Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

1:1! Mattersburg entführt einen Punkt aus Altach!

Keinen Sieger gab es im Spiel der 24. Bundesliga-Runde zwischen dem Cashpoint SCR Altach und dem SV Mattersburg. Die beiden Mannschaften trennten sich vor 3.113 Zuschauern in der Altacher Cashpoint-Arena mit einem 1:1-Remis. Stefan Maierhofer brachte die Burgenländer mit einem sehenswerten Lupfer in Führung, doch Philipp Netzer gelang in der Schlussphase der zweiten Halbzeit der Ausgleich. Die Vorarlberger müssen damit weiter auf den ersten Pflichtspielsieg im Jahr 2018 warten. Die Burgenländer sind seit sieben Ligapartien ungeschlagen und rangieren in der Tabelle weiterhin auf dem sechsten Platz.

 

Der SV Mattersburg entführt einen Zähler aus Altach und bleibt im Jahr 2018 ungeschlagen. Foto: Harald Dostal

Der „Major“ bringt den SVM aus dem Nichts in Führung

Die Altacher starteten deutlich ambitionierter in die Partie und hatten bereits wenige Minuten nach Anpfiff die erste Top-Chance des Spiels: Adrian Grbic versuchte eine Hereingabe von Schreiner spektakulär per Ferse zu verwerten, doch Mattersburg-Goalie Kuster war wachsam und parierte stark (7.). Von den zuletzt starken Mattersburgern kam offensivtechnisch wenig bis gar nichts. Die anfangs sehr aktiven Gastgeber schalteten zwar einen Gang zurück, waren aber weiterhin die deutlich gefährlichere Mannschaft: Lienhart probierte es mit einem Schlenzer aus großer Distanz, doch Kuster parierte stark (26.). Wenige Augenblicke später gingen die Gäste wie aus dem Nichts in Führung: Ein langer Ball fand den Weg zu Stefan Maierhofer, der einen Aussetzer der Altacher Innenverteidigung nutzte und aus kurzer Distanz die Nerven behielt. Er bezwang mit einem feinen Lupfer Altach-Keeper Kobras – 0:1 (28.). Schöne Geste: Beim Torjubel hielt der „Major“ das Trikot des verletzten Mario Grgic hoch. Der Mittelfeldspieler hatte sich unter der Woche seinen zweiten Kreuzbandriss in seiner Karriere zugezogen.

In weiterer Folge gab es aus dem Spiel heraus kaum gefährliche Tormöglichkeiten. Eine Standardsituation brachte wieder annähernd Gefahr: Thorsten Mahrer köpfelte nach einem Renner-Freistoß aufs Altacher Tor, doch Kobras packte sicher zu (38.). So ging der SV Mattersburg mit einer 1:0-Führung in die Pause.

Philipp Netzer erzielt das erste Altacher Tor im Jahr 2018

Ohne personelle Veränderungen kamen beide Mannschaften zurück auf das Spielfeld der Cashpoint-Arena. Die erste Tormöglichkeit in Halbzeit zwei hatten die Gastgeber: Eine Flanke von Oum Gouet landete bei Schreiner, dessen Kopfball vom starken Kuster entschärft werden konnte (53.). Die Altacher waren die deutlich aktivere Mannschaft, spielten munter nach vorne und kamen in der 74. Minute zum hochverdienten Ausgleichstreffer: Philipp Netzer stieg bei einer Lienhart-Ecke am höchsten und wuchtete die Kugel per Kopf über die Linie – 1:1 (74.). Für Altach war es das erste Pflichtspieltor im Jahr 2018.

Wenige Minuten nach dem Ausgleich probierte es der eingewechselte Otubanjo mit einem krachenden Weitschuss, doch der überragende Kuster streckte sich einmal mehr und konnte den Rückstand verhindern (79.). Die Vorarlberger drängten in der Schlussphase auf den Siegtreffer, doch die Mattersburger verteidigten geschickt und brachten das 1:1 über die Zeit.

Stimmen zum Spiel

Altach-Coach Klaus Schmidt bei Sky: „Wir freuen uns über den Punktzuwachs, ich bin mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden. Wir waren ein wenig gebeutelt vor dem Spiel, der Saisonstart verlief nicht nach Wunsch. Die Mannschaft hat hervorragend bis zum ersten Tor gespielt und nach dem Gegentor ist die Verunsicherung wieder eingetreten.“

Mattersburg-Trainer Gerald Baumgartner bei Sky: „Der Gegner war stark heute, wir mussten sehr viel laufen, haben aber trotzdem gut gegen den Ball gearbeitet und haben es den Altachern schwergemacht, Torchancen zu kreieren. Leider sind sie uns einmal ausgekommen, genau beim Wechsel. Deswegen ist es schade, wenn man aus einer Standardsituation ein Tor bekommt, aber Altach war schon stark heute.“

SVM-Torschütze Stefan Maierhofer bei Sky: „Das Tor war ein Geschenk von der Altacher Abwehr, das ich dankend angenommen habe. Ich möchte an der Stelle Mario Grgic alles Gute wünschen, der sich unter der Woche schwer verletzt hat. Auch möchte ich mich bei unserem Präsidenten bedanken, der es uns ermöglicht hat, herzufliegen und morgen wieder zurückzufliegen. Ich glaube der Punkt ist gerecht.“

Cashpoint SCR Altach – SV Mattersburg 1:1 (0:1)

Cashpoint-Arena, 3.113 Zuschauer, SR Hameter

Tore: Netzer (74.) bzw. Maierhofer (28.)

Altach: Kobras – Lienhart, Janeczek, Netzer, Schreiner – Salomon, Oum Gouet – Gebauer, Nussbaumer (74./Mahop), Meilinger (61./Otubanjo) – Grbic (61./Aigner)

Mattersburg: Kuster – Novak, Malic, Mahrer, Lercher – Erhardt (67./Ortiz), Jano – Höller, Ertlthaler, Renner – Maierhofer (61./Pink)

 

Geschrieben von Daniel Ringsmuth

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste tipico-Bundesliga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter