Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Sensationell: Altach zieht nach einem 3:1-Heimsieg gegen Gent ins EL-Playoff ein!

Der Cashpoint SCR Altach steht nach einem sensationellen 3:1-Heimsieg gegen KAA Gent im Playoff der UEFA Europa League. Die Vorarlberger erwischten einen perfekten Start und gingen durch einen tollen Lupfer von Ngamaleu in Führung. Kurz vor der Pause verwandelten die Belgier einen Elfmeter zum 1:1-Ausgleich. Nur vier Minuten nach Seitenwechsel kassierte Mitrovic Gelb/Rot. In der Schlussphase spielten die Altacher die numerische Überlegenheit perfekt aus und machten den Sack zu. Zuerst sorgte Stefan Nutz mit einem Traumtor für die 2:1-Führung und kurz vor Schluss schloss Kristijan Dobras einen Konter perfekt zum 3:1-Endstand ab. Die Auslosung für das Playoff erfolgt am Freitag um 13:00 Uhr.

 

Intensive erste Halbzeit mit vielen Härteeinlagen

Altach-Coach Klaus Schmidt veränderte seine Mannschaft im Vergleich zur 1:4-Niederlage bei der Admira gleich auf fünf Positionen. Anstelle von Schreiner, Zwischenbrugger, Müller, Gebauer und Grbic rückten Sakic, Piesinger, Ngamaleu, Nutz und Aigner in die Startelf der Vorarlberger.

Die Altacher erwischten einen Traum-Start und gingen nach elf Minuten in Führung. Nach einem Ballverlust der Belgier schalteten die Vorarlberger schnell um, über Piesinger, Aigner und Nutz kam der Ball zu Ngamaleu, der den herausgeilten Gent-Keeper Rinne sehenswert überlupfte– 1:0 (11.). Wenige Minuten später hatten die Belgier bereits die Möglichkeit auf den Ausgleich. Kobras ließ einen Freistoß von Milicevic auf Coulibaly prallen, der das Tor aus kurzer Distanz aber verfehlte (13.). In weiterer Folge wurde die Partie von heftigen Härteeinlagen geprägt. Dies hatte eine Verletzung von Simon Piesinger zur Folge.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde sorgte eine Standardsituation der Altacher für Gefahr. Galvao feuerte einen Freistoß aus rund 25 Metern ab und zwang Keeper Rinne zu einer Paradae (32.). Kurz vor der Pause bekam der Favorit aus Belgien nach einem Foul von Netzer an Coulibaly zurecht einen Elfmeter zugesprochen. Milicevic übernahm die Verantwortung und verwandelte trocken im Eck – 1:1 (44.).

Altach spielt numerische Überlegenheit perfekt aus

Nur vier Minuten nach Seitenwechsel verschafften sich die Hausherren einen großen Vorteil. Ngamaleu spielte seine Schnelligkeit bei einem hohen Ball in die Tiefe aus und konnte von Mitrovic nur durch ein Foul gestoppt worden. Der kassierte allerdings bereits in der ersten Hälfte Gelb und flog damit folgerichtig vom Patz (49.). Der anschließende Freistoß von Nutz ging nur knapp über das Tor (50.). Der Spielfluss ging in weiterer Folge, ähnlich wie in der ersten Spielhälfte, aufgrund vieler Härteeinlagen völlig verloren.

In der 69. Minute hätten die Altacher in Führung gehen müssen: Hannes Aigner kam aus rund elf Metern völlig frei zum Schuss, setzte die Kugel aber kläglich neben das Tor. Wenige Minuten später machte es Stefan Nutz viel besser. Hannes Aigner grätschte einen Ball ideal zu Stefan Nutz, der sich aus großer Distanz ein Herz fasste und die Kugel sehenswert im rechten Eck versenkte – Traumtor (76.). Kurz vor Schluss machten die Altacher den Sack zu: Kristijan Dobras behielt nach einem idealen Zuspiel von Sakic die Nerven und schob locker ein – 3:1 (88.).

SCR Altach – KAA Gent 3:1 (1:1)

Tivoli Stadion (Innsbruck), 4.000 Zuschauer, SR Rainville (FRA)

Tore: Ngamaleu (11.), Nutz (76.), Dobras (88.) bzw. Milicevic (44./Elfer)

Gelb/Rot: Mitrovic (49.)

Altach: Kobras – Galvao, Netzer, Zech, Sakic – Dobras, Salomon, Piesinger (25./Gebauer), Ngamaleu – Nutz (86./Zwischenbrugger), Aigner (80./Grbic)

Gent: Rinne – Asare, Mitrovic, Gigot – Simon, Esiti (39./Kalu), Marcq, Dejaegere – Andrijasevic (68./Sylla), Coulibaly, Milicevic (80./Kubo)

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter