Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kellerderby in Jabing endet 1:3 - erfolgreiches Grafenschachen-Comeback von Langzeittrainer Oberrisser

Beim Kellerderby der 1. Klasse Süd erwartete der ASK Jabing den SC Grafenschachen. Beide Teams stehen auf den hintersten Plätzen der Tabelle, weshalb es bei dem Sechs-Punkte-Spiel für beide um viel ging. Am Ende unterlag Jabing Grafenschachen mit 1:3, womit das Trainer-Comeback Herbert Oberrisser mehr als gelungen ist.

 

Beide Mannschaften standen aufgrund der Tabellensituation mit dem Rücken zur Wand. Neo-Grafenschachen-Trainer Oberrisser versuchte deshalb den Trend umzukehren und wieder auf die Siegerstraße zu führen. Dementsprechend bemüht starteten die Grafenschachener in die Partie. Die Jabinger waren eher zurückhaltend und kamen nur selten vor das Tor der Gäste, welche in der Anfangsphase durch Jan Thier einige bessere Tormöglichkeiten vorfanden. In der 23. Minute folgte ein Angriff von Grafenschachen über die rechte Seite, nach einem Querpass versenkte Hans-Jürgen Wappel den Ball flach im Netz. Auch danach blieben die Gäste das dominierende Team und hatte mit zwei Stangenschüssen Pech. In der Schlussphase kam es zu einem Kopfstoß eines Jabingers zu einer Rudelbildung mit turbulenten Szenen führte. Der unbeteiligte sah Kevin Burjan von Grafenschachen sah zur Aufregung der Gäste überraschend die Rote Karte, ebenfalls ausgeschlossen wegen Tätlichkeit wurde Lukas Haas von Jabing. Den darauffolgenden Freistoß versenkte Darko Hitrec kurz vor dem Pausenpfiff im Kreuzeck zum 1:1.

Der Sohn des Doppeltorschützen holt einen Elfer heraus

Nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste weiterhin die bessere Mannschaft. Michael Pratl hatte etwa in der 48. Minute mit einem Stangenschuss Pech. Die Jabinger waren vor allem auf das Verteidigen bedacht und kamen über einige kleine Chancen nicht hinaus. Nach einer Dreiviertelstunde sorgte dann Hans-Jürgen Wappel mit einem sensationellen Freistoß aus 35 Metern für das 1:2. Er knallte den Ball dabei unhaltbar ins Kreuzeck. In der weiteren Folge kontrollierten die Gäste weiter die Partie und erhöhten in der Schlussphase sogar auf 1:3. Der eingewechselte 16-jährige Sohn von Doppeltorschütze Wappel Nico Halwachs wurde im Strafraum in der 90. Minute mit unfairen Mitteln gestoppt, worauf ein Elferpfiff folgte. Jörg Thier verwandelte diesen souverän zum 1:3-Endstand. „Wir sind hinten gutgestanden und haben auch in der Offensive unsere Hausaufgaben gemacht und deshalb verdient gewonnen. Es freut mich das unserem Langzeittrainer Oberrisser ein erfolgreicher einstand gelungen ist, womit wir uns wichtige drei Punkte sichern konnten“, freut sich Grafenschachen-Sektionsleiter Gerald Ringhofer.

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter