Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Deutsche Bundesliga

Liste plötzlich verstorbener Fußball-Profis (zusammengestellt vom SID)

Der italienische Fußball-Erstligist AC Florenz hat am Sonntag den Tod von Mannschaftskapitän Davide Astori bekannt gegeben. Der 31-Jährige gehört zu einer Reihe von Fußballern, die während ihrer aktiven Karriere plötzlich gestorben sind. Der SID hat eine Liste zusammengestellt:


Oktober 1977: Renato Curi (24) bricht während des Serie-A-Spiels des AC Perugia gegen Juventus Turin zu Beginn der zweiten Halbzeit zusammen. Er kann nicht wiederbelebt werden.

Februar 1993: Der Rumäne Michael Klein (33) stirbt während eines Lauftrainings mit dem Team von Bayer Uerdingen an Herzversagen.

April 1998: Nach dem Training erleidet Zweitliga-Profi Axel Jüptner (28) von Carl Zeiss Jena einen Herzinfarkt und stirbt. Ursache war eine bis dahin unentdeckte Entzündung des Herzmuskels.

Juni 2003: Nationalspieler Marc-Vivien Foe (28) aus Kamerun bricht in Lyon im Halbfinale des Confederation Cups gegen Kolumbien zusammen. Der Grund: Plötzliches Herzversagen.

Januar 2004: Der ungarische Nationalspieler Miklos Feher (24) kollabiert in der portugiesischen Erstliga-Begegnung zwischen Vitoria Guimaraes und Benfica Lissabon. Er verstirbt kurz darauf.

August 2007: Der Spanier Antonio Puerta (22) erleidet in der Begegnung des FC Sevilla mit dem FC Getafe einen Kollaps. Nach mehrmaligem Herzstillstand und Organversagen stirbt er drei Tage später im Krankenhaus.

Dezember 2007: Phil O'Donnell (35) vom schottischen Erstligaklub FC Motherwell kollabiert während eines Ligaspiels gegen Dundee United. Nach kurzer Behandlung stirbt er im Rettungswagen auf dem Weg ins Krankenhaus an Herzversagen.

August 2009: Daniel Jarque (26), Kapitän des Erstligisten Espanyol Barcelona und ehemaliger spanischer U21-Nationalspieler, verstirbt während eines Trainingslagers an Herzversagen.

November 2009: In seinem Wohnhaus stirbt der mexikanische Nationalspieler Antonio de Nigris (31) vom griechischen Erstligisten AE Larissa an den Folgen eines Herzfehlers.

August 2011: Japans Ex-Nationalspieler Naoki Matsuda (34) stirbt, nachdem er zwei Tage zuvor im Training bei seinem Verein Matsumoto Yamaga einen Kreislaufkollaps erlitten hatte.

April 2012: Piermario Morosini (25) vom italienischen Zweitligisten Livorno Calcio stirbt nach einer Herzattacke während des Serie-B-Spiels bei Pescara Calcio.

August 2012: Der Nigerianer Henry Ihelwere Chinonso (21) vom rumänischen Zweitligisten Delta Tulcea erleidet bei einem Testspiel einen Herz-Atem-Stillstand und stirbt wenig später.

Juli 2015: Der Serbe Goran Gogic (29) bricht bei seinem chinesischen Club Qingdao Hainiu zusammen und stirbt.

Mai 2016: Der Kameruner Patrick Ekeng (26) bricht kurz nach seiner Einwechslung im Spiel der rumänischen Liga zwischen Dinamo Bukarest und dem FC Viitorul Constanta zusammen und kann nicht wiederbelebt werden.

Juni 2017: Der ivorische Nationalspieler Cheik Tiote bricht im Training seiner Mannschaft Beijing Enterprises zusammen. Er wird nur 30 Jahre alt.

März 2018: Der italienische Nationalspieler Davide Astori (31) vom AC Florenz wird wenige Stunden vor dem Spiel gegen Udinese Calcio tot aufgefunden. Laut Medienberichten wird vermutet, dass der Abwehrspieler an plötzlichem Herzstillstand im Schlaf verstorben ist. (SID)

 

SID


Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa