Trainingslager organisiert von Ligaportal

Vorschau

Tipico Bundesliga 17/18: Vorschau Runde 6

Am kommenden Wochenende steht die 6. Runde der Tipico Bundesliga auf dem Programm und wir dürfen uns wieder auf spannende und hoffentlich torreiche Spiele freuen. Zum Auftakt kämpft der Tabellenletzte St. Pölten beim heimstarken Wolfsberger AC um den ersten Saisonsieg. Im Anschluss daran empfängt der kriselnde SK Rapid Wien den starken Aufsteiger LASK. Aufgrund der Europa-League-Playoffs finden am Sonntag wieder drei Spiele statt. Um 16:30 Uhr steigt das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten Sturm und dem Tabellenführer Salzburg. Gleichzeitig gastiert Mattersburg in Altach. Abgerundet wird der Spieltag mit dem Gastspiel der Austria bei Admira Wacker. 

 

Sa, 26.08.2017, 16:00 Uhr

RZ Pellets WAC - SKN St. Pölten

Live-Ticker

RZ Pellets WAC SKN St. Pölten

Zum Auftakt der 6. Runde gastiert der Tabellenletzte SKN St. Pölten beim Wolfsberger AC. Während die Kärntner am vergangenen Spieltag einen mühevollen Heimsieg gegen neun Admiraner bejubeln konnten, kassierten die Niederösterreicher im Auswärtsspiel gegen Red Bull Salzburg eine herbe 1:5-Klatsche und setzten ihren Negativlauf damit fort. Lediglich einen einzigen Zähler verbuchte die Fallmann-Elf in den ersten fünf Bundesligarunden. Zudem mussten die St. Pöltner bereits satte 14 Gegentreffer einstecken. Mittlerweile verspürt der bis jetzt immer sehr cool gebliebene SKN-Coach Jochen Fallmann den Siegdruck: „Die Gesamtsituation ist nicht lustig – nach fünf Runden einen Punkt zu haben. Jetzt sind wir unter Druck und nächste Woche gegen den WAC müssen wir auswärts gewinnen“, erklärte Fallmann nach der 1:5-Klatsche gegenüber Sky. Ein Sieg der St. Pöltner gegen Wolfsberg wäre allerdings ein absolutes Novum. In der vergangenen Saison gelang den Niederösterreicher nämlich kein einziger voller Erfolg gegen die Pfeifenberger-Elf.

Sa, 26.08.2017, 18:30 Uhr

SK Rapid Wien - LASK

Live-Ticker

SK Rapid Wien LASK

5 Spiele – 5 Punkte: Der SK Rapid Wien steckt wieder einmal in einer sportlichen Krise. Am vergangenen Spieltag kassierten die Hütteldorfer die zweite Niederlage in Folge und warten mittlerweile seit dem 2. Spieltag (4:1 in St. Pölten) auf einen vollen Erfolg. "Wie jede Woche müssen wir analysieren und hoffen, dass es besser wird“, meinte ein ratloser Rapid-Coach nach der Niederlage gegen Sturm. Besser werden soll es bereits am kommenden Samstag gegen den LASK. Der Aufsteiger rangiert in der Tabelle allerdings vor den Grün-Weißen und kann sich über einen mehr als gelungenen Saisonstart freuen. Im jüngsten Aufeinandertreffen setzte sich Rapid in einem hochdramatischen Cup-Halbfinale erst in der Nachspielzeit knapp mit 2:1 durch.

So, 27.08.2017, 16:30 Uhr

SK Sturm Graz - FC Red Bull Salzburg

Live-Ticker

SK Sturm Graz FC Red Bull Salzburg

Am Sonntagnachmittag steigt das Schlagerspiel der Runde zwischen dem Tabellenführer SK Sturm Graz und dem Tabellenzweiten FC Red Bull Salzburg. Beide Mannschaften sind in der laufenden Saison noch ungeschlagen und strotzen vor Selbstvertrauen. Die Grazer bleiben trotz des geholten Punktemaximums bodenständig: „Es ist wichtig demütig zu bleiben und konzentriert weiterzuarbeiten“, meinte Franco Foda. Auch Mittelfeldmotor Peter Zulj kann die Situation gut einschätzen: „Wir müssen bodenständig bleiben. Es sind noch 31 Runden vor uns.“ In der abgelaufenen Saison gestalteten sich die Aufeinandertreffen sehr ausgeglichen. Die ersten zwei Duelle konnten die Steirer für sich entscheiden. In der zweiten Saisonhälfte setzten sich allerdings die Mozartstädter zweimal durch.

So, 27.08.2017, 16:30 Uhr

SC Cashpoint Rheindorf Altach - SV Mattersburg

Live-Ticker

SC Cashpoint Rheindorf Altach SV Mattersburg

3 Spiele ohne Torerfolg. Zudem warten die Vorarlberger seit dem 1. Spieltag auf einen vollen Erfolg. Bei den Altachern ist in der Liga aufgrund der Europacup-Strapazen im Moment der Wurm drinnen. Am Sonntagnachmittag wollen die Vorarlberger im Heimspiel gegen Mattersburg endlich wieder anschreiben. Auf der anderen Seite steht der SV Mattersburg nach fünf Bundesligapartien auf dem 8. Tabellenplatz und damit unmittelbar vor den Altachern. In den direkten Duellen der vergangenen Saison hatten die Altacher die Nase vorne. Die Vorarlberger setzten sich in den ersten drei Begegnungen durch. Im jüngsten Aufeinandertreffen bejubelten allerdings die Burgenländer einen vollen Erfolg.

So, 27.08.2017, 19:00 Uhr

FC Admira Wacker Mödling - FK Austria Wien

Live-Ticker

FC Admira Wacker Mödling FK Austria Wien

Zum Abschluss der 6. Runde gastiert Europacupstarter FK Austria Wien beim FC Flyeralarm Admira Wacker. Die Veilchen konnten sich nach dem schwachen Saisonstart steigern und feierten in den jüngsten zwei Bundesligaduellen jeweils einen vollen Erfolg. Das von Thorsten Fink ausgegebene Ziel „Meistertitel“ scheint aufgrund des dünnen Kaders allerdings nicht realisierbar: „Wir haben viele Spieler abgegeben und Grünwald ist verletzt. Mit dem Kader kann man im Moment nicht von Meisterschaft reden“, meinte Fink nach dem 3:1-Sieg in Mattersburg gegenüber Sky. Die Admira musste sich am vergangenen Spieltag mit nur neun Mann dem Wolfsberger AC geschlagen geben. Für die Niederösterreicher war es bereits die dritte Auswärtsniederlage in Folge. Zuhause zeigen die Admiraner allerdings ein ganz anderes Gesicht: Die bisherigen Heimpartien gegen Altach (4:1) und Rapid (3:1) wurden ganz klar gewonnen.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus