Trainingslager organisiert von Ligaportal

Vorschau

tipico Bundesliga 16/17: Vorschau Runde 20

Am kommenden Wochenende findet die 20. Runde der tipico Bundesliga statt und diese ist gleichzeitig auch die letzte Runde im Jahr 2016. Folgende Fragen werden an diesem Spieltag beantwortet: Welche Mannschaft setzt sich die Winterkrone auf? Wer überwintert als Tabellenletzter? Und: Wie verläuft Damir Canadis Rückkehr ins Ländle mit dem SK Rapid? Bevor die zweimonatige Winterpause anbricht ist also nochmal für reichlich Spannung gesorgt. 

 

Sa, 17.12.2016, 16:00 Uhr

SV Guntamatic Ried - SK Sturm Graz

Live-Ticker

SV Guntamatic Ried SK Sturm Graz

Zum Auftakt der letzten Herbstrunde trifft die SV Guntamatic Ried auf den SK Sturm Graz. Beide Mannschaften mussten in der vergangenen Woche Niederlagen einstecken. Die Innviertler verloren bei Rapid 1:3 und Sturm musste sich in Überzahl dem Meister Red Bull Salzburg mit 0:1 geschlagen geben. Die bisherigen Aufeinandertreffen in dieser Saison endeten jeweils mit einem 1:0-Heimsieg. Insgesamt 39 Mal trafen die Oberösterreicher zuhause auf die Steirer. Die Bilanz liest sich sehr ausgeglichen: 14 Siege – 10 Unentschieden – 15 Niederlagen.

Sa, 17.12.2016, 18:30 Uhr

FC Red Bull Salzburg - RZ Pellets WAC

Live-Ticker

FC Red Bull Salzburg RZ Pellets WAC

Am Samstagabend trifft der FC Red Bull Salzburg auf Angstgegner WAC. Während sich die Salzburger in der vergangenen Woche mit dem Sieg in Graz tabellarisch verbessert haben, mussten die Kärntner eine Last-Second-Niederlage in Altach verdauen. Die Winterkrone können sich die Mozartstädter allerdings nicht mehr aus eigener Kraft sichern. Dazu benötigen sie einen Sieg und müssen am Sonntag auf ein Remis oder einen Rapid-Sieg gegen Altach hoffen. Von den letzten 6 Aufeinandertreffen konnten die Salzburger nur eines gegen die Wolfsberger für sich entscheiden.

Sa, 17.12.2016, 18:30 Uhr

FK Austria Wien - SV Mattersburg

Live-Ticker

FK Austria Wien SV Mattersburg

Der Tabellenletzte SV Mattersburg gastiert am Samstag um 18:30 Uhr bei der Wiener Austria. Die Burgenländer sind derzeit gut drauf und besiegten am vergangenen Wochenende Admira Wacker mit 2:0. Die Austria musste hingegen nach dem bitteren Aus in der Europa League den nächsten Dämpfer hinnehmen. In St. Pölten verloren die Veilchen mit 1:2. Mit dem SV Mattersburg kommt allerdings ein absoluter Lieblingsgegner ins Happel Stadion. Insgesamt 23 Mal trafen die Violetten in einem Heimspiel auf die Burgenländer. Bilanz: 15 Siege – 7 Unentschieden – 1 Niederlage. Des Weiteren warten die Mattersburger seit dem 20. März 2012 auf einen Sieg gegen die Austria.

Sa, 17.12.2016, 18:30 Uhr

SKN St. Pölten - FC Admira Wacker Mödling

Live-Ticker

SKN St. Pölten FC Admira Wacker Mödling

Der SKN St. Pölten geht am Samstag als leichter Favorit in das Niederösterreich-Derby gegen Admira Wacker. Der Aufsteiger besiegte am vergangenen Spieltag Austria Wien mit 2:1 und feierte den erst zweiten Heimsieg dieser Saison. Der erste Heimsieg gelang den Wölfen im ersten NÖ-Derby Ende Juli. Die Südstädter präsentierten sich in den letzten Wochen sehr fehleranfällig und kassierten gegen Austria und Mattersburg jeweils eine 0:2-Niederlage. Die Diskussionen rund um einen Abgang von Trainer Oliver Lederer zum SCR Altach tragen mit Sicherheit nicht zur Beruhigung bei.

So, 18.12.2016, 16:30 Uhr

SC Cashpoint Rheindorf Altach - SK Rapid Wien

Live-Ticker

SC Cashpoint Rheindorf Altach SK Rapid Wien

Das letzte Spiel im Jahr 2016 findet zwischen dem SCR Altach und dem SK Rapid Wien statt. Im Mittelpunkt steht natürlich die Rückkehr von Damir Canadi, der vor einem Monat noch Trainer der Vorarlberger war. Seit dem Wiederaufstieg des SCR Altach waren die Hütteldorfer immer ein gern gesehener Gast. Von 5 Aufeinandertreffen in der Cashpoint-Arena konnten die Altacher 3 gewinnen und mussten sich nur einmal geschlagen geben. Rapid scheint die neuen Ideen des Damir Canadi allerdings langsam umzusetzen und feierte zuletzt zwei Heimsiege in Serie. In dieser Saison konnten die Hütteldorfer noch kein Duell gegen Altach gewinnen (0:1, 1:1).

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus