Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Torloses Remis zwischen Wolfsberg und Altach!

In der ersten Frühjahrsrunde der Tipico Bundesliga kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem RZ Pellets WAC und Cashpoint SCR Altach. Und dabei kamen die Wolfsberger trotz zahlreicher Torchancen nicht über ein torloses Remis hinaus und mussten sich am Ende mit einem Zähler begnügen. Damit warten die Kärntner in der Bundesliga bereits seit 15 Spielen auf einen vollen Erfolg.  

 

Überschaubare erste Halbzeit mit besseren Chancen für den WAC

Die Hausherren wirkten in einer unspektakulären Anfangsphase etwas aktiver und versuchten das Spiel zu kontrollieren. Vor allem Neuzugang Ashimeru machte eine gute Figur und brachte sich gleich gut ins Spiel ein. Es dauerte aber bis zur 23. Minute, ehe eine Mannschaft einen Schuss auf das gegnerische Tor abgab. Sollbauer fälschte einen Volley von Flecker gefährlich ab, doch Kobras reagierte stark und bewahrte die Vorarlberger vor dem Rückstand (23.). Wenige Augenblicke später wurde es erstmals richtig gefährlich: Nemanja Rnic kam nach einer Hereingabe von Wernitznig völlig freistehend zum Schuss, traf das Leder jedoch nicht richtig und vereitelte die Großchance fahrlässig (27.).

Von den Gästen aus Altach war im Spiel nach vorne wenig bis gar nichts zu sehen. Kurz vor der Pause musste Kobras noch einmal eingreifen: Eine scharfe Hereingabe landete bei Gschweidl, der im letzten Moment von Kobras am Abschluss gehindert werden konnte (41.). Demzufolge ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Dominante Hausherren kommen nicht über Remis hinaus

Beide Trainer verzichteten zur Halbzeit auf personellen Veränderungen. Die Hausherren waren auch nach Wiederbeginn die bessere Mannschaft und kamen durch einen wuchtigen und gut angetragenen Weitschuss von Wernitznig zu einer guten Chance. Altach-Goalie Kobras konnte sich aber einmal mehr auszeichnen und lenkte das Spielgerät über das Tor (52.). Und in dieser Tonart ging es weiter: Wolfsberg dominierte und Altach war hauptsächlich in der eigenen Hälfte beschäftigt. Die Hausherren gingen mit ihren Torchancen aber zu leichtfertig um: Ein Schuss von Gschweidl wurde gerade noch geblockt und landete bei Wernitznig, der mit der Ferse an Kobras scheiterte (67.).

Von den Gästen war offensiv weiterhin nichts zu sehen. Klaus Schmidt reagierte und erhoffte sich mit der Hereinnahme von Winter-Neuzugang Marco Meilinger mehr Kreativität. Allerdings ohne Erfolg. Die beste Chance auf den Siegtreffer hatten nämlich abermals die Kärntner: Flecker spielte den eingewechselten Topcagic ideal frei, doch der beste Altacher an diesem Abend Martin Kobras verhinderte erneut einen Gegentreffer (90.+2).

Stimmen zum Spiel

WAC-Trainer Heimo Pfeifenberger bei Sky„Wir haben ein bisschen gebraucht in der ersten Halbzeit, um ins Spiel zu kommen, aber hatten da schon klar die besseren Torchancen als Altach. In der zweiten Halbzeit haben wir nur mehr auf ein Tor gespielt, haben alles unternommen, aber das Tor ist uns wieder nicht gelungen. Jetzt bin ich schon ein bisschen enttäuscht vom Ergebnis her. Mit der Leistung in der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden, aber die Tore gehören halt zum Fußball dazu und die musst du machen.“

Altach-Coach Klaus Schmidt bei Sky: „Wir haben im Umschaltspiel Abspielfehler gemacht, waren nicht konkret und haben auch auf die Flügel zu wenig gebracht, Gebauer hat heute auch nicht seinen besten Tag gehabt. Aber wir haben auswärts gepunktet, wir haben in den letzten drei Vorbereitungsspielen jeweils zwei Gegentore bekommen, diesmal ist die Null gestanden. Das ist ein Schritt nach vorne und ich nehme den Punkt als gewonnenen Punkt mit.“

RZ Pellets WAC – Cashpoint SCR Altach 0:0

Lavanttal-Arena, 2.200 Zuschauer, SR Gishamer

WAC: Kofler – Sollbauer, Rnic, Igor – Flecker, Ashimeru, Zündel, Offenbacher, Wernitznig – Gschweidl (69./Orgill), Ouedraogo (74./Topcagic)

Altach: Kobras – Lienhart, Zech, Netzer (66./Janeczek), Schreiner – Zwischenbrugger – Gebauer, Salamon, Mahop, Honsak (71./Meilinger) – Grbic (82./Aigner)

 

Geschrieben von Daniel Ringsmuth

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus