Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Serie A

Fans und Mitspieler pilgern zu Astoris Sarg

Hunderte Fans des italienischen Fußball-Erstligisten AC Florenz haben am Mittwoch Abschied von Davide Astori genommen. Der Sarg mit dem Leichnam des am Sonntag gestorbenen Fußball-Nationalspielers war zuvor aus Udine nach Coverciano nahe Florenz gebracht worden. Dort erwiesen auch Mitspieler und Offizielle des Klubs Astori die letzte Ehre. Am Donnerstag soll die Trauerfeier in der Santa-Croce-Basilika in Florenz stattfinden.


Auf dem Sarg lag Astoris violettes Trikot mit der Nummer 13. Zu den Trauernden gehörten auch die Vereinseigentümer Diego und Andrea Della Valle, UEFA-Schiedsrichter-Boss Pierluigi Collina sowie der Vize-Kommissar des italienischen Fußballverbands, Alessandro Costacurta, die Astoris Lebensgefährtin, den Eltern und den Geschwistern kondolierten.

"Astoris Tod ist eine Tragödie, die uns alle zutiefst erschüttert hat", sagte der ehemalige Dortmunder Ciro Immobile vor dem Europa-League-Match seines Klubs Lazio Rom gegen Dinamo Kiew.

Astori war am Sonntag vor dem Spiel bei Udinese Calcio in seinem Hotelzimmer tot aufgefunden worden. Danach hatte die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen Unbekannt eingeleitet. Anzeichen auf ein Fremdverschulden hatte es aber von Beginn an nicht gegeben. Die Obduktion ergab, dass der 31 Jahre alte Astori im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben war.

 

SID


Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen