Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

St. Pölten gibt Sieg gegen Altach aus der Hand!

In der 25. Runde der Tipico Bundesliga kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenletzten SKN St. Pölten und dem Cashpoint SCR Altach. Und dabei drehten die Vorarlberger einen 0:1-Rückstand und feierten am Ende einen 2:1-Auswärtssieg. Daniel Schütz brachte den Tabellenletzten in der 53. Minute in Führung. Dem eingewechselten Hannes Aigner gelang in der 70. Minute der Ausgleich, ehe Samuel Oum Gouet kurz vor Schluss den 1:2-Endstand markierte. Das Schlusslicht verpasste es damit den Rückstand auf den Tabellenvorletzten WAC zu verkürzen. Der Rückstand auf die Kärntner beträgt weiterhin 10 Punkte. 

"Oldboy" Hannes Aigner sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Foto: Richard Purgstaller

Kaum Höhepunkte in Halbzeit eins

In einer sehr verhaltenen Anfangsphase waren es die St. Pöltner, die optisch überlegen waren. Richtig gefährliche Torchancen waren aber absolute Mangelware. Roope Riski kam nach einem Steilpass nicht rechtzeitig an den Ball und musste sich Altach-Goalie Kobras geschlagen geben (13.). Von den auswärtsschwachen Altachern war wenig bis gar nichts zu sehen. In der 24. Minute probierte es Mahop nach einer Freistoßflanke per Kopf, setzte die Kugel aber genau in die Hände von SKN-Goalie Dmitrovic. Das Spielgeschehen verlagerte sich weitestgehend ins Mittelfeld, Torchancen waren nach wie vor so gut wie keine vorhanden. Es dauerte bis zur 43. Minute, ehe eine der beiden Mannschaften wieder eine Torchancen herausspielen konnte: Ein langer Einwurf landete bei Grbic, der aus der Drehung aufs kurze Eck abzog, aber an Dmitrovic scheiterte (42.). So endete eine unspektakuläre Halbzeit folgerichtig mit einem torlosen Remis.

St. Pölten gibt Sieg aus der Hand

Ohne personelle Veränderungen kamen beide Mannschaften zurück auf das Spielfeld. Der Tabellenletzte erwischte einen perfekten Start und bejubelte nur wenige Augenblicke nach Wiederbeginn den Führungstreffer: Daniel Schütz setzte sich mit etwas Ballglück gegen mehrere Altacher durch und versenkte die Kugel cool links unten im Tor – 1:0 (52.). Der Führungstreffer gab den Hausherren Selbstvertrauen, sie hatten die Partie nun klar im Griff: Daniel Schütz legte per Kopf auf Atanga quer, der den Ball aus gut zehn Metern am Tor vorbeischoss (61.). Kurze Zeit später jubelten aber die Gäste aus Vorarlberg: Der eben zuvor eingewechselte Routinier Hannes Aigner nutzte einen Schnitzer in der Hintermannschaft der Niederösterreicher, nahm aus 16 Metern Maß und platzierte die Kugel sehenswert im rechten unteren Eck – 1:1 (70.). Fünf Minuten später hatten die St. Pöltner richtig Pech: Keles steckte ideal für Riski durch, der das Spielgerät ins Tor lupfte. Das Schiedsrichtergespann entschied allerdings auf Abseits. Eine Fehlentscheidung. Kurz vor Ende kam es für das Schlusslicht aber noch schlimmer: Zwischenbrugger bediente Oum Gouet, der völlig unbedrängt aus 20 Metern zum Schuss kam und die Kugel sehenswert im linken unteren Eck versenkte – 1:2 (89.).

Stimmen zum Spiel

St. Pölten-Trainer Oliver Lederer am Sky-Mikro: „Zwei Distanzschüsse haben von Altach gepasst, wir haben alles in die Waagschale geworfen und wenn du dann mit leeren Händen dastehst, tut es richtig weh. Es ist doppelt bitter, wenn du in so einem Spiel die eine oder andere Fehlentscheidung hinnehmen musst. Es zieht sich über die Saison hin, dass immer wieder Fehlentscheidungen gegen uns fallen. Ich mache dem Linienrichter aber keinen Vorwurf, es war sehr knapp, aber im Zweifel für den Angreifer. Es fällt mir nicht schwer positiv zu sein, es ist heute nur zach, weil wir heute die bessere Mannschaft waren.“

Altach-Coach Klaus Schmidt gegenüber Sky: „Die Mannschaft hat sich den Sieg sehr hart erarbeitet, jetzt hat sich das in einem Dreier niedergeschlagen. Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit offen gehalten und dann mehr Risiko nehmen müssen. Die Einwechselspieler waren für den Turnaround mitverantwortlich. Wir haben in den letzten Wochen spielerisch zugelegt und ich hoffe, dass sich das in den nächsten Wochen niederschlägt.“

 

SKN St. Pölten – Cashpoint SCR Altach 1:2 (0:0)

NV-Arena, 1.447 Zuschauer, SR Eisner

Tore: Schütz (52.) bzw. Aigner (70.), Oum Gouet (89.)

St. Pölten: Dmitrovic – Rasner, Huber, Luan, Wessely – Ambichl, Hofbauer – Schütz, Atanga, Keles (86./Balic) – Riski (78./Pak)

Altach: Kobras – Lienhart, Zech, Netzer, Schreiner – Salomon, Oum Gouet – Gebauer, Mahop (63./Aigner), Otubanjo (82./Zwischenbrugger) – Grbic

 

Geschrieben von Daniel Ringsmuth

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Torschützenliste tipico-Bundesliga

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter