Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Kantersieg! Admira schießt Mattersburg im eigenen Stadion gnadenlos ab!

Der FC Flyeralarm Admira Wacker fertigte in der 7. Runde der Tipico Bundesliga den SV Mattersburg auswärts mit 0:5 ab. Die Niederösterreicher führten nach Treffern von Starkl, Ebner und Knasmüllner bereits zur Pause 0:3. Kurz nach Seitenwechsel erzielte Grozurek den vierten Treffer. Den Schlusspunkt setzte Markus Wostry in der Nachspielzeit. Die Mattersburger warten damit seit fünf Bundesligaspielen auf einen vollen Erfolg. Die letzten drei Partien haben die Burgenländer allesamt verloren. 

 

Kurz vor der Halbzeitpause schalteten die Hausherren einfach ab

Mattersburg-Coach Gerald Baumgartner stellte seine Mannschaft im Vergleich zum letzten Bundesligaspiel auf drei Positionen um. Anstelle von Cesar Ortiz, Michael Novak und Smail Prevljak rückten Nedejko Malic, Michael Perlak und Masaya Okugawa in die Startelf der Burgenländer. Bei der Admira gab es im Gegensatz zur Heimniederlage gegen die Austria vier Umstellungen. Fabio Strauss, Maximilian Sax, Daniel Toth und Lukas Grozurek spielten anstelle von Manuel Maranda, Patrick Schmidt, Marcus Maier und Marin Jakolis von Beginn an.

Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr: Direkt nach Anstoß verlängerte Maierhofer einen hohen Ball auf Gruber, der im Strafraum abzog und nur knapp drüber schoss (1.). Wenige Augenblicke später gingen die Gäste allerdings aus dem Nichts in Führung: Toth spielte einen Freistoß schnell ab, Knasmüllner leitete weiter auf Starkl, der das Leder sehenswert ins rechte Eck schlenzte – 0:1 (5.). Wenige Augenblicke später wurde es auf der anderen Seite gefährlich: Maierhofer legte auf Pelak ab, der nur knapp verfehlte (9.). In weiterer Folge ging es hin und her: Zuerst verfehlte Hart mit einem Distanzschuss nur knapp (22.) und nur wenige Minuten später verfehlte Grozurek nach Sax-Pass (25.). Nach etwas mehr als einer halben Stunde war Admira-Goalie Leitner gleich doppelt zur Stelle. Zuerst putzte er einen Steilpass von Jano aus und nur wenige Augenblicke später verhinderte er per Fußabwehr einen Treffer von Gruber (33.). Kurz vor der Pause machten es die Gäste besser: Thomas Ebner kam nach einer Flanke von Lackner völlig frei zum Schuss und verwertete aus kurzer Distanz sicher – 0:2 (43.). Und nur wenige Augenblicke später sorgten die Niederösterreicher bereits für die Entscheidung. Die Mattersburger brachen in der Defensive komplett auseinander, über Grozurek und Starkl gelangte das Leder zu Knasmüllner, der aus kurzer Distanz einschob – 0:3 (45.).

Admira schießt Mattersburg gnadenlos ab

Die Admira machte nach Seitenwechsel dort weiter, wo sie vor dem Pausenpfiff aufgehört haben. Nach einer völlig missglückten Ballannahme von Erhardt startete Grozurek durch und ließ SVM-Goalie Kuster keine Chance – 0:4 (51.). Zu allem Überfluss sah Stefan Maierhofer nach einem Foul an Toth Gelb/Rot (60.). Die erste Gelbe hatte der 2,02-Meter-Hüne in der ersten Hälfte gesehen. Maximilian Sax hatte das fünfte Tor der Admira auf dem Fuß, setzte einen Freistoß aber knapp über das Tor (67.). Wenige Augenblicke später kamen die Hausherren beinahe zum Anschlusstreffer. Admira-Goalie Leitner musste sich bei einem direkten Freistoß von Bürger ordentlich strecken (71.). In der Schlussphase verwerteten die Niederösterreicher den hohen Vorsprung geschickt und legten sogar noch einen Treffer drauf. Wostry setzte sich nach einem hohen Ball von Ebner im Luftzweikampf durch und verwertete per Kopf – 0:5 (90.).

SV Mattersburg – FC Flyeralarm Admira 0:5 (0:3)

Pappelstadion, 2.200 Zuschauer, SR Jäger

Tore: Starkl (5.), Ebner (43.), Knasmüllner (45.), Grozurek (52.), Wostry (91.)

Gelb/Rot: Maierhofer (60.).

Mattersburg: Kuster – Rath, Erhardt, Malic (54./Mahrer), Hart – Jano, Sittsam (50./Bürger) – Gruber, Perlak (68./Prevljak), Okugawa – Maierhofer

Admira: Leitner – Ebner, Strauss, Wostry, Zwierschitz – Toth (62./Maier), Lackner – Starkl (82./Posch), Knasmüllner, Sax (69./Kalajdzic) - Grozurek

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter