Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

HSV Klagenfurt steht nach 0:3 in St. Urban und schwerer Verletzung unter Schock

SV St. Urban
HSV Klagenfurt

Am Sonntag empfing SV St. Urban vor eigenem Publikum den Tabellensechsten HSV Klagenfurt. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und das sollte am Ende auch ganz klar gelingen. Überschattet wurde die Partie aber von einer schweren Verletzung von HSV-Kapitän Mario Krall, der sich ohne Fremdeinwirkung das Sprunggelenk lädierte. 


Daniel Sommeregger stellt mit "Traumtor" auf 1:0

HSV musste zum erwartet schwierigen Auswärtsspiel ins Waldstadion zum dort ansässigen SV St. Urban anreisen. Ersatzgeschwächt- ohne Malkoc, Yalcin und Winkler, Salzmann kam 30 Minuten vor Anpfiff und musste 15 Minuten vor Ende arbeitsbedingt wieder abreisen - konnte man auf schwierigem Terrain zwar die erste Halbzeit spielerisch dominieren, ließ dabei aber drei, vier richtige Sitzer aus. Im Gegenzug entwaffneten die massiv aufspielenden St. Urbaner den Gegner mit einem Traumtor der Marke "Weltklasse" von Daniel Sommeregger in Minute 36 aus etwa 30 Metern zum 1:0, was auch der Pausenstand war. 

Schwere Verletzung überschattet das Spiel

In der zweiten Halbzeit ging es beinahe in derselben Tonart weiter, die Vorentscheidung zum 2:0 durch einen leichten Tormannfehler nach einem Freistoß fiel aber schon nach einer knappen Stunde. Jozsef Gergely hieß der Torschütze. Das war auch der Knackpunkt im Spiel, denn schon bald folgte der Siegestreffer zum 3:0 Endstand, als HSV in der Vorwärtsbewegung von Stefan Kraschl überrascht wurde. St. Urban hatte phasenweise in der zweiten Hälfte zu viel Raum und nützte dies auf heimischen Boden eiskalt aus, vor allem aber konnte Kraschl den Gästen immer wieder Probleme bereiten. Als sich dann auch noch HSV-Kapitän Mario Krall am Sprungelenk schwer verletzte und die Partie unterbrochen werden musste, stand den Gästen der Schock ins Gesicht geschrieben. Das Ergebnis war dann eigentlich nur noch Nebensache. 


Nedim Omerhodzic, Trainer HSV Klagenfurt:  "Wir haben die erste Hälfte trotz Ausfälle eigentlich dominiert, leider aber viele richtige und wichtige Sitzer ausgelassen- die entscheidend gewesen wären- und im Gegenzug ein Traumtor hinnehmen müssen. Das habe ich in der 1. Klasse noch nie gesehen, hat uns dann aber auch blockiert. In der zweiten Hälfte hatte St. Urban viel Raum, es folgte das 2:0, was dann auch der Knackpunkt war. Mario Krall hat sich dann ohne Fremdeinwirkung schwer verletzt, wurde gestern noch operiert und das war noch ein weiterer großer Schock dazu. Für uns natürlich sehr schmerzhaft einen Mann dieses Formates zu verlieren, er wird uns sehr fehlen. Nachträglich wäre hier sicherlich aber mehr drinnen gewesen."

Die gesamte Ligaportal- Redaktion wünscht dem Kapitän Mario Krall alles Gute und eine baldige Genesung!

Die Besten: Sommeregger (VT), Gergely (ST) bzw. Pöckl (MF)

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Michael Unterassinger vom SK Grafendorf hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung