Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Deutsche Bundesliga

Dortmund gegen Bayern: Das Duell der Tormaschinen!

Der FC Bayern München ist unter Jupp Heynckes wieder in die Erfolgsspur zurück gekehrt. Gerade rechtzeitig vor dem deutschen "Clasico" gegen Borussia Dortmund ging die Formkurve wieder nach oben. Konträr dazu geht die des BVB etwas bergab - Tabellenführung in der Bundesliga verloren und in der Champions League vor dem Aus. Für Spannung ist also gesorgt. Auch die Anbieter von Sportwetten werden sich dieses Wochenende die Hände reiben.

Der BVB hat in den vergangenen drei Bundesligaspielen nur einen Punkt geholt und die Tabellenführung an den Rekordmeister Bayern München verloren, der am Samstag (18.30 Uhr) in Dortmund zu Gast ist. Einen deutlich defensiveren Ansatz will Peter Bosz gegen den Titelverteidiger nicht wählen. "Wir werden auch gegen den FC Bayern sicher nicht den Bus vor unserem Tor parken. Das ist nicht unsere Spielweise", sagte der Niederländer.

"Dass es auch mal Rückschläge geben würde, war uns nicht nur bewusst. Das haben wir auch immer wieder betont", sagte er: "Ich weiß aus Erfahrung: Oft ist diese Art von Rückschlägen, wie wir sie gerade erlebt haben, genau das, was dich nach vorne bringt", so Bosz.

Für Mario Götze ist es ein ganz besonderes Spiel

"Auf Grund der aktuellen Situation, Erster gegen Zweiter, ist das natürlich eine Besonderheit. Es verspricht ein gutes Spiel zu werden, wir freuen uns natürlich drauf. Wir gucken dann am Samstag, was gegen die Bayern dabei herauskommt", so Götze im Interview mit bundesliga.de.

Auf die Frage, ob die Vorfreude oder doch eher die Anspannung überwiegt, meinte Götze: "Eine gewisse Vorfreude ist da. Die Wichtigkeit des Spiels, die spürt jeder Spieler vor dem Spiel, wenn es raus geht zum Warmmachen und auch im Bus, wenn man aussteigt und ins Stadion geht. Jedem ist bewusst, dass es ein besonderes Spiel ist."

Robben sieht BVB als Hauptkonkurrent

Für Arjen Robben vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München ist der Erzrivale Borussia Dortmund trotz seiner Krise der Hauptkonkurrent um den Titel. "Und das bleibt auch bis zum Ende so", sagte Robben in der Bild-Zeitung vor dem Gipfeltreffen beider Teams am Samstag in München: "Auch Leipzig ist weiter dran."

Die Bayern hatten am vergangenen Spieltag zum ersten Mal in dieser Saison die Tabellenführung erobert, der Vorsprung auf den zweitplatzierten BVB beträgt drei Zähler. "Dass Dortmund Qualität hat, ist klar. Wenn sie einen guten Tag haben, wird es auch für uns sehr schwierig", sagte Robben. Der 33-Jährige hat in seiner Karriere bereits 20 Pflichtspiele gegen Dortmund absolviert. So viele, wie gegen keinen anderen Gegner in seiner Laufbahn.

Statistiken 

Bundesliga FC Bayern München Borussia Dortmund
96 Spiele 43 Siege 24 Siege
Tore 179 118
Torjäger/Saison R. Lewandowski 10 P. E. Aubamyang 10
Letztes Spiel 4 1

Statistiken von weltfussball.at

Die beiden Torjäger Robert Lewandowski (Bayern) und Pierre-Emerick Aubameyang (Dortmund) sind in der laufenden Bundesliga-Saison mit jeweils zehn Toren auf Augenhöhe. Schon in den letzten Jahren konkurrierten die beiden Angreifer um die Torjäger-Krone.

Ligaportal überträgt den Klassiker am Samstag ab 18:30 Uhr natürlich LIVE: Borussia Dortmund - FC Bayern München


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa