Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

GSC Liebenfels feiert klaren Heimsieg gegen den HSV Klagenfurt

GSC Liebenfels
HSV Klagenfurt

GSC Liebenfels empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellensechsten HSV Klagenfurt und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Das letzte Aufeinandertreffen entschied der HSV Klagenfurt mit 1:0 für sich, doch diesmal setzte sich am Ende Liebenfels dank eines Triplepacks von Mirel Mujkic klar durch.


Ausgeglichene erste Halbzeit

Liebenfels hatte die Partie in den Anfangsminuten ganz gut im Griff, wirkte aktiver, aber es fehlte der letzte Pass. Fast aus dem Nichts bekam man vom HSV aus einer Standardsituation die eiskalte Dusche serviert, wusste aber einige Sekunden später mit dem Ausgleich schon die Antwort darauf. In der 21. Minute war es Mario Krall der alleinstehend zum 0:1 einnetzte und in Minute 23 erzielte Mirel Mujkic direkt nach dem Wiederanpfiff den Ausgleichtreffer zum 1:1.  Die weiteren Minuten bis zur Pause gestalteten sich recht ausgeglichen. Chancen gab es hüben wie drüben, aber keine Mannschaft konnte sich ein Übergewicht erspielen beziehungsweise das Runde ins Eckige bringen.  In der 45. Minute pfiff der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickte die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Mujkic mal drei

In der zweiten Hälfte übernahmen die Gäste in der ersten Viertelstunde das Kommando, Liebenfels konnte hier nur mit vereinten Kräften das 1:2 verhindern. Nach aber etwa einer Stunde drehte sich das Blatt: Liebenfels kam nun besser in die Partie, verschaffte sich ein Übergewicht, HSV bekam keinen Zugriff mehr auf die Partie und vor allem der erst 17 Jahre alt gewordene Liebenfelser Eigenbauspieler Mirel Mujkic konnte sich mit einem Hattrick an diesem Tage sehr stark in Szene setzen. Er versenkt das runde Leder nach einem Corner etwas glücklich mit dem Rücken im Eckigen - neuer Spielstand nach 67 Minuten: 2:1. In der 87. Minute konnte der Ball erneut nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Mirel Mujkic konnte einen schönen Konter zum 3:1-Endtsand abschließen.  Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und GSC Liebenfels darf nach einem 3:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

Harald Kohlweg, Trainer Liebenfels:  „Wir haben von Beginn weg das Kommando übernommen und waren aktiver, haben dann aber aus dem Nichts das 0:1 bekommen. Nach dem blitzartigen Ausgleich war es bis zur Pause sehr ausgeglichen, keiner traf das Tor. HSV war in der zweiten Hälfte in der Anfangsphase stärker und am 2:1 dran. Nach einer Stunde haben wir die Partie dann aber wieder in den Griff bekommen und noch weitere Chancen vergeben. Aufgrund der letzten halben Stunde schon ein verdienter Sieg.“

Die Besten: Mujkic (RMF), G. Pirker (MF) bzw. Krall (ST), Yalcin (ST)

GSC Liebenfels - HSV Klagenfurt

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Thomas LOIK vom FC Hermagor hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung