Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Olbendorf sichert sich wichtige drei Punkte in Heiligenbrunn

Beim Duell zwischen dem SV Heiligenbrunn und dem Aufsteiger SV Olbendorf erwartete ein Team aus dem hinteren Mittelfeld der II. Liga Süd eines aus dem vorderen. Nach einer spannenden und offenen Begegnung unterlagen die Heimischen dem Liganeuling mit 1:2 und rangieren damit weiter auf Platz zwölf. Die Olbendorfer machen nach diesem Sieg einen Platz gut und liegen jetzt auf den siebenten Rang.

 

Vom Anpfiff weg waren beide Teams bemüht, aber auch etwas gehemmt. Dadurch entwickelte sich zwar ein offenes Spiel, welches jedoch auch eher weniger große Chancen beinhaltete. In der Anfangsphase erzielte der Olbendorf Dominik Unger das vermeintliche Führungstor für den Aufsteiger, welches jedoch wegen einer Abseitsstellung aberkannt wurde. Die Gäste standen sehr kompakt und ließen kaum Chancen zu, wobei auch Heiligenbrunn eine starke Defensivleistung ablieferte. Beide Mannschaften kamen im Verlaufe der ersten Halbzeit vorwiegend zu einigen Halbchancen. Kurz vor dem Pausenpfiff, in der 45. Minute, gelang ein Unger schöner Steilpass auf Torjäger Filip Vukic. Dieser schupfte den Ball über Heiligenbrunn-Keeper Malits kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 0:1 ins Netz.

Csandl trifft ins eigene und gegnerische Tor

In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber wesentlich engagierter und übernahmen die Kontrolle über die Partie. Trotz der Überlegenheit gelang ihnen kaum ein Durchkommen durch die dichten Abwehrreihen der Olbendorfer. Nach rund einer Stunde kam es zu einem gefährlichen Angriff der Gäste über die Seite. Den darauffolgenden Stanglpass versenkte Manuel Csandl unglücklich ins eigene Tor bei einem misslungenen Klärungsversuch zum 0:2. Vom zweiten Gegentreffer geschockt, verloren die Heimischen zunehmend den Faden. Unger sorgte mit einem Schuss beinahe für das 0:3, er traf allerdings nur die Stange. In der Endphase waren die Heiligenbrunner wieder etwas mehr bemüht. Schließlich verlängerte Manuel Csandl einen langen Ball in den 16er per Kopf ins richtige Tor und verkürzt in der dritten Minute der Nachspielzeit noch auf 1:2, womit den Hausherren noch ein Ehrentreffer gelang. „Es war eine sehr kompakte Leistung, wobei wir noch einiges an spielerischen Potenzial haben. Die drei Punkte haben wir uns auf alle Fälle verdient, da wir die weitaus aktivere Mannschaft waren“, hält Ronald Jallitsch, der Coach des SV Olbendorf, fest.

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
Szene1.at - Da ist die Party

Top Live-Ticker Reporter