2. Klasse A

FAIR PLAY Bewertung der 2. Klasse A

Gelbe Karte wegen Kritik; roter Karton wegen eines Fouls von hinten; Gelb-Rot wegen Ball wegschießens, usw. ... Wer kennt sie nicht, die Vergehen die zu einer Verwarnung des Schiedsrichters oder gar zum Ausschluss des betroffenen Fußballers aus dem Spiel führen. Oft denkt man nicht daran wie wichtig die Disziplin bei einer Mannschaft ist, aber Teams mit vielen Sperren werden oft nicht weit nach vorne kommen. So denkt man zwangsläufig natürlich, da jeder Ausschluss und jede Sperre das eigene Team empfindlich schwächen. Ob diese These so stimmt, versucht unterhaus.at mit seiner FAIR PLAY Bewertung herauszufinden.

TSU Prägraten Sieger in der FAIR PLAY Bewertung der 2. Klasse A

Zur Information: unterhaus.at berechnet die Fairplayliste nach folgenden Kriterien. Gelbe Karte = 1 Punkt in der Fair Play Bewertung. Gelb-Rot bedeutet 3 Punkte, eine reine rote Karte wird mit 5 Punkten bewertet. Bei den roten Karten kommen noch jeweils 2 Punkte pro gesperrtem Spiel (ab zwei Spiele Sperre) hinzu. Die Gesamtpunktezahl wird dann durch die Anzahl der Spiele dividiert und so erhält man die unterhaus.at FAIR PLAY Bewertung (Fair-Play Punkte/Spiel).

Tabelle der FAIR PLAY Bewertung der 2. Klasse A - Herbst 2010/2011:

Platzierung Mannschaft                         Fair Play Punkte/Spiel
1. TSU Prägraten  1,54
2. SK Grafendorf  1,58
3. TSU Nikolsdorf  2,33
4. Sportunion Oberlienz  2,58
5. SV Spittal/Drau II  2,66
6. TSU Huben  3,00
7. TSU Virgen  3,09
8. SV St. Jakob/Def.  3,16
9. SK Kirchbach  3,58
10. SV Oberdrauburg  3,75
11. SG Gitschtal  4,10

FACTS:

Die TSU Prägraten konnte die FAIR PLAY Bewertung hauchdünn vor dem Herbstmeister und Winterkönig Grafendorf für sich entscheiden. Die Wertung beider Teams ist aber extrem gut, finden sich doch beide Teams auch in der Liga übergreifenden Wertung damit ganz vorne wieder. Anders als in anderen bereits bewerteten Ligen konnten sich in der 2. Klasse A die vier in der Tabelle ganz vorne liegenden Teams auch die FAIR PLAY Bewertung untereinander ausmachen. Abgeschlagen an letzter Stelle findet sich die SG Gitschtal wieder. Angemerkt wird das die Anzahl der ausgeführten Spiele (Gitschtal hat zwei Spiele weniger ausgetragen) in der FAIR PLAY Bewertung natürlich berücksichtigt wurden. Interessant das Gitschtal die wenigsten gelben Karten (siebzehn) erhielt, allerdings bei den roten Karten (drei) an der Spitze liegt. 

 

von Redaktion

 

 

 

 

Ligaportal-Hallencup: 16 Standorte – 256 Teams – 2500 Spieler – jetzt anmelden!

Kommentare powered by Disqus
Organisierte Trainingslager bei Ligaportal buchen
Ligaportal-Kongress veranstaltet von Ligaportal und IPO
Torschützenliste Kärnten
 

Top Live-Ticker Reporter