Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Ereignisreiche Partie - Mannsdorf startet mit Sieg gegen die Vienna

Zum Abschluss der ersten Runde der Regionalliga Ost setzte sich FC Marchfeld Mannsdorf daheim gegen den First Vienna FC 1894 4:2 (2:2) durch. Nenad Panic brachte die Hausherren bereits nach zehn Minuten in Führung, nur wenige Angriffe später glich allerdings Jiri Lenko für die Gäste aus. Mannsdorf wusste aber prompt eine Antwort, nach einem Standard netzte Christian Haselberger in der 16. Minute zum 2:1 ein. Kurz vor der Pause glich die Vienna in einer ausgeglichenen ersten Hälfte durch Markus Katzer aus, nach dem Seitenwechsel stand die Abwehr der Hausherren besser und Mannsdorf Casanova traf in der 58. Minute ein drittes Mal für die Heimelf. Ab der 65. Minute war die Vienna nach einer roten Karte gegen Jiri Lenko nur mehr zu zehnt, den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Fatlum Kreka mit dem Treffer zum 4:2 (93.).

Vienna gleicht zweimal aus

Bereits nach wenigen Minuten jubelten die heimischen von 500 Zuschauern vermeintlich über den ersten Treffer der Hausherren, wegen einer Abseitsstellung blieb es vorerst beim torlosen Remis. Das Match war von Beginn weg rasant und wogte Hin und Her, nach zehn Minuten ging Mannsdorf schließlich in Führung. Die Gäste bekamen in einer Situation den Ball mehrmals nicht weg, Nenad Panic zeigte seine Torjägerqualitäten und netzte überlegt ein.

Die im Vergleich zum Vorjahr stark verjüngten Wiener steckten aber den frühen Rückstand gut weg und wurden ebenfalls in der Offensive aktiv. Neuzugang Mario Juric behauptete im Strafraum das Leder und legte noch einmal präzise ab, Jiri Lenko ließ sich die Chance in der 14. Mimte nicht entgehen und traf präzise zum 1:1. Mannsdorf wusste aber eine schnelle Antwort, wieder einmal zeigten die Hausherren ihre Gefährlichkeit bei Standards. Kurz davor wurde ein Treffer der Heimelf noch wegen eins Stürmerfouls aberkannt, nach einem hohen Ball setzte sich Christian Haselberger in der 16. Minute im Strafraum durch und traf präzise zum 2:1.

In der Folge bleib das Spiel rasant, Mannsdorf war um den Tick die bessere Mannschaft, doch der Vienna gelang noch vor der Pause der Ausgleich. Nach einem Corner von Mensur Kurtisi war Routinier Markus Katzer zur Stelle und traf per Kopf via Lattenpendler zum 2:2 Pausenstand (42.).

Mannsdorf macht den Sack in Überzahl zu

Im zweiten Spielabschnitt standen die Abwehrreihen der Beiden Teams zunächst besser, das Spiel beruhigte sich ein wenig, Mannsdorf ging aber nach nicht einmal einer Stunde zum dritten Mal in Führung. Nach einem Eckball gewann Casanova das Luftduell und traf per Kopf zum 3:2. Für die Gäste kam es kurz darauf noch schlimmer, nach einem Zweikampf an der Grundlinie der Hausherren wurde Jiri Lenko wegen einer Tätlichkeit ausgeschlossen.

Zu zehnt versuchte die Vienna noch einmal alles um dem Match eine Wende zugeben, Mannsdorf erzielte nach einer Situation über die Seite allerdings einen Treffer, den der Schiedsrichter nach Beratung mit dem Linienrichter aberkannte. Die Gäste reagierten schnell und spielten während des Jubels der Heimelf rasch nach vorne, der Konter brachte dann aber nicht den erwünschten Erfolg. In der Schlussphase waren die Gastgeber die gefährlichere Mannschaft und machten in der Nachspielzeit den Sack zu, nach einem schönen Angriff über die Seite schloss Fatlum Kreka zum 4:2 Endstand ab.

Stimme zum Spiel:

Herbert Gager (Trainer Mannsdorf): "Die erste Hälfte war relativ ausgeglichen mit leichten Vorteilen für uns, nach der Pause sind wir hinten besser gestanden und haben nicht mehr viel zugelassen. Es war ein schweres Spiel für uns, am Ende war der Sieg aber verdient."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter