Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Nach turbulenter Schlussphase teilen sich der FC Lendorf und der SK Treibach die Punkte

FC Lendorf
SK Treibach

Am Freitag durften sich die Besucher in der Kärntner Liga auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams FC Lendorf und SK Treibach freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SK Treibach mit 3:2 das bessere Ende für sich und auch diesemal wurde diese Begegnung eine enge Sache. Nach Führung der Heimischen ging es in der Schlussphase Schlag auf Schlag und man trennte sich mit einem gerechten 3:3.  

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Florian Sixt trifft nach 33 Minuten

In der ersten halben Stunde warten die Zuschauer vergeblich auf einen Treffer und müssen sich vorerst noch in Geduld üben. Lendorf agierte wie immer sehr kampfstark, Treibach hingegen versuchte über die Sspielerische Linie in die Partie zu kommen. In Minute 33 setzt sich Florian Sixt durch und kann sich nach einem schönen Angriff über die Seite als Torschütze zum 1:0 feiern lassen. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Stefan Grau Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Turbulente Schlussphase

In Halbzeit zwei macht Treibach dann Druck und kommt auch bald zu den ersten Torchancen. In weiterer Folge trifft Kevin Vaschauner in der 69. Minute nach einem schönen Pass in die Tiefe von Heiko Springer zum 1:1 für SK Treibach und lässt die mitgereisten Fans jubeln. Heiko Springer lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft, diesmal war Vaschauner der Vorbereiter, in Minute 71 zum 1:2. Florian Sixt zieht in Minute 78 ab und stellt mit dem Treffer zum 2:2, er verwertet einen Elfmeter nach Foul von Florian Hausdorfer, sein Können unter Beweis. Danach findet der heimische Tormann erneut in Kevin Vaschauner seinen Meister, der in der 80. Minute nach einem schnell abgespielten Eckball mit folgendem Stanglpass gekonnt auf 2:3 stellt.  Der FC Lendorf zeigt sich aber wieder nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 3:3 jubeln. Torschütze: Andreas Allmayer, der nach einem Freistoß und Nachsetzen von Martin Morgenstern trocken einnetzt. Nach 90 Minuten trennen sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden, keinem der beiden Teams gelang der Lucky Punch in den Schlussminuten.

 

Martin Kaiser, Trainer Treibach:

"Wir sind gut gestartet, doch waren in der ersten Halbzeit gegenüber den letzten Spielen zu wenig aggressiv und gingen nicht richtig in die Zweikämpfe. Wir hatten mehr Ballbesitz und Lendorf war technisch schwach, doch kämpferisch sehr gut. Lendorf traf einmal Aluminium und aus einem Konter gingen sie in Führung. Ein Tor aus dem Nichts, das war ein Geschenk von uns. In der Pause haben wir uns besonnen – wir müssen besser spielen, die Wege besser machen und das ist uns geglückt. Die Lendorfer waren nur mehr „Passagiere“. Wir haben das Spiel gedreht und waren mit 2:1 in Führung. Nach einem Stellungsfehler mussten wir die Notbremse ziehen und so gab es einen Elfmeter für den Gegner. Wir spielten weiter nach vorne, hatten Ballbesitz ohne Ende und gingen wieder mit 3:2 in Führung. Wir hatten das Momentum für uns, es kam erneut zu einem Stellungsfehler, was zum 3:3 führte. Wir haben im Abwehrverhalten zu viele Fehler gemacht. Aus diesem Grund sind es zwei verlorene Punkte. Wir müssen an den Schwächen arbeiten, doch mit der Offensive muss man, wenn man auswärts drei Tore schießt, doch zufrieden sein."

Die Besten: Kevin Vaschauner (Sturm), Heiko Springer (Mittelfeld)

 

Christoph Morgenstern, Trainer Lendorf:

"Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen. Wir hatten einen Stangenschuss durch Julian Mataln und gingen nach einer super Aktion in Führung. In der zweiten Halbzeit sind wir unter Druck geraten und haben nicht ins Spiel gefunden. Mit der ersten Chance von Treibach sind wir bestraft worden und standen unter Schock. In diesem Moment fiel gleich das zweite Tor. Mit der Einwechslung von Martin Morgenstern fanden wir zurück in die Spur und konnten ein Unentschieden herausholen. Im Endeffekt sind wir mit dem Punkt zufrieden. Nach der Führung wäre mehr drin gewesen, doch da wir zweimal in Rückstand geraten sind, sind wir mit einem Unentschieden zufrieden."

Die Besten: Martin Morgenstern (Sturm)

FC Lendorf - SK Treibach

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Johannes KONRAD vom SV Himmelberg hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung