Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Admira Wacker Mödling fertigt Wiener Neustadt mit 3:0 ab!

admira-wackersc-wiener-neustadtFC Admira Wacker Mödling konnte sich durch einen 3:0 Heimsieg gegen den SC Wiener Neustadt weiter von Wacker Innsbruck und dem letzten Tabellenplatz absetzen. Während die Neustädter nach 5 ungeschlagenen Spielen wieder einmal verloren, feierte die Admira einen wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg. Die Gäste hatten in Halbzeit eins mehr vom Spiel, fielen nach dem Seitenwechsel aber stark zurück und mussten sich am Ende den in Halbzeit zwei groß aufspielenden Südstädtern verdient geschlagen geben.

 

Nachdem es am Nachmittag in Mödling noch hagelte, konnte die Partie Admira Wacker Mödling gegen Wiener Neustadt am Abend dennoch ohne Probleme stattfinden. Den besseren Start ins Spiel erwischten die Gäste aus Wiener Neustadt. Thomas Fröschl prüfte bereits in der 3. Minute Admira- Keeper Manuel Kuttin. Nur sechs Minuten später verfehlte ein Schuss von Stefan Stangl nur knapp das Mödlinger Tor. Die Gäste spielten munter nach vorne, der Treffer fiel jedoch auf der anderen Seite. Nach einer weiten Flanke in den Neustädter Strafraum verschätzte sich Remo Mally und auch Keeper Thomas Vollnhofer kam unnötigerweise weit aus dem Tor heraus. Benjamin Sulimani nutze die allgemeine Verwirrung und traf per Drehschuss zum 1:0 für die Admira (10. Minute). Die Neustädter zeigten sich aber wenig geschockt und zogen weiter ihr Spiel durch. Frühes Pressing und Einsatz führten zu einigen guten Chancen. Christoph Freitag (20. Minute) und Dennis Mimm (25. Minute) scheiterten mit ihren Weitschüssen nur knapp. Die Admira war nur selten gefährlich, in der 31. Minute gelang ihnen aber dennoch der nächste Treffer. Lukas Thürauer zog weit vor dem Strafraum ab, der recht zentrale Schuss konnte von Vollnhofer nicht gebändigt werden und kullerte zum 2:0 ins Tor. Dem Treffer war allerdings ein Foul von Wilfried Domoraud an Herbert Rauter vorangegangen. Schiedsrichter Harkam ließ aber weiterspielen. Die Hausherren wurden nun aktiver. Thorsten Schick und Thomas Weber scheiterten mit zwei guten Schüssen innerhalb von zwei Minuten an Vollnhofer. Somit ging es mit 2:0 für die Südstädter in die Pause.

Starke zweite Hälfte der Admira

Die 1.950 Zuschauer in der BSFZ Arena bekamen in Durchgang zwei eine wie ausgewechselte Heimmannschaft zu sehen. Waren in Halbzeit eins noch die Neustädter am Drücker, gehörte das Spiel nun völlig den Gastgebern. Durch Forechecking und starke Laufarbeit gewann die Admira die Oberhand und erspielte sich Chance um Chance. Nach starkem Pass von Thürauer kam Sulimani in der 57. Minute zum Abschluss, der Stürmer traf jedoch nur die Stange. Knapp zehn Minuten später kam Stephan Auer zu einer guten Möglichkeit, sein Schuss zog nur knapp neben dem Tor vorbei. In der 81. Minute machte es der Mittelfeldmann dann besser. Nach einem Solo tat sich die Neustädter Abwehr auf und ließ Auer ohne Gegenwehr gewähren. Dieser zog mit links von der Strafraumgrenze ab und traf zum nun absolut verdienten 3:0 für Mödling. Damit war die Partie gelaufen. Die Gäste aus Wiener Neustadt enttäuschten in Halbzeit zwei auf ganzer Linie und kamen zu keiner nennenswerten Möglichkeit. Admira Wacker spielte die Partie souverän zu Ende und kam so zum ersten zu null Sieg seit sechs Spielen.

Lukas Thürauer (Admira)

Es war schon Glück bei meinem Treffer dabei, aber Hauptsache es war das 2:0. Bis zum 2:0 kamen wir mit Neustadt nicht zu recht, haben glücklich 2:0 geführt. Aber zweite Hälfte waren wir klar besser und haben verdient gewonnen. Ich habe auch mit Stefan Schwab gute Spiele gemacht, das ist kein Problem für uns.

Christoph Freitag

Die erste Halbzeit war ausgeglichen, wir hatten mehr Schüsse, waren aber nicht effizient genug. In der zweiten Halbzeit war es schwierig, die Admira war klar besser. Es war eine neue Situation für uns, da wir die letzten Spiele immer vorne waren. Wir müssen weiter arbeiten, es war klar, dass wir nicht jedes Spiel gewinnen werden. Die Admira ist eine klasse Mannschaft und hat verdient gewonnen.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus