containerdienst24.at

Spielberichte

Tainach behielt im offenen Schlagabtausch gegen St. Margareten/Ros. knapp die Oberhand

St. Margareten/R.
SV Tainach

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellensiebte SV St. Margareten/Ros. in der 29. Runde der 1. Klasse D auf den Tabellenelften Sportverein Tainach. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 5:3 zugunsten des Sportvereines Tainach und auch diesmal durften am Ende die selben Spieler einen Sieg bejubeln, auch wenn dieser sehr knapp ausfiel. 


Sportverein Tainach geht früh in Front

In der vorletzten Runde traf St. Margareten vor heimischen Publikum auf Tainach. Ein Spiel zweier dezimierten Mannschaften die doch den einen oder anderen Ausfall hatten, allen voran die St. Margaretner, die schon nach wenigen Minuten Abwehrchef Kriznik auswechseln mussten, dafür aber wieder den aus Spanien zurückgekehrten Ex- Goalgetter Thomas Ogris beiordneten. Tainach blieb dennoch in der ersten Hälfte überlegen, konnte vor allem aus der spielbestimmenden Drangperiode der Anfangsphase Kapital schlagen. Markus Santer traf in der 6. Minute nach einem Ballgewinn im Mittelfeld und einem sehenswerten Schuss ins kurze Kreuzeck zum 0:1 für SV Tainach und lässt die Zuschauer jubeln. 

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

Aus Sicht der Gäste der einzige Treffer, die es verabsäumten hier in einem Spiel mit zwei Gesichtern nachzulegen, denn in der zweiten Hälfte wendete sich dann das Blatt und plötzlich übernahm St. Margareten wieder das Kommando. Margareten haderte aber mit der Abschlussschwäche, war dem Glück nicht hold beziehungsweise hatte der ausgezeichnet disponierte Tainacher Keeper Veratschnig wieder so einiges dagegen. Tainach versteckte sich aber auf keinem Fall, kam ab und wann wieder zu gefährlichen Kontersituationen, aber am Ende blieb es beim knappen 0:1 Auswärtssieg in einem offenen Schlagabtausch, in welchem die Tainacher vielleicht das glücklichere Ende hatten.

Karl Sommerauer, Trainer Tainach:  „Ein Spiel zweier dezimierten Mannschaften. Wir waren anfangs spielbestimmend, sind dann aber etwas abgefallen. St. Margareten hätte sich einen Punkt verdient, sie waren dann zweite Hälfte obenauf und hatten auch Großchancen dazu. Es ging aber um Kaiser´s Bart …. Unser Rezept war sicherlich unsere Defensivleistung. Wir stehen sehr sicher. Einzig Thomas Ogris hat und als ewiger Unruheherd immer vor große Probleme gestellt.“

Die Besten: Ogris (ST) bzw. Veratschnig (TW), Raunig (IVT), Woschitz (IVT)

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Kärnten
Fußball-Tracker

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung