Trainingslager organisiert von Ligaportal

Vorschau

Erste Liga 2017/18: Vorschau Runde 36

Es ist angerichtet! Der Showdown für das Finale der letzten Erste Liga-Saison vor der Ligareform steht bevor. Am letzten Spieltag wird es nochmal richtig zur Sache gehen, denn die SV Ried und Wiener Neustadt rittern im Fernduell um den letzten Aufstiegsplatz. Ried hat Kapfenberg zu Gast, Wiener Neustadt muss auswärts zum FC Liefering. Hartberg darf sich über den Vizemeistertitel freuen und kann gegen Lustenau ein entspanntes Heimspiel bestreiten. Ob man wirklich in die Bundesliga aufsteigen darf wird sich aber erst nächste Woche nach der Entscheidung des Ständigen Neutralen Schiedsgerichts zeigen. Für den FAC und Blau-Weiß Linz wird es ebenfalls noch einmal spannend im Duell um den neunten Platz. Blau-Weiß trifft auf Wattens, der FAC auf Innsbruck.

Fr, 25.05.2018, 19:30 Uhr

SV Guntamatic Ried - KSV 1919

Live-Ticker

SV Guntamatic Ried KSV 1919

Die SV Ried steht nur einen einzigen Schritt davor, dass das Kartenhaus dieser Saison komplett und unwiderruflich in sich zusammen fällt. Die Rieder sind momentan Vierter und liegen durch das Remis in Wattens und den gleichzeitigen Sieg der Wiener Neustädter gegen Innsbruck nun drei Punkte hinter den Niederösterreichern. Ein Sieg ist daher gegen Kapfenberg vor Heimpublikum absolute Pflicht. Keine leichte Aufgabe bedenkt man die mentale Verfassung der Mannschaft der "Wikinger". Der späte Ausgleich in Wattens hat vermutlich das Übrige zum totalen Blackout des Teams beigetragen. Zudem müssen die Rieder auf Torjäger Chabbi verzichten, der wegen Schiedsrichterkritik nach Schlusspfiff in Wattens die Ampelkarte sah. Kapfenberg auf der anderen Seite hat am Montag das Derby gegen Hartberg verloren, ist für Ried in dieser Saison aber kein leichter Gegner. Bislang verliefen alle Begegnungen ausgeglichen. Je einen Sieg haben beide Mannschaften zu verzeichnen, zudem gab es ein Remis. Für Ried steht absolut alles auf dem Spiel. Die Elf von Thomas Weissenböck muss die Pflicht gegen Kapfenberg erfüllen und parallel auf Liefering hoffen. Denn Wiener Neustadt darf keinen Punkt machen. Eine ganze Saison könnte am kommenden Freitag im Innviertel in einem Debakel enden. „Die Situation für uns ist ganz klar. Wir brauchen jetzt auch das Glück, dass alles auf unsere Seite fällt. Wir müssen unsere Aufgabe aber zuerst erfüllen. Der Fokus liegt darauf, dass wir diese drei Punkte machen. Dann können wir nach Liefering schauen und werden sehen, was unter dem Strich am Ende der Saison steht“, erklärt SVR-Cheftrainer Thomas Weissenböck. „Ich habe absolut das Gefühl, dass die Mannschaft noch daran glaubt, dass der Aufstieg möglich ist. Dazu braucht es kein Wunder, es ist realistisch möglich. Die Mannschaft wirkt auf mich sehr gefasst. Sie glaubt an die Chance. Jedem ist aber bewusst, dass wir zuerst unsere Aufgabe erledigen müssen.“

Fr, 25.05.2018, 19:30 Uhr

FC Liefering - SC Wiener Neustadt

Live-Ticker

FC Liefering SC Wiener Neustadt

Kein Debakel, sondern auf die ganz große Sensation spitzen die Wiener Neustädter am kommenden Freitag in Grödig. Kaum einer traute es der Mannschaft von Roman Mählich vor der Saison zu um den Aufstieg in die Bundesliga mitzuspielen, doch die Saison hat Stichwort Hartberg so einige Überraschungen gebracht. Bei Wiener Neustadt wird man am letzten Spieltag der Saison aber nun keinesfalls den Fehler begehen und sich zurücklehnen. Die Mählich-Elf wird versuchen nach drei Siegen in Serie das Heft in die eigene Hand zu nehmen und versuchen einen Sieg gegen Liefering einzufahren. Liefering holte aus den letzten drei Spielen zwar nur zwei Punkte, ist aber immer wieder für ein Feuerwerk gut. Wiener Neustadt konnte in dieser Saison damit auch gut umgehen. Je einen Sieg haben beide Teams geschafft, zudem gab es ein Remis.

Fr, 25.05.2018, 19:30 Uhr

FC Wacker Innsbruck - Floridsdorfer AC

Live-Ticker

FC Wacker Innsbruck Floridsdorfer AC

Der Tabellenführer und Meister Wacker Innsbruck ruft am letzten Spieltag zum großen Schaulaufen an den Innsbrucker Tivoli. Es ist alles angerichtet für eine rauschende Meisterfeier. Der Wiederaufstieg in Österreichs höchste Spielklasse soll entsprechend zelebriert werden. Der Tabellenposition nach kommt der FAC da gerade recht. Es spielt der Tabellenführer gegen den Neunten. Die Wiener sind aber keinesfalls Kanonenfutter! Unter Mario Handl hat sich die Truppe gemausert und konnte in den letzten Wochen einige Punkte einfahren. Am Montag zeigte die Mannschaft aus Floridsdorf dann auch noch eine ordentliche Glanzleistung und "zerstörte" Blau-Weiß Linz im Abstiegskracher 5:0. Von der Papierform ist Innsbruck trotz der Niederlage am Montag gegen Wiener Neustadt klar zu favorisieren. Der FAC möchte den neunten Platz aber wohl kaum wieder an Blau-Weiß Linz abgeben und wird daher alles in die Waagschale werfen um gegen Innsbruck zu punkten.

Fr, 25.05.2018, 19:30 Uhr

FC Blau-Weiß Linz - WSG Wattens

Live-Ticker

FC Blau-Weiß Linz WSG Wattens

Eine Brandrede wie sie Thomas Silberberger vor einigen Wochen gehalten hatte Stichwort "Playstation spielende Spieler" schadet auch der Mannschaft von Blau-Weiß Linz nicht. Blau-Weiß Präsident Walter Niedermayr nahm Trainer Sageder nach dem 5:0 Debakel gegen den FAC in Schutz und kritisierte die Moral und den Willen der Mannschaft massiv. Ob dieser verbale Rundumschlag etwas geholfen hat wird man vielleicht zum Saisonabschluss gegen Wattens sehen. Die Tiroler zeigten gegen Ried und Wiener Neustadt eine gute Defensivleistung und holten zwei Punkte. Gegen Blau-Weiß Linz sind die Mannen von Thomas Silberberger zudem in dieser Saison noch ungeschlagen. Um die rote Laterne wieder an den FAC zu übergeben müssen die Oberösterreicher hoffen, dass der FAC nur einen Punkt holt und selbst muss die Sageder-Elf wieder mehr in die Waagschale werfen als noch zuletzt.

Fr, 25.05.2018, 19:30 Uhr

TSV Prolactal Hartberg - SC Austria Lustenau

Live-Ticker

TSV Prolactal Hartberg SC Austria Lustenau

Es hätte eine Party sondergleichen werden können am kommenden Freitag in Hartberg. Am Montag wurde der zweite Platz mit einem Sieg im Derby gegen Kapfenberg fixiert und am kommenden Freitag hätte man den völlig überraschenden Aufstieg in die Bundesliga feiern können. Hätte: Denn in den ersten beiden Instanzen des Lizenzierungsverfahrens der Bundesliga wurde den Hartbergern die Lizenz verweigert. Die dritte Instanz entscheidet erst am 28. Mai über Hartbergs Schicksal in der Erste Liga oder eben der Bundesliga. Nichtsdestoweniger spielt die Mannschaft in der Konstellation ein letztes Mal zusammen. Christian Ilzer verlässt die Steirer in Richtung WAC und auch die meisten Spielerverträge laufen aus. Der Fußballfan und geneigte Fußballromantiker erwartet sich gegen die Lustenauer, die gegen Hartberg in dieser Saison in der Meisterschaft noch nie gewinnen konnten, nun natürlich einen Heimsieg zum Abschluss einer überragenden Saison dieser Mannschaft aus Hartberg.

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste österreichische 2. Liga

Top Live-Ticker Reporter