Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Preitenegg nützt seine Chancen und feiert in Magdalensberg einen Kantersieg

Magdalensberg
TSV Preitenegg

Am Samstag empfing SV Magdalensberg vor eigenem Publikum den Tabellensechsten TSV Preitenegg. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen, doch da hatten die Gäste aus Preitenegg diesmal etwas dagegen und feierten am Ende einen klaren 5:1-Auswärtssieg.


Christoph Eneo bringt TSV Preitenegg früh in Front

Bei sehr heißen und tropischen Verhältnissen in der Nachmittagssonne legten die Preitenegger in Magdalensberg gleich mustergültig los, gingen durch Eneo in Minute 7 und Dexl nur eine Minute später früh mit 2:0 in Front, ehe ein kurzzeitiger Einbruch kam. Magdalensberg zeigte sich durchaus Selbstbewusst aufgrund der letzten Spiele, doch unter der Abwesenheit von Coach Martin Rupitsch, der dienstlich verhindert war und vom Sektionsleiter Bernhard Zuschnig vertreten wurde, haderte man neuerlich wie schon des Öfteren mit der Chancenauswertung. So ging Preitenegg mit einem doch komfortablen 0:2 in die Pause, verabsäumte es aber nachzulegen.

Es wird nachmals spannend

In Hälfte zwei schien Preitenegg nach dem 0:3, Daniel Grillitsch traf in der 63. Minute mit einem Hammer aus 20 Metern unter die Latte, schon fast wie der sichere Sieger aus, doch Magdalensberg versuchte Ergebniskosmetik zu betreiben, kam zum schönen Anschlusstreffer durch Brahimi, er setzte einen Schuss genau ins Kreuzeck, und hatte durch Schlömmer und Edelmann sogar das 2:3 am Fuß. Die Partie ging doch hin und her, doch letztendlich lag Preitenegg optisch gesehen doch immer wieder einen Tick voraus, wirkte spielerisch leicht überlegen und zeigte sich vor allem effizienter in Sachen Torausbeute, wenngleich aus sie den letzten Nachdruck vermissen ließen.
Als sich für Magdalensberg dann so etwas wie ein Knackpunkt aufgrund der vergebenen Chancen abzeichnete und die Gastgeber aufmachen mussten, legten die Gäste noch zwei Tore drauf. Peter Schatz erzielte in den Minuten 87 und 92 noch zwei Tore für die Gäste und so durfte sich am Ende Preitenegg über einen klaren 5:1-Auswärtssieg und drei Punkte freuen.    

Martin Samwald, Trainer Preitenegg:  „Beide Mannschaften waren nicht in Vollbesetzung und es war demnach ein Sommerkick, wobei wir uns doch spielerisch durchsetzen konnten und locker zu den Toren kamen. Mit etwas mehr Nachdruck hätte die Partie auch höher ausgehen können.“

Bernhard Zuschnig, Sektionsleiter Magdalensberg:  „Preitenegg hat die Chancen im Gegensatz zu uns leider verwertet, das Glück war nicht auf unserer Seite, das war auch schon erste Halbzeit so, wo der Anschlusstreffer durchaus möglich gewesen wäre. Die Chancenauswertung ist leider sicherlich ein großes Manko von uns.“

Die Besten: Piessnegger (RVT), Zuna (LVT) bzw. P. Maurer (LMF)

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Adrian Lippnig vom ASKÖ Mittlern hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 33 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung