Trainingslager organisiert von Ligaportal

Allgemein

EL-Quali: So beginnt Rapid gegen Slovan Bratislava

Nach einem Jahr Europacup-Pause startet der SK Rapid Wien heute um 21:05 Uhr mit dem Auswärtsspiel gegen Slovan Bratislava in die Europa-League-Qualifikation. Der slowakische Rekordmeister ist die erste von zwei Hürden auf dem Weg zum ersten großen Saisonziel Gruppenphase. Sowohl das heutige Hinspiel als auch das Rückspiel in einer Woche werden aufgrund diverser ungünstiger Fanszenen-Verbindungen als Hochrisiko-Partien eingestuft (Ligaportal berichtete). Routinier Mario Sonnleitner, der wie schon gegen Altach den verletzten Max Hofmann ersetzen wird, lässt sich davon nicht beeinflussen: "Das hat uns Spieler nicht zu tangieren. Man muss alles ausblenden“, erklärt der Innenverteidiger. 

Djuricins Europacup-Premiere

Den slowakischen Rekordmeister, der in dieser Saison zuhause noch ungeschlagen ist, unterschätzen die Wiener nicht: „Der Gegner ist ähnlich gestrickt wie wir, eher eine spielerische Mannschaft. Es wird nicht leicht, wir brauchen sicher zwei gute Halbzeiten, um dort zu bestehen“, warnte Trainer Goran Djuricin vor seinem ersten Europacup-Spiel als Cheftrainer.

So stellen die Trainer auf

Slovan Bratislava: Greif - Apau, Salata, Bajric, Bozhikov - Nono - Rharsalla, Holman, Drazic - Cavric, Sporar

Rapid Wien: Strebinger - Potzmann, Sonnleitner, Barac, Bolingoli - D. Ljubicic, Schwab - Murg, Knasmüllner, Veton Berisha - Alar

 

Slovan Bratislava gegen Rapid Wien im Live-Ticker

 

Foto: GEPA pictures/Wien Energie

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus