverlauf – durch einen Kopfballtreffer von Peter Haring nach einer Ecke in Führung. Meisl & Co. ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen, zogen ihr Spiel weiter durch und glichen durch Sekou Koita aus (26.). Das Tempo blieb auch in der Schlussphase der ersten Spielhälfte hoch und uns wurde zudem nach einem Foulspiel an Anderson Niangbo ein klarer Strafstoß vorenthalten. Bis auf diesen Aufreger gab es aber bis zum Pausenpfiff keine nennenswerten Aktionen mehr und weitere Torchancen blieben vorerst Mangelware.

GEPA full 6610 GEPA-03031870053

Ried schaut zu und verliert die Tabellenführung an Innsbruck! (Foto: GEPA/Red Bull)

Der zweite Durchgang begann so, wie der erste aufgehört hatte – die Lieferinger waren klar spielbestimmend und kamen rasch zu den ersten Chancen. Zuerst vernaschte Sekou Koita seinen Gegenspieler, doch der Abschluss aus knapp 20 Metern fiel dann zu zentral aus. Es dauerte nicht lange, ehe wir uns mit einer schnellen Ballstafette auf engem Raum durch die Abwehrreihen der Rieder spielten und Anderson Niangbo sein Glück von der Strafraumgrenze versuchte. Der Torhüter der Gäste war jedoch auf der Hut und konnte sich mit einer tollen Parade auszeichnen. Wenige Augenblicke später war die SV Ried erstmals in Halbzeit zwei gefährlich, doch Carlos Miguel Coronel zeigte seine ganze Klasse und klärte mit einem tollen Reflex. In dieser Phase erspielten sich die Gäste Vorteile und kamen zu guten Einschussmöglichkeiten, trafen aber nicht ins Tor und scheiterten auch ein Mal am Aluminium. Die verbleibende Spielzeit verlief ohne große Highlights. Letztendlich blieb es beim 1:1.

Gerhard Struber, FC Liefering: "Die Leistung in der ersten Hälfte war richtig gut. Wir haben alles, was wir uns vorgenommen haben, umgesetzt, es aber verabsäumt, klar zu führen. Danach haben wir etwas die Kontrolle verloren, und Ried hat das für sich gut genutzt. In der zweiten Hälfte haben wir eine tolle Mentalität an den Tag gelegt und uns erfolgreich gewehrt. Letztendlich ein verdientes Remis."

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus