Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

UEFA Women's CL: Manchester City legt SKN St. Pölten auf die Matte!

Manchester City versetzte den Aufstiegsträumen SKN St. Pölten Frauen einen herben Dämpfer. Mit österreichischem Zuschauerrekord für Frauenfußball auf Klubebene begann das Spiel verheißungsvoll, durch die schwere Verletzung von Claudia Wasser rückten das 0:3 und sämtliche Aufstiegschancen in der UEFA Women's Champions League vor dem Rückspiel jedoch in den Hintergrund. 

 

Die Gäste sorgten frühzeitig für klare Fronten

Mit 2337 Zusehern wurde Mittwochabend der österreichische Klubrekord im Frauenfußball geknackt, mit Gegner Manchester City erwischten die Wölfinnen einen klingende Namen im europäischen Fußball. Das Hinspiel in der NV Arena begann für den SKN St. Pölten verheißungsvoll mit Chancen auf beiden Seiten. Innerhalb von zwölf Minuten machten die Gäste aus England alles klar und stellten auf 3:0. Erst bezwang Stokes Torfrau Jasmin Boisits (23.), danach versenkte Steph Houghton einen Freistoß direkt (31.). Den 3:0-Endstand besorgte in Minute 35 Nikita Parris per Kopf, der deutliche Rückstand dämpfte die Stimmung in der NV Arena doch etwas. Die beste Möglichkeit des SKN fand Mateja Zver vor, der Schuss der Slowenin schrammte nur knapp am Gehäuse von Ellie Roebuck vorbei (21.). 

Schien- und Wadenbeinbruch bei Claudia Wasser

Mit neuem Elan ging es für die St. Pöltnerinnen aus der Kabine, innerhalb von 60 Sekunden scheiterte erst Viktoria Pinther an Torfrau Roebuck, danach knallte ein Schuss von Jasmin Eder an die Stange. Im Nachschuss hatte Pinther erneut kein Glück. Das Unheil nahm mit Anbruch der Schlussviertelstunde seinen Lauf, als Claudia Wasser für Jennifer Klein in die Partie kam. Nur wenige Sekunden danach krachte Stefanie Enzinger unglücklich mit ihrer Teamkollegin zusammen, die Fernsehbilder ließen sogleich schlimmes befürchten. Bereits wenige Minuten nach Spielende wurde Claudia Wasser im UniKlinikum St.Pölten operiert. Die Operation ist gut verlaufen, der Mittelfeldspielerin geht es den Umständen entsprechend gut. 

Parris Wienroither Bildgröße ändern

St. Pölten-Spielerin Laura Wienroither wird verfolgt von der Man-City-Torschützin Nikita Parris.

 

Team verspricht: „Vollgas für Claudia“

Beide Teamoffizielle waren bei der anschließenden Pressekonferenz sichtlich geschockt, fanden jedoch positive Worte für die Leistung der St. Pöltnerinnen. „Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel werden würde in St. Pölten“, gab Manchester-City-Coach Nick Cushing zu. Sein Gegenüber, Liese Brancao, sah, dass man den Gegner immer wieder unter Druck setzen konnte. Die Ausgangslage für kommende Woche ist sehr schwer, die Spielerinnen des SKN St. Pölten werden jedoch gemeinsam für ihre verletzte Teamkollegin Vollgas geben.

 

UEFA Women ?s Champions League Hinspiel Sechszehntelfinale

SKN St. Pölten - Manchester City Women 0:3 (0:3)
Aufstellung: Jasmin Boisits, Gina Babicky, Fanni Vágó, Nadine Prohaska (46. Viktoria Pinther), Alexandra Bíróová, Jennifer Klein (76. Wasser, 83. Sandrine Sobotka), Julia Tabotta, Mateja Zver, Laura Wienroither, Jasmin Eder, Stefanie Enzinger

Tore: Demi Stokes (23.), Steph Houghton (31.), Nikita Parris (35.) 

 

Bild: Tom Seiss

Textquelle: SKN St. Pölten

 

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung