Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Vorschau

Tipico Bundesliga 17/18: Vorschau Runde 19

Am kommenden Wochenende steht die 19. und damit vorletzte Herbstrunde der Tipico Bundesliga auf dem Programm und wir dürfen uns wieder auf spannende und hoffentlich torreiche Spiele freuen. Zum Auftakt bekommen es die seit drei Spielen sieglosen Rapidler zu Hause mit dem Tabellenachten SV Mattersburg zu tun. Im Anschluss daran gastiert der Tabellenletzte St. Pölten beim SK Sturm und der LASK empfängt die Admira. Wie gewohnt sind Austria und Salzburg nach Europacup-Partien erst am Sonntag im Einsatz. Um 14 Uhr kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem SCR Altach und FK Austria Wien. Abgeschlossen wird die Runde um 16:30 Uhr mit dem Gastspiel des FC Red Bull Salzburg beim RZ Pellets WAC. 

 

Sa, 09.12.2017, 16:00 Uhr

SK Rapid Wien - SV Mattersburg

Live-Ticker

SK Rapid Wien SV Mattersburg

„Man kann die Begegnung heute ohne Weiteres als Not gegen Elend bezeichnen“, meinte Sky-Experte Heribert Weber nach dem tristen 0:0 zwischen Wolfsberg und Rapid. Ein Punkt, der vor allem den Grün-Weißen nicht wirklich weiterhalf. Die Hütteldorfer konnten von den letzten drei Bundesligaspielen keines gewinnen und liegen mittlerweile elf Zähler hinter Salzburg und Sturm. Demzufolge zählt für die Wiener im Heimspiel am Samstag gegen den SV Mattersburg nur ein Sieg, um den Kontakt zur Spitze nicht völlig zu verlieren. Gegen die zuletzt stark spielenden Burgenländer wird es jedoch alles andere als einfach. Mattersburg feierte zuletzt einen Heimsieg über den LASK und hatte nur wenige Tage zuvor dem Titelverteidiger alles abverlangt. Außerdem holten die Burgenländer im ersten Auswärtsspiel gegen Rapid in dieser Saison einen 0:2-Rückstand auf und jubelten am Ende über einen Zähler. Im zweiten Saisonduell setzten sich die Rapidler auswärts knapp mit 1:0 durch.

Sa, 09.12.2017, 18:30 Uhr

SK Sturm Graz - SKN St. Pölten

Live-Ticker

SK Sturm Graz SKN St. Pölten

Für den SK Puntigamer Sturm Graz beginnt die Rückrunde mit einem vermeintlich leichten Heimspiel gegen den Tabellenletzten SKN St. Pölten. Aber Obacht: Am ersten Spieltag legten die Niederösterreicher einen Blitzstart hin und führten nach 12 Minuten dank eines Doppelpacks von Lukas Thürauer mit 0:2. Am Ende mussten sich die Niederösterreicher jedoch mit 3:2 geschlagen geben. Dies war der Beginn einer schon fast unheimlichen Negativserie für den SKN. Den Wölfen gelang bekanntlich erst satte vier Monate später der erlösende erste Saisonsieg. Auf diesen folgte am vergangenen Samstag allerdings gleich wieder eine bittere Derbyniederlage gegen die Admira. Der SK Sturm machte das 0:5-Debakel gegen Salzburg mit drei Siegen innerhalb einer Woche vergessen und liegt nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter Tabellenführer Salzburg auf Platz zwei.

Sa, 09.12.2017, 18:30 Uhr

LASK - FC Flyeralarm Admira

Live-Ticker

LASK FC Flyeralarm Admira

Es war die perfekte Rückkehr in Österreichs höchste Spielklasse: Aufsteiger LASK fertigte am 23. Juli eine völlig überforderte Admira zu Hause mit 3:0 ab. Eine Machtdemonstration, die den damaligen Admira-Coach Damir Buric zum Ausrasten brachte: „Das war nichts von uns und grausam. Das war nicht anzusehen. So schlecht habe ich meine Mannschaft lange nicht gesehen", tobte der Kroate im Sky-Interview. Dass die Admira ein weiteres Mal derart katastrophal in der TGW-Arena auftreten wird ist relativ unwahrscheinlich. Zumal sich die Niederösterreicher im zweiten Saisonduell mit 4:2 durchsetzen konnten. Die Linzer haben von den letzten vier Liga-Partien drei verloren. Die Admira konnte von den letzten vier hingegen drei gewinnen.

So, 10.12.2017, 14:00 Uhr

SC Cashpoint Rheindorf Altach - FK Austria Wien

Live-Ticker

SC Cashpoint Rheindorf Altach FK Austria Wien

Am Sonntagnachmittag gastiert die kriselnde und vom Verletzungspech verfolgte Austria ausgerechnet bei Angstgegner Altach. Von den letzten vier Auswärtsspielen gegen die Vorarlberger konnten die Veilchen keines gewinnen. Am ersten Spieltag setzte es eine deutliche 0:3-Pleite gegen Hannes Aigner und Co. Außerdem konnten die Austria von den letzten acht Ligaspielen nur eines gewinnen. „Wir haben zu wenig Punkte, da ist es klar, dass man da nicht sagt, dass wir ein Hoch haben“, erklärte Thorsten Fink am Sky-Mikro. Die Altacher konnten den Schwung vom Auswärtssieg gegen Rapid nicht mitnehmen und gaben am vergangenen Samstag eine 2:0-Führung gegen Sturm aus der Hand. Das jüngste Duell konnte die Austria zu Hause mit 2:0 für sich entscheiden.

So, 10.12.2017, 16:30 Uhr

RZ Pellets WAC - FC Red Bull Salzburg

Live-Ticker

RZ Pellets WAC FC Red Bull Salzburg

Zum Abschluss der 19. Runde bekommt es der RZ Pellets WAC zu Hause mit Herbstmeister Red Bull Salzburg zu tun. Die Favoritenrolle ist dabei ganz klar an die Gäste aus Salzburg vergeben. Der WAC wartet seit 12 Ligapartien auf einen vollen Erfolg und ist gegen Salzburg seit elf Spielen sieglos. Die jüngsten vier Aufeinandertreffen konnten allesamt die Mozartstädter für sich entscheiden. Das Ziel von Salzburg-Coach Marco Rose ist klar: „Ich wäre gerne am 16. Dezember vorne. Das würde mir mehr taugen als der Herbstmeistertitel“, so der Deutsche zuletzt gegenüber Sky.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus