Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Kirchfidisch entscheidet hart geführtes Spitzenspiel für sich

SV Kirchfidisch
SV Wolfau

Vor heimischer Kulisse traf der SV Kirchfidisch in der 4. Runde der 2. Klasse Süd B auf SV Wolfau. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander. Das Spitzenspiel der Runde wurde von den Zusehern und Funktionären mit Spannung erwartet und die Beteiligten sollten nicht enttäuscht werden.


Keine Tore in Halbzeit 1

In den ersten 45 Minuten musste man allerdings noch warten, Tore fielen keine. Beide Mannschaften lieferten sich ein hartes Spiel, dass aber immer im fairen Rahmen war in der ersten Halbzeit. Die Gäste aus Wolfau kamen dann etwas besser ins Spiel und hatten auch die ersten guten Möglichkeiten, doch Kirchfidisch Schlussmann Matthias Sasdi hatte einen super Tag, so blieb es bis zur Pause beim torlosen Remis auf beiden Seiten.

Kirchfidisch in Durchgang zwei mit Blitzstart

In den zweiten 45 Minuten schlugen dann etwas entgegen dem Spielverlauf die Gäste zu. Manuel Neubauer zeigte nach 49 Minuten keine Nerven und stellte auf 1:0, er nagelte einen Freistoß direkt ins Tor. Wolfau versuchte nach dem Gegentreffer sofort wieder anzugreifen, zweimal hatte man den Torschrei auch auf den Lippen, doch wieder verhinderte Sasdi den Ausgleich! Gegen Ende wurde es dann noch härter, denn darauf hin kassierte Luka Gojevic nach 90 Minuten den roten Karton und konnte seinen Teamkollegen in der verbleibenden Zeit nicht mehr helfen, doch auch die Hausherren waren dezimiert, Sala Koxe musste ebenfalls mit Rot vom Platz! Zwischezeitlich machten die Hausherren mit einem weiteren Freistoßtreffer alles klar, Toth machte den Sieg für Kirchfidisch perfekt. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters ging also der SV Kirchfidisch als Sieger vom grünen Rasen, besiegte den SV Wolfau mit 2:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen SV Rohrbrunn beweisen, SV Wolfau trifft auf SV Wallendorf und hofft auf einen Sieg. In der zweiten Halbzeit griff der Schiedsrichter insgesamt vier Mal zur gelben Karte, was zusätzlich zu den beiden Ausschlüssen von einer harten Partie zeugt. (Patrick Schiller 48.; Manuel Neubauer 55.; Rico Radakovits 72.; Josef Csencsits 90.)

"Das Spiel war vom Kampf bestimmt, Wolfau hatte zwar die besseren Chancen, wir hatten heute mit Sasdi aber einfach einen ganz starken Rückhalt", lobte Kirchfidisch Sektionsleiter Ing. Christian Schaffer seinen Goalie.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung