Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Güssing entscheidet das große Südderby und Spitzenduell in Jennersdorf knapp für sich

In Jennersdorf kam es zum großen Gipfeltreffen der II. Liga Süd der beiden südlichen Bezirkshauptstädte zwischen UFC Jennersdorf und dem SV Güssing. Der Tabellenführer unterlag dabei den drittplatzierten Gästen knapp mit 1:2. Die Güssinger liegen damit nur mehr einen Punkt hinter dem Spitzenreiter in der Tabelle, damit bleibt die Meisterschaft weiterhin spannend.

 

Rund 400 Zuseher kamen zum großen Schlagerspiel der Runde zwischen dem Ersten und dem Dritten. Beide Teams waren von Beginn an äußerst bemüht. In der Anfangsphase der Partie waren die Jennersdorfer jedoch die verstärkt am Drücker und waren vor allem über Standards gefährlich. Nach rund zehn Minuten kamen die Heimischen nach einem Freistoß von der linken Seite zu einer guten Kopfballmöglichkeit. Es entwickelte sich ein sehr intensives Spiel, welches von zahlreichen Zweikämpfen geprägt war. Die Defensivabteilungen beider Mannschaften waren hervorragend eingestellt und ließen kaum ein Durchkommen zu. Der Schiedsrichter ließ dabei zudem eine sehr harte Spielweise zu. Nur vereinzelt waren Torchancen durch Standards dabei, welche jedoch zu keinem Erfolg führten. Am Ende der ersten Hälfte blieb es deshalb beim 0:0.

Zwei Elfmeter entscheiden die Partie

In der zweiten Halbzeit ging es in einer ähnlichen Tonart weiter. Die ersten Minuten waren von einer aggressiven Spielweise und einem hohen Tempo geprägt. In der 58. Minute preschte Roman Rasser vor und eroberte sich nach einem Vorchecking den Ball. Nachdem er in den Strafraum eingedrungen war, wurde mit unfairen Mitteln gestoppt. Den darauffolgenden Elfer verwertete Johannes Jandrisevits souverän zum 0:1 ins Kreuzeck. Nur zwei Minuten später folgte ein Jennersdorfer Freistoß von der Mittellinie, welcher per Kopf auf Markus Pimpel weitergeleitet wurde. Dieser zog aus rund 16 Metern ab und versenkte den Ball zum 1:1 im Tor. Weitere fünf Minuten später hatten die Heimischen eine Riesenchance auf den Führungstreffer, nachdem Güssing-Goalie Knar einen Ball direkt vor die Füsse eines Jennersdorfers abgewehrt hatte. In der letzten Viertelstunde überwiegte zunehmend die Fitness der Gäste. In der 85. Minute gelang Mark Horvath per Kopf nach einem Eckball beinahe ein Treffer – der Ball wurde jedoch auf der Linie geklärt. In der Nachspielzeit drang Rasser abermals in den Strafraum der Gastgeber ein und bediente Huber, welcher nach einem Schussversuch zu Boden ging. Den umstrittenen Elfmeter verwerte dann erneut Johannes Jandrisevits zum überraschenden 1:2 kurz vor dem Abpfiff. Damit bescherte Güssing dem Spitzenreiter Jennersdorf die erste Heimpleite der Saison.

„Wir haben dem Gegner leider zu viele Geschenke gemacht, ein derart später Gegentreffer ist natürlich besonders ärgerlich. Ein Unentschieden wäre sicherlich gerechter gewesen“, so analysiert Johann Knaus, der Sektionsleiter des UFC Jennersdorf, die Partie. „Ehrlich gesagt wäre ein Remis sicherlich gerechter gewesen, das Spiel war sehr kampfbetont und intensiv. Wir freuen uns sehr über diesen glücklichen Sieg und sind auch froh, dass wir damit für mehr Spannung im Titelkampf sorgen konnten“, freut sich Güssing-Sektionsleiter Hannes Winkelbauer.

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter