Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Dellach/Gail schickt Rapid Lienz mit einer dicken Packung nach Hause [Video]

SV Dellach/Gail
Rapid Lienz
In der 7. Runde der Unterliga West trafen die Teams des Vorjahreszweiten Dellach/Gail und des Absteigers aus der Kärnter Liga SV Rapid Lienz aufeinander. Die Verhältnisse waren zwar sehr tief, doch trotz des Dauerregens zeigte sich der Platz im Gailtal in einem Top Zustand. Alles rechnete mit einer engen Partie, doch schlussendlich zündeten die Heimischen ein Feuerwerk, und fegten mit 5:0 über die Osttiroler hinweg.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Jungspund eröffnet Torreigen

Von Beginn merkte man der Heimelf an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Jede Menge tolle Kombinationen aus dem Mittelfeld ergaben sich, doch beim letzten Pass fehlte noch die Präzision. Die Lienzer ihrerseits lauerten auf sich bietende Konterchancen, welche sich zu Beginn des Spiels allerdings nicht oft ergaben. Der beste Mann der Gäste an diesem Tag, Goalie Leitner, holte in Minute 28 einen Nuhanovic-Freistoß in extremis aus der Ecke. Dies war dann der Startschuss für einige Dellacher Angriffe, welche das Heimteam dann auch in die nötigen Tore ummünzte. Nach einer Huber Ecke stieg Santner Lukas am höchsten und plazierte den Ball per Kopf in die Maschen. Nur eine Minute darauf erhöhten die Obergailtaler in Person von Huber Lukas per wunderschönem Weitschuss ins lange Eck. Und wiederum nur 2 Minuten später hatten die Mannen von Coach Dabringer die grosse Chance zur Vorentscheidung, doch nach einem Jantschgi-Stanglpass scheiterte erneut Santner an Lienz Keeper Leitner. 
Nach einem abgefälschten Schuss von Florian Brunner, der sich an die Latte mogelte, erkannte Christopher Korber die Situation blitzschnell und konnte von Zankl Christian nur noch per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß setzte der Gefoulte allerdings in Minute 45 klar neben den Kasten. Glück in dieser Situation für die Heimischen. Somit ging es mit einem Score von 2:0 in die Pause.
 
VideoTor 1:0 Dellach/G 32. Minute

Weitere Spielszenen

Dellach mach rasch alles klar

Die 2. Halbzeit war noch keine 10 Minuten alt, und die Offensive Dellachs schlug erneut zu. Der an diesem Tag äußerst spiel- und lauffreudige Huber Lukas bediente Santner Lukas, welcher den Ball Samir Nuhanovic servierte, und dieser schlug mit Schuss ins lange Eck eiskalt zu. Ab diesem Zeitpunkt war die Moral der Gäste eindeutig geknickt und die Gailtaler diktierten das Spiel nach Belieben. In Minute 75 schnürte Nuhanovic dann seinen Doppelpack. Nach mustergültiger Jantschgi-Vorlage knallte der in Villach lebende Slowene den Ball erneut ins lange Eck zum Zwischenstand von 4:0. Doch die Heimelf hatte noch nicht genug und erhöhte ihr Torkonto in Minute 86 ein weiteres Mal. Nach einer tollen Staffette über Zankl-Buchacher- Hohenwarter und Wassermann brauchte Matic Reja im Zentrum nur noch Danke zu sagen und stellte mit dem 5:0 auch den Endstand her. Referee Trattnig beendete nach 90 gespielten Minuten das Spiel und die Heimelf konnte sich nach zuletzt zwei Unentschieden wieder über einen vollen Erfolg freuen.   
bannerdabringer

 

Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: Das war die richtige Antwort auf die Partie vom Freitag. Wir wollten aus den 2 Spielen 4 Zähler machen, und das ist uns heute auch eindrucksvoll gelungen. Ein Pauschallob an mein Team, denn auch Lienz hat gute Qualität und bis zum heutigen Tag erst 2 Gegentore erhalten. Der verschossenen Elfmeter war sicher ein Knackpunkt, doch aufgrund der restlichen Spielzeit war unser Erfolg heute mehr als verdient. Defensiv standen wir ein weiteres Mal sehr kompakt und Offensiv haben wir heute wieder unsere Qualität ausgespielt, nachdem es in den letzten Spielen vorne nicht ganz rund lief.
 
Manfred Niederwieser, Trainer Lienz: "Heute ist wohl alles daneben gegangen, was nur daneben gehen kann. Dellach ist hingegen alles gelungen udn wir haben knapp vor der Pause sogar einen Elfmeter kläglich verschossen. Das wäre der richtige Moment gewesen, um in die Partie zurückzukommen."
 
Die Besten: Pauschallob, Mandler, Huber, Santner bzw. Leitner 
 
SV Dellach/Gail - Rapid Lienz

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jonas Warmuth vom ATSV Wolfsberg hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 37 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter