Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

ÖFB-Cup: Altach wurde der "Goliath-Rolle" in Dornbirn vollauf gerecht!

In der 1. Runde des UNIQA ÖFB-Cups kam es zum Aufeinandertreffen des FC Mohren Dornbirn 1913 mit dem SC Cashpoint Rheindorf Altach. Und bei dieser Sonntag-Frühschoppenpartie, die beiden Ortschaften liegen gerade Mal 13 km voneinander entfernt, zieht der Underdog aus der Regionalliga West dann ganz klar den kürzeren. Vom Anpfiff weg wissen sich die umgekrempelten Altacher entsprechend zu behaupten und lassen so überhaupt nie einen Zweifel aufkommen, wer denn dieses Cupduell für sich entscheiden wird. Entscheidend dabei wohl die Szenerie nach knapp einer Stunde, als die Dornbirner die Möglichkeit auf das 2:3 liegen ließen bzw. dann praktisch im Gegenstoß das 1:4 hinnehmen mussten. Jetzt aber gilt der Fokus dem Meisterschaftstart. Dornbirn empfängt dabei in der Westliga die Wörgler. Der SC Altach ist ebenso der Gastgeber, in der tipico Bundesliga empfängt man die Wiener Austria.

 

Der Favorit aus Altach hat alles soweit fest im Griff

Mit sehr viel Spannung blickte man diesem Vorarlberg-Derby entgegen. Wie weit gelingt es den Dornbirnern, zuletzt schaffte man den 8. Platz in der Regionalliga West, den „Eurofightern“ aus Altach, am Donnerstag reichte es in der zweiten EL-Qualirunde zuhause gegen Dinamo Brest aus Weißrussland nur zu einem 1:1, Parole zu bieten. Während beim Gastgeber einige Neuerwerbungen zum Einsatz kommen, war bei den Altachern nach dem internationalem Einsatz Rotation angesagt. Trotzdem kontrollieren die Schmidt-Schützlinge die Begegnung vom Start weg. In der 7. Minute gelingt es dann auch frühzeitig in Führung zu gehen. Kristijan Dobras bedient dabei Wattens-Neuzugang Christian Gebauer, der danach schnörkellos vollstreckt - 0:1. Jetzt war aufseiten der Dornbirner Handlungsbedarf gegeben, der Bundesligist bestimmt das Spiel aber weiterhin nach Belieben. 14. Minute: Diesmal ist Gebauer der Vorbereiter, in weiterer Folge kann sich dann Patrick Salomon in die Schützenliste eintragen - 0:2. Dann aber kann auch die Wawra-Truppe erstmalig anschreiben. 19. Minute: Kapitän Aaron Kirchen legt auf für Felix Gurschler, der aus 22 Metern abzieht - sein noch abgefälschter Schuss findet dann den Weg ins Tor zum 1:2. Aber schon zwei Minuten später ist der Zweitorevorsprung der Altacher wieder gegeben. Nach einem Strafraumfoul von Andreas Malin verwandelt Adrian Grbic den dafür gegebenen Elfmeter sicher zum 1:3. Danach verläuft dieses Lokalderby zwar ausgeglichener, zu weiteren Treffern sollte es aber trotz guter Gelegenheiten hüben wie drüben dann nicht mehr reichen - Halbzeitstand demnach 1:3.

FilipDmitrovicLASK Bildgröße ändern

Filip Dmitrovic, vom LASK Linz gekommen, verzeichnete in Dornbirn seinen ersten Pflichtspieleinsatz für die Altacher.

 

Für Dornbirn gibt es auch in der zweiten Hälfte nichts zu holen

Es gibt für die Dornbirner, ab Montag, 17. Juli über übernimmt Markus Mader das Kommando auf der Trainerbank, wohl einfachere Dinge, als einen Zweitore-Rückstand gegen einen Bundesligisten aufzuholen. Allein die Tatsache, dass die Gäste im ersten Durchgang 69% Ballbesitz verzeichneten, zeigt von der Schwere der Aufgabe, die dem Gastgeber da nun ins Haus steht. Und die Gäste haben dann auch nach dem Seitenwechsel das Zepter soweit fest in der Hand. Mit dem Kameruner Nicolas Ngamaleu kommt dann auch ein weiterer brandgefährlicher Angreifer ins Spiel. Aber nach und nach finden dann auch die Dornbirner wiederum ins Spiel. In der der 55. Minute hätte es auch gut und gerne 2:3 stehen können, Salomon kann aber einen Schuss von Dos Santos gerade noch von der Torlinie kratzen. Nur vier Minuten später kommt es dann aber zur Entscheidung bzw. zum 1:4. Malin zögert dabei an der Sechzehnmetermarke mit dem Attackieren, Grbic lässt sich daraufhin die Chance nicht nehmen und befördert das Leder am herauslaufenden Keeper Lukas Hefel vorbei ins Tor. Und Altach bleibt am Drücker, nur drei Minuten später ist es Ngamaleu der einen Kopfball auf Aluminium setzt. Auch den Heimischen bietet sich noch eine sehr gute Gelegenheit, nach einem Gurschler-Schuss klärt aber diesmal Dobras in höchster Not für seinen bereits geschlagenen Torhüter (81.). Und der Schlusspunkt bleibt dann wieder den Altachern vorbehalten, Ngamaleu beweist dabei mit einem Heber über Schlussmann Hefel sehr viel Gefühl - Spielendstand 1:5. Die 2. Runde gelangt dann am 19./20. September zur Austragung. Die Auslosung dafür geht am Dienstag, 8. August um 20:15 Uhr über die Bühne - ORF eins überträgt live.

 

FC DORNBIRN - SC ALTACH 1:5 (1:3)

Stadion Birkenwiese, 3000 Zuseher, SR: Walter Altmann

Torfolge: 0:1 (7. Gebauer), 0:2 (14. Salomon), 1:2 (19. Gurschler), 1:3 (21. Grbic/Elfer), 1:4 (59. Grbic), 1:5 (85. Ngamaleu)

FC Dornbirn: Hefel, Malin, Allgäuer, Grujcic, Dos Santos, Barros Junior, Wehinger, Mihajlovic (78. Madlener), Dornig, Gurschler (84. Brunold), Kircher (70. Bokanovic)

SC Altach: Dmitrovic, Lienhart (63. Sakic), Grbic, Gebauer (46. Ngamaleu), Salomon (71. Tartarotti), Schreiner, Müller, Zwischenbrugger, Nussbaumer, Dobras, Janeczek

gelbe Karten: Malin, Allgäuer bzw. Zwischenbrugger, Salamon

Stimme zum Spiel:

Mario Mayer, Sektionsleiter Altach:

"Die umgebaute Mannschaft hat die Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit erledigt. Es ist doch sehr wertvoll zu wissen, dass man für den "Tanz auf drei Hochzeiten" einen starken bzw. großen Kader zur Verfügung hat."

zum UNIQA ÖFB-Cup Liveticker

Foto: Harald Dostal

geschrieben von: Robert Tafeit

 

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus
Transfers Burgenland

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter