Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

WM 2018

Petersens Vater nach WM-Nominierung zu Tränen gerührt

Nils Petersens überraschende Nominierung in den vorläufigen WM-Kader der Fußball-Nationalmannschaft hat dessen Vater Andreas emotional stark mitgenommen. "Ich habe geweint. Ich konnte gar nicht antworten, weil mir die Tränen in die Augen schossen", sagte der ehemalige Trainer des Drittliga-Meisters 1. FC Magdeburg im MDR. Jetzt Fußballreise buchen!

Petersen senior glaubt, dass der Stürmer des SC Freiburg den endgültigen Sprung auf den WM-Zug schafft. "Ich traue ihm mehr zu als er sich selbst. Ich habe ihm immer schon gesagt, dass er längst für die deutsche Nationalmannschaft spielen könnte", sagte der 57-Jährige: "Wir werten jedes Spiel aus, welcher 30-Jährige lässt sich das von seinem Papa noch gefallen? Aber er hört immer zu."

 

SID


Kommentare powered by Disqus