Frauen Kärntnerliga

Frauen Kärntnerliga

Zweite Damenelf aus St. Veit will ersten Platz verteidigen

st-veit fcDie 1b-Damenmannschaft aus St. Veit/Glan liegt in der Kärntner Liga auf dem ersten Platz. unterhaus.at konnte mit Co-Trainer Mario Follack ein interessantes Gespräch über die Ziele des Teams sprechen. Des weiteren wurde die Probleme im Frauenfußball im Allgemeinen erläutert.

unterhaus.at: Seit wann gibt es die 1b-Elf in St. Veit/Glan?

Mario Follack: "Das Damenteam gibt es insgesamt seit sieben Jahren, allerdings muss angemerkt werden, dass es zuerst unter dem Namen SV Glanegg gelaufen ist, dann kam der FC St. Veit, danach gab es eine Vereinigung zwischen St. Veit und Glanegg. Im weiteren Verlauf lief das Team auch einmal unter dem Namen FC Kelag Kärnten, also es ging immer ein bisschen hin und her, aber seit Sommer besteht wieder die Mannschaft mit dem Namen FC St. Veit/Glan 1b. Ingesamt sind über 80 Mädchen bei uns gemeldet und es gibt vier Mannschaften, die Kampfmannschaft spielt ja in der ÖFB Bundesliga. Obwohl es da vor der Saison nicht so gut ausgesehen hat und die Erste kurz vor der Auflösung stand, Gott sei Dank konnte das verhindert werden."

unterhaus.at: Ab wann startet man in St. Veit mit der Vorbereitung auf das Frühjahr?

Mario Follack: "Der aktuellste Stand ist, dass die Kampfmannschaft und die 1b-Elf zusammen trainieren werden und zwar starten wir am 16. Jänner und trainieren sechs Wochen sehr intensiv. Vor allem die jungen Spielerinnen sollen vom gemeinsamen Training profitieren. Außerdem haben wir seit kurzem einen neuen Trainer, Diethard Sauerbier ist nun für die 1b-Mannschaft verantwortlich."

unterhaus.at: Wie zufrieden ist man in St. Veit mit dem bisherigen Saisonverlauf?

Mario Follack: "Das Ziel, das vom Verein aus vorgegeben wurde, ist der Aufstieg und da läuft es ganz gut, wir liegen ja auf dem ersten Platz. Wir haben einen Altersschnitt von ca. 18 Jahren und daher glaube ich, dass wir mit unserer Leistung sehr zufrieden sein können."

unterhaus.at: Was sind die Stärken bzw. Schwächen dieser jungen Mannschaft?

Mario Follack: "Eine Stärke ist, denke ich, dass wir eine sehr junge Mannschaft haben, die bereits eine große technische Qualität aufweist. Gleichzeitig haben junge Spielerinnen immer die Schwäche, dass ihnen einfach noch die Routine fehlt, das ist auch bei uns so."

unterhaus.at: Wird man sich nach neuen Spielerinnen umsehen?

Mario Follack: "Jetzt im Winter ist nichts geplant, außerdem kooperieren wir sehr gut mit der Kampfmannschaft und auch mit dem Frauenteam aus Magdalensberg, da wird immer wieder mal ausgeholfen."

unterhaus.at: Mit welchen Problemen hat der Frauenfußball im Allgemeinen noch zu kämpfen?

Mario Follack: "Ein großes Problem sind sicherlich die Medien, in der Öffentlichkeit ist der Frauenfußball einfach noch zu wenig beachtet. Daher gestaltet sich auch die Sponsorensuche immens schwierig. Wichtig ist es, die jungen Mädchen zu fördern und sie für die Zukunft aufzubauen, nur so kann der Frauenfußball überleben. Die Damen des FC St. Veit/Glan sollen zukünftig in Kärnten das Aushängeschild sein. Aber finanziell müssen wir auch sehen, dass wir über die Runden kommen, denn immerhin haben wir vier Damenteams zu betreuen."

FACTS

Platzierung: 1
Punkte: 21
Torverhältnis: 34:9
beste Torschützin: Natalie Schranzer (neun Tore)
Heimspiele (Sieg - Unentschieden - Niederlage): 5 - 0 - 0
Auswärtsspiele: 2 - 0- 1
höchster Sieg: 7:0 gegen Landskron
höchste Niederlage: 0:1 gegen Feldkirchen
Kartenstatistik: keine rote Karte, keine gelb-rote Karte

unterhaus.at bedankt sich für das interessante Gespräch.

von Almut Smoliner

 

Kommentare powered by Disqus
Alexander Knoll - Der Kreditmakler / Infina Partner
Torschützenliste Kärnten
 
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
Exklusive Dressen-Sets zum Spitzenpreis

Live-Ticker Challenge

20-euro-handKW 16: Jeweils 20 Euro haben gewonnen:

Bankdaten bekannt geben: office@ligaportal.at

Top Live-Ticker Reporter