Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Vorschau

Tipico Bundesliga 17/18: Vorschau Runde 20

Bevor es für die zehn Bundesligisten in die wohlverdiente Winterpause geht, steht am kommenden Wochenende die 20. und damit letzte Herbstrunde in der Tipico Bundesliga auf dem Programm. Zum Auftakt möchte der Tabellenzweite Salzburg mit einem Sieg gegen den Tabellenfünften LASK die Chance auf die Winterkrone wahren. Im Anschluss daran gastiert Altach bei der Admira, Mattersburg bekommt es zu Hause mit dem WAC zu tun und der Tabellenletzte St. Pölten empfängt die seit vier Spielen sieglosen Rapidler. Abgeschlossen wird die Herbstrunde mit dem Gastspiel von Tabellenführer Sturm Graz beim nunmehrigen Tabellensiebenten Austria Wien. 

 

Sa, 16.12.2017, 16:00 Uhr

FC Red Bull Salzburg - LASK

Live-Ticker

FC Red Bull Salzburg LASK

So langsam merkt man den Spielern von Red Bull Salzburg an, dass die Kraftreserven aufgebraucht sind. Beim torlosen Remis gegen den WAC am vergangenen Sonntag fehlte es in der Offensive deutlich an Durchschlagskraft und Spritzigkeit. Nach drei sieglosen Pflichtspielen in Serie soll am Samstag im Heimspiel gegen den LASK zum Abschluss ein Sieg folgen, um die Chance auf die Winterkrone zu wahren. Die Bullen müssten allerdings selbst im Falle eines Sieges darauf hoffen, dass Sturm nicht gegen die Austria gewinnt. Die Linzer dürfen sich zum Abschluss eines erfolgreichen Jahres auf ein herausforderndes Auswärtsspiel freuen. Im ersten Saisonduell mit Salzburg erkämpfte sich der Aufsteiger ein 1:1-Remis. Im zweiten setzte sich Salzburg in der TGW-Arena mit 3:1 durch.

Sa, 16.12.2017, 18:30 Uhr

FC Admira Wacker Mödling - SC Cashpoint Rheindorf Altach

Live-Ticker

FC Admira Wacker Mödling SC Cashpoint Rheindorf Altach

„Eine völlig unnötige Niederlage“, ärgerte sich Admira-Coach Ernst Baumeister über das 1:2 gegen den LASK. Für die Niederösterreicher war es die zweite Auswärtsniederlage in Folge. Deshalb wird die Admira nicht unfroh darüber sein, dass am Samstag wieder ein Heimspiel auf dem Programm steht. Gegner ist der SCR Altach. Die Vorarlberger feierten zuletzt bei widrigen Bedingungen einen 1:0-Heimsieg über den FK Austria Wien und verbesserten sich damit auf den sechsten Tabellenrang. Zuletzt taten sich die Vorarlberger gegen die Admira jedoch zumeist schwer. In den jüngsten vier Aufeinandertreffen gelang Altach bekanntlich kein einziger Sieg. Das erste Duell in der Südstadt konnte die Admira klar mit 4:1 für sich entscheiden. Das zweite endete 2:2.

Sa, 16.12.2017, 18:30 Uhr

SV Mattersburg - RZ Pellets WAC

Live-Ticker

SV Mattersburg RZ Pellets WAC

Der SV Mattersburg empfängt zum Abschluss der Herbstsaison 2017 den Wolfsberger AC. Beide Mannschaften durften sich am vergangenen Wochenende über einen Punktgewinn gegen österreichische Top-Klubs freuen. Die Burgenländer gingen in einer kuriosen Partie gegen Rapid aus dem Nichts mit 2:0 in Führung. Am Ende war der Dauerdruck der Wiener jedoch zu groß, die Partie endete 2:2-Remis. Einen Tag später erkämpfte der WAC im Heimspiel gegen Salzburg ein torloses Remis. Der negative Beigeschmack: Die Kärntner erzielten in den letzten sieben Bundesligaspielen nur ein Tor. Außerdem wartet die Pfeifenberger-Elf seit 13 Ligapartien auf einen vollen Erfolg. „Wir sind manchmal nicht präzise genug, aber sie können es und ich bin überzeugt, dass wir das in den Griff bekommen“, erklärte ein positiv gestimmter Heimo Pfeifenberger gegenüber Sky. Gegen die Burgenländer lief es in dieser Saison aber noch nicht nach Wunsch. Auf eine 0:1-Auswärtsniederlage zu Saisonbeginn folgte ein 2:2-Remis in der Lavanttal-Arena.

Sa, 16.12.2017, 18:30 Uhr

SKN St. Pölten - SK Rapid Wien

Live-Ticker

SKN St. Pölten SK Rapid Wien

„Ich bin sprachlos. Mit so vielen Torchancen hätten wir vier Spiele gewinnen können“, meinte ein fassungsloser Goran Djuricin nach dem 2:2 gegen Mattersburg. In diesem Spiel kam wieder einmal das größte aller Rapid-Probleme zum Vorschein: Das Verwerten von hundertprozentigen Torchancen. Dadurch geriet die Tatsache, dass man einen 0:2-Rückstand noch drehen konnte, völlig in den Hintergrund. „Der Punkt fühlt sich wie eine Niederlage an“, meinten Schwab und Co. unisono. Nun geht es für Rapid nach vier sieglosen Partien in Folge um einen versöhnlichen Abschluss im Jahr 2017. Die Hütteldorfer gastieren am Samstagabend beim Tabellenletzten St. Pölten. Die Niederösterreicher konnten den Heimsieg über die Austria nicht bestätigen und kassierten zuletzt zwei Niederlagen in Folge. Die Leistungen machen Oliver Lederer allerdings Hoffnung: „Die Reaktion war richtig in Ordnung und zeigt, dass die Mannschaft Qualität hat und dass sie nicht auftritt, wie ein Absteiger“, so Lederer vor dem Sky-Mikro. St. Pölten ist seit dem Aufstieg in die Bundesliga gegen Rapid allerdings sieglos.

So, 17.12.2017, 16:30 Uhr

FK Austria Wien - SK Sturm Graz

Live-Ticker

FK Austria Wien SK Sturm Graz

Time to say goodbye! Mit dem Gastspiel des SK Sturm Graz gegen Austria Wien geht nicht nur die Herbstsaison der Tipico Bundesliga zu Ende, sondern auch die Ära von Franco Foda. Der Deutsche verlässt nach sage und schreibe 431 Pflichtspielen als Trainer den SK Sturm und wird mit 1.1.2018 der neue Cheftrainer der österreichischen Nationalmannschaft. „Es ist sehr berührend. Ich habe dem Verein sehr viel zu verdanken. Sturm ist ein großer Bestandteil von uns und hat in unserem Leben immer eine große Rolle gespielt“, schilderte ein emotionaler Franco Foda nach seinem letzten Heimspiel als Sturm-Trainer gegenüber Sky. Für die Grazer geht es im letzten Spiel des Jahres aber auch um die Winterkrone. Die Austria muss hingegen auf Schadensbegrenzung aus sein, denn von den letzten neun Ligapartien konnten die Veilchen nur eine gewinnen. Die bisherigen Saisonduelle mit dem SK Sturm verliefen für die Veilchen alles andere als optimal. Die „Blackies“ setzten sich bekanntlich in beiden Duellen durch (3:2, 3:0).

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus