Trainingslager organisiert von Ligaportal

Vorschau

Erste Liga 2017/18: Vorschau Runde 7

Für die meisten Teams der Erste Liga nähern sich die englischen Wochen vorerst wieder dem Ende. Abgesehen von Hartberg, dass noch eine Nachtragspartie gegen Innsbruck zu bestreiten hat, haben die Teams der Liga noch zwei Partien vor der Länderspielpause zu absolvieren. Dabei trifft Hartberg auf die wiedererstarkten Rieder, Blau-Weiß Linz fordert stark ersatzgeschwächt die Lustenauer, während sich Wacker Innsbruck gegen den FC Liefering im Westderby um Punkte bemüht. Tabellenführer Wiener Neustadt empfängt schwächelnde Wattener und der FAC trifft im Kellerduell auf den KSV 1919. 

Fr, 18.08.2017, 18:30 Uhr

SC Austria Lustenau - FC Blau-Weiß Linz

Live-Ticker

SC Austria Lustenau FC Blau-Weiß Linz

Austria Lustenau sieht momentan endlich wieder Licht am Ende des in den letzten Wochen sprichwörtlich doch sehr dunklen Tunnels. Denn nach vier Niederlagen in Serie konnte die Elf von Andreas Lipa endlich wieder anschreiben. Das Wut-Interview des Trainers dürfte seine Wirkung bei der Mannschaft nicht verfehlt haben. Gegen die WSG Wattens gelang am vergangenen Dienstag ein knapper aber am Ende verdienter 1:2 Erfolg. Mit Blau-Weiß Linz kommt nun eine vor allem offensiv stark ersatzgeschwächte Elf ins Ländle. Mit Kreuzer und nach der Verletzung gegen Hartberg nun auch Pellegrini fallen zwei Stürmer mit Startelf-Potenzial für längere Zeit aus. Erschwerend hinzu kommt noch der moralische Dämpfer für die Königsblauen durch den späten Ausgleich der Hartberger in der 92. Spielminute durch Tadic. Während sich Lustenau nun etwas im Aufwind befindet muss Blau-Weiß Trainer Gorenzel seine Mannschaft mit offensiv wenigen Optionen auf den kommenden Gegner einstellen.

Fr, 18.08.2017, 18:30 Uhr

SC Wiener Neustadt - WSG Wattens

Live-Ticker

SC Wiener Neustadt WSG Wattens

Wiener Neustadt hat ebenso wie Blau-Weiß Linz in der englischen Runde einen leichten Dämpfer hinnehmen müssen. Die Mählich-Elf verzeichnete erstmals in dieser noch jungen Erste Liga-Saison einen Punktverlust, denn nach fünf Siegen en suite schafften es die Falken aus Kapfenberg dem Tabellenführer aus Niederösterreich einen Punkt abzuluchsen. Wie Roman Mählich im Sky-Interview aber betonte zählt nicht die momentane Tabelle, sondern die Tabelle am 36. Spieltag. Umso wichtiger ist es, gleich wieder in den Sattel zu steigen und den nächsten Dreier einzufahren. Wattens kommt dazu vielleicht gerade recht. Die Elf von Thomas Silberberger ist nach drei Niederlagen am Stück, zuletzt beim 1:2 gegen Lustenau, aktuell schwer angezählt. Besonders die individuellen Fehler bei Gegentreffern und die unglücklichen roten Karten machen dem Coach der Tiroler zu schaffen.

Fr, 18.08.2017, 18:30 Uhr

Floridsdorfer AC - KSV 1919

Live-Ticker

Floridsdorfer AC KSV 1919

Nach sechs gespielten Runden darf nun auch erstmals von einem echten Kellerduell gesprochen werden und wie schon in den letzten Saisonen ist der FAC erneut partizipierender Bestandteil. Diesmal geht es vor heimischer Kulisse gegen den KSV, der allerdings den Aufwind unter den Flügeln spürt. Der ungewollte aber deswegen nicht weniger erfolgreiche Wechsel von Pflug zu Neo-Trainer Rapp warf seinen erfolgreichen Schatten in Form von Punkten. Einem Sieg im Auftaktmatch gegen Lustenau folgte ein Remis gegen den Tabellenführer aus Wiener Neustadt. Damit wurde die rote Laterne auch gleich wieder an den FAC weitergereicht, der im direkten Duell mit dem KSV aber nun die Gelegenheit hat sich wieder an den Falken vorbeizuschieben.

Fr, 18.08.2017, 18:30 Uhr

TSV Prolactal Hartberg - SV Guntamatic Ried

Live-Ticker

TSV Prolactal Hartberg SV Guntamatic Ried

Der Aufsteiger aus Hartberg ist nach zwei Siegen, zwei Remis und einer Niederlage natürlich weiterhin voll im Soll und liegt sicher auch etwas über den Erwartungen. Dennoch ist zurzeit etwas der Wurm drin bei den Steirern. Aus den vergangenen drei Spielen holte die Ilzer-Elf nur zwei Punkte. Gegen Blau-Weiß gelang der Ausgleich ohnedies erst in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte. Mit der SV Ried kommt nun ein Gegner in die Steiermark, der sich endlich in Form gespielt hat. Der Aufstiegsfavorit aus Ried schoss am vergangenen Montag den FC Wacker mit 4:1 vom Platz und kletterte in der Tabelle auch wieder über Hartberg hinweg. Im direkten Duell spielen die beiden Teams jetzt um den dritten Platz hinter Wiener Neustadt und Liefering. „Mit den ersten zehn Minuten gegen Wacker Innsbruck war ich nicht zufrieden, danach war das Spiel von uns in Ordnung. Wenn man 4:1 gegen einen guten Gegner, der auch zu den Favoriten zählt, gewinnt, dann passt das. Es war das bereits vierte Spiel innerhalb von zwei Wochen, dennoch sind die Spieler sehr viele Kilometer gelaufen und haben eine gute Leistung gezeigt“, erklärt SVR-Cheftrainer Lassaad Chabbi. „Wir werden uns jetzt auf das Match in Hartberg sehr gut vorbereiten. Ich habe mir das Spiel der Hartberger gegen Blau Weiß Linz angesehen. Es ist eine sehr gute, disziplinierte Mannschaft mit einem guten Sturm. Wenn wir unsere Aufgaben erfüllen, dann bin ich überzeugt, dass wir dieses Spiel auch gewinnen können" so der Ried-Trainer in einer Presse-Aussendung.

Fr, 18.08.2017, 20:30 Uhr

FC Wacker Innsbruck - FC Liefering

Live-Ticker

FC Wacker Innsbruck FC Liefering

Mit Wacker Innsbruck und dem FC Liefering treffen im Topspiel am kommenden Freitag zwei Teams aufeinander deren Leistungen in dieser Saison immer schwer einzuschätzen sind. Wacker Innsbruck schien mit Siegen gegen Lustenau und dem wichtigen Sieg im Tiroler Derby endlich die Trendwende geschafft zu haben, danach folgte eine herbe Pleite gegen die SV Ried. Liefering liefert zu Saisonbeginn zwar zumeist gute Leistungen ab, offenbart aber auch während der Spiele immer wieder derbe Aussetzer, wie gegen Hartberg, als man innerhalb von nur einer Viertelstunde eine 2:0 Führung aus der Hand gab. Für Wacker ist ein Sieg im Heimspiel jedenfalls Pflicht, möchte man den Anschluss an die Tabellenspitze halten. Liefering ist nicht aufstiegsberechtigt und kann die Partie daher mit der gewohnten jugendlichen Lockerheit angehen.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus