Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse C

Aufsteiger St. Urban setzt sich den Klassenerhalt als Minimalziel!

Der SV St. Urban überwintert an der 13. Stelle der 1. Klasse C  und damit ist man unter dem Strich natürlich nicht ganz zufrieden, denn man wollte zumindest in der vorderen Tabellenhälfte landen. Vier Siege, vier Remis und acht Niederlagen sprechen hier eine eindeitige Sprache und mit der Unkonstanz schaute dann am Ende halt nicht mehr heraus. Es gibt also einiges zu tun in St. Urban und das ganze Team muss die Ärmel hochkrempeln, denn aufpassen in punkto Abstieg muss man schon noch.

Fünf Punkte fehlten zum Ziel

"Im Gesamten sind wir mit der Herbstsaison nicht ganz zufrieden, dafür waren unsere Ergebnisse einfach zu unkonstant. Vor der Saison war ein Platz unter den Top 8 angepeilt, den wir am Ende der Herbstsaison um fünf Punkte verpassten", bringt es der Obmann des SV St.Urban, Stefan Kogler, gleich auf den Punkt. Sobe web A67056

Erfolgreiche Derbys, sonst fehlte das Quäntchen Glück

"Während wir uns in den Derbypartien gegen die anderen Feldkirchner Teams sehr erfolgreich und teuer verkauften, war das Glück in den restlichen Spielen nicht immer auf unserer Seite, wobei man schon auch sagen muss, dass wir als Aufsteiger in einigen Spielen sicher auch noch Lehrgeld bezahlen mussten", analysiert der Obmann. "Trotz des turblenten Saisonstarts mit dem Trainerwechsel bereits nach Runde 1 und des Abganges unseres Toptorjägers Wadl in die Kärntnerliga, muss man am Ende wohl sagen, dass wir nur das Minimalziel, den Abstiegsrängen fern zu bleiben, im Herbst erreicht haben. Lobend zu erwähnen ist ein starkes Kollektiv, aus dem Keeper Moser, Kapitän Kopper und unser Torschütze vom Dienst Kraschl Stefan sich etwas abheben konnten", ergänzt der Obmann.

Einige Highlights

"Höhepunkte im Herbst waren die beiden Derbysiege gegen den SV Steuerberg, der Derbysieg gegen Reichenau sowie das spektakuläre 2:2 in Oberglan, als Torwart Moser Michael im Spiel drei Oberglaner Elfmeter entschärfte und in Minute 90 im letzten Angriff durch ein an ihm begangenes Foul einen Strafstoß rausholte, den Goalgetter Kraschl sicher verwertete", blickt man in St. Urban auf spannende Momente zurück. Sobe web A67062

Klassenerhalt als Minimalziel, aber einstelliger Platz soll her

"Das Minimalziel ist der Klassenerhalt, denn die 1. Klasse C ist für uns als Verein aus dem Bezirk Feldkirchen die mit Abstand attraktivste Liga. Jedoch orientieren wir uns natürlich trotzdem nach vorne und wollen uns am Ende der Saison noch einen einstelligen Tabellenplatz sichern."

Zu- und Abgänge

"Verstärkt haben wir uns mit Stefan Hamers, Joschi Gergely und Patrick Lerchbaumer, drei gestandene Spieler, wobei mit Johannes Gigacher und Christoph Primig auch noch zwei St.Urbaner Jungspunde von der U18 des SV Feldkirchen zurückkehren. Verlassen wird uns leider unser Abwehrrecke Michael Pernig, der in Zukunft beim Ligakonkurrenten SV Steuerberg aufläuft", schließt Stefan Kogler ab.
 

Fotos: Sobe 

 
ligaportal.at wünscht eine erholsame Winterpause, eine verletzungsfreie Vorbereitung und viel Erfolg in der Frühjahrssaison! 
 
 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Kärnten
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Michael Reichhold von der SG Reisseck/Penk hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 32 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung