Trainingslager organisiert von Ligaportal

Vorschau

Ein Derby mit reichlich Zündstoff

In admira-wackersc-wiener-neustadtder 27. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile kommt es am Samstag, 15. März 2014 zum Aufeinandertreffen zwischen der Admira und Wiener Neustadt. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr in der BSFZ-Arena in Maria Enzersdorf.


Stefan Schwab wird auf Seiten der Admira wegen einer im Spiel gegen die SV Ried erlittene Sprunggelenksverletzung noch für die nächsten drei Wochen ausfallen. Auch Daniel Drescher ist in den nächsten Wochen nicht dabei. Bei ihm wurde ein Leistenbruch diagnostiziert, eine notwendige Operation erfolgte bereits. Auch Patrick Wessely (Knieprobleme) ist für das Spiel gegen Wiener Neustadt noch kein Thema.

 

Knaller erwartet Kampf auf Biegen und Brechen

Maximilian Sax wird das Spiel am kommenden Wochenende wegen eines grippalen Infekts ebenfalls verpassen. Trainer Walter Knaller meint: "Durch den guten Lauf der Neustädter hat sich bestätigt, dass sich diese Mannschaft weiter entwickelt hat. Unsere "Antennen" haben diesen Umstand längst geortet und sogleich ins Vorbereitungsprogramm einfließen lassen.

Wr. Neustadt sei nach dem 2:1 gegen Sturm sicherlich kein Außenseiter, sondern eine sehr schwere Hürde am Weg zum Klassenerhalt: "Wir sind zuversichtlich, dass uns endlich der erste Sieg in diese Spielsaison gelingt, denn an Leidenschaft wird es uns in diesem Derby nicht mangeln. So gesehen erwartet uns ein Kampf auf Biegen und Brechen.

 

Wr. Neustadt ist Zweiter der Frühjahrs-Tabelle

Auf Seiten der Gäste meint Remo Mally: „Ich denke, dass das ein Spiel auf Augenhöhe wird. Wir brauchen sicher eine sehr gute Leistung, weil es nicht einfach wird, aber wenn wir so wie in den letzten Spielen auftreten, dann haben wir sehr gute Chancen, auch hier Punkte mitnehmen zu können.“ Wiener Neustadt ist seit vier Spielen ohne Niederlage und in der Frühjahrstabelle auf Platz 2. „Wir sind einfach stabiler und selbstbewusster geworden. Warum das so ist, kann ich eigentlich gar nicht sagen, aber wir arbeiten alle sehr hart und gut und das macht sich jetzt einfach bezahlt", sagt Mally.

Das neue Pressing-System von Heimo Pfeifenberger ist ist sehr offensiv ausgerichtet - Mally behagt dies: „Auch uns kommt das zugute, weil jetzt einfach schon viel früher attackiert wird. Die ganze Mannschaft arbeitet in der Defensive mit und ich bin positiv überrascht, wie gut dieses System eingeschlagen hat.“


Saisonbilanz: zwei Niederlagen der Admira

Am 21. September 2013 musste sich die Admira in der 9. Meisterschaftsrunde Wiener Neustadt mit 0:3 geschlagen geben. Die Admira-Elf erwischte an diesem Abend einen rabenschwarzen Tag. Thomas Pichlmann brachte die Gäste in der 24. Spielminute bereits in Führung. Peter Hlinka erhöhte in der 39. Minute auf 2:0 für Wiener Neustadt. Die Admira konnte in diesem Spiel nicht dagegenhalten und somit erzielte Thomas Pichlmann in der 48. Spielminute das 3:0 für die Gäste, was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.

In der 18. Runde musste sich die Admira am 4. Dezember 2013 Wiener Neustadt ebenfalls geschlagen geben. Die Wiener Neustädter entschieden dieses Derby in der 70. Spielminute mit einem Tor von Daniel Schöpf mit 1:0.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Torschützenliste tipico-Bundesliga

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter