Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Tolles Derby zwischen Feffernitz und Rothenthurn endet ohne Sieger

In der zwölften Meisterschaftsrunde der 1. Klasse B kam es am Sonntag zum Spiel und Lokalderby des SV Rapid Feffernitz gegen den SV Rothenthurn. Beide Mannschaften gingen sehr engagiert in diese Partie, wobei es sehr körperbetont und rassig zur Sache ging. In Halbzeit eins fehlten die Tore noch, doch die Partie endete mit einem gerechten 1:1 Unentschieden.  Jetzt Trainingslager buchen! 

Rothenthurn spielerisch besser

In der ersten Halbzeit hatte Rothenthurn zwar spielerische Vorteile und wurde in Person von Alexander Hackl auch einige Male gefährlich, unterbringen konnten die Gäste das Runde im Eckigen aber nicht. Feffernitz versuchte mit viel Einsatz und körperbetontem Spiel dagegenzuhalten und kam seinerseits durch Christoph Tschernutter und Andi Kampitsch zu guten Tormöglichkeiten. Doch es blieb bis zum Pausenpfiff beim torlosen Zwischenstand.

Doch noch Tore

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich vorerst wenig am Spiel. Rothenthurn spielte weiter (zu) brav und Feffernitz ließ in der Defensive lange Zeit nichts anbrennen. Vor allem der erst 16-jährige Schlussmann der Feffernitzer, Benjamin Meilinger, strahlte sehr viel Ruhe aus. In der 72. Minute kam dann aber doch Fahrt ins Spiel, als Alexander Hackl im Strafraum zum Ball kam und zum 0:1 ins rechte obere Eck einnetzte. Jetzt war Feffernitz gefordert und machte auch sofort auf bzw. auch Druck. In der 80. Minute eine schöne Flanke von Thomas Unterrieder und Johannes Edlinger schoss zum umjubelten 1:1 ins lange Eck ein. Sein erstes Tor in dieser Saison. Das war es dann auch schon in dieser Partie und der umsichtige Schiedsrichter Kurt Hertelt, der dieses Derby mit einer tadellosen Leistung leitete, griff zu seiner Pfeife, um den Schlusspfiff abzugeben.

Stefan Leeb, Trainer des SV Rapid feffernitz: "Ein gerechtes Unentschieden. Beide Mannschaften haben gezeigt, dass sie in etwa gleich stark sind. In Halbzeit zwei war Rothenthurn zwar noch aus Kontern heraus gefährlich, aber auch wir haben durch Edlinger und Roth noch weitere Chancen vorgefunden. Für die Zuschauer war es sicher ein toll anzusehendes Derby."

Die Besten: Meilinger, Erlacher, Edlinger bzw. Platzer, Hackl 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Gewinner der Runde

Fabian HOI vom ASKÖ Gmünd hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 32 (Runde 2) die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
szene1.at - in ist wer drin ist

Top Live-Ticker Reporter