Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Sturm bejubelt knappen Auswärtssieg in Mattersburg!

Zum Abschluss der 3. Runde der Tipico Bundesliga kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem heimstarken SV Mattersburg und dem SK Sturm Graz. Und dabei feierten die "Blackies" einen knappen 3:2-Auswärtssieg. Zur Halbzeit stand es nach Treffern von Pink und Lykogiannis 1:1. Nach Seitenwechsel drehten die Grazer auf und lagen durch Tore von Huspek und Röcher mit 3:1 in Front. Kurz vor Schluss stellte Stefan Maierhofer per Elfmeter den 2:3-Endstand her. Die Grazer feierten den dritten Sieg im dritten Bundesliga-Spiel und stehen damit mit 9 Punkten an der Tabellenspitze.

 

Schwungvoller Beginn bei strömenden Regen

Mattersburg-Coach Gerald Baumgartner veränderte seine Mannschaft im Vergleich zum 1:0-Heimsieg gegen Wolfsberg auf einer Position. Markus Pink rotierte für Michael Novak in die Startelf der Burgenländer. Im Gegensatz zum Remis in Istanbul nahm Sturm-Trainer Franco Foda drei Umstellungen vor. Anstelle von Potzmann, Jeggo und Alar spielten Puchegger, Lovric und Zulechner von Beginn an.

Die Hausherren erwischten bei strömenden Regen den besseren Start und gingen in der 10. Minute in Führung. Ex-Sturm-Spieler Andreas Gruber flankte nach einer schönen Kombination mit Ertlthaler ideal auf Markus Pink, der aus kurzer Distanz die Führung besorgte – 1:0 (10.). Die Gäste ließen sich von dem frühen Gegentreffer allerdings nicht beirren und kamen nur wenige Minuten später zum Ausgleich: Zulj spielte Lykogiannis den Ball in den Lauf. Der Grieche zog mit viel Tempo Richtung Tor und verwandelte die Kugel eiskalt im langen Eck – 1:1 (17.).

Nach dem Ausgleichstreffer spielten die Grazer viel mutiger und kamen in weiterer Folge zu guten Möglichkeiten: Huspek kam nach einem Ballgewinn von Zulechner zum Abschluss, schoss allerdings knapp vorbei (24.). Nur eine Minute später wurde es wieder gefährlich. Philipp Zulechner verpasste eine Flanke von Lykogiannis nur um Zentimeter. Von den Mattersburgern kam in weiterer Folge nicht mehr viel. Bei einem der seltenen Angriffe der Hausherren entschied das Schiedsrichterteam auf Abseits von Gruber. Eine ganz knappe Situation (41.). Somit ging es mit einem 1:1-Remis in die Pause.

In der Schlussphase wurde es nochmal spannend 

Die Grazer übernahmen nach Seitenwechsel gleich das Kommando und drängten auf den Führungstreffer. Philipp Zulechner scheiterte nach einer schönen Ballstafette an SMV-Goalie Kuster (50.). Nur eine Minute später machte es Philipp Huspek besser: Peter Zulj spielte den flinken Huspek mit einem sehenswerten Heber ideal frei. Der 26-jährige Oberösterreicher zeigte keine Nerven und verwandelte eiskalt – 1:2 (52.). Nach etwas mehr als einer Stunde hätte ausgerechnet der Ex-Mattersburger Thorsten Röcher für die Vorentscheidung sorgen können: Röcher tauchte nach einem Pass von Lovric völlig alleine vor Kuster auf, scheiterte aber gleich doppelt am Mattersburger Schlussmann (61.).

Philipp Huspek erzielte einen Treffer und leistete wenig später einen Assist. Foto: Richard Purgstaller

Wenige Minuten später machte es der Ex-Mattersburger besser: Lovric spielte Huspek auf dem Flügel frei. Dort spielte der flinke Huspek seine Schnelligkeit aus und legte sehenswert auf Röcher quer, der die Kugel nur mehr über die Linie drücken musste – 1:3 (69.). Die Grazer hatten in weiterer Folge sogar Chancen auf einen höheren Sieg. Deni Alar ließ in der 85. Minute eine hundertprozentige Torchance leichtfertig liegen. Der eben zuvor eingewechselte Stürmer war nach Zuspiel von Lovric auf und davon, scheiterte aber an SVM-Goalie Kuster (85.). So wurde es kurz vor Schluss noch einmal spannend: Nach einem Handspiel von Koch entschied Schiedsrichter Lechner folgerichtig auf Elfmeter für die Hausherren. Stefan Maierhofer übernahm die Verantwortung und verkürzte - 2:3 (90.). Für den "Major" war es bereits das dritte Saisontor. 

SV Mattersburg – SK Sturm Graz 2:3 (1:1)

Pappelstadion, 2.500 Zuschauer, SR Lechner

Tore: Pink (10.), Maierhofer (90.) bzw. Lykogiannis (17.), Huspek (52.), Röcher (69.)

Mattersburg: Kuster – Hart, Rath, Ortiz, Höller – Jano, Erhardt – Gruber (75./Bürger), Ertlthaler (63./Prevljak), Pink (70./Okugawa) – Maierhofer

Sturm: Siebenhandel – Lykogiannis, Puchegger, Maresic, Koch – Zulj (89./Jeggo), Lovric – Röcher, Hierländer, Huspek (76./Potzmann) – Zulechner (81./Alar)

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste tipico-Bundesliga

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter