Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Heißes Klagenfurter Derby zwischen dem KAC 1909 und dem SAK endet ohne Sieger!

KAC 1909
SAK Klagenfurt

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellendreizehnte KAC 1909 in der 8. Runde der Kärntner Liga auf den Tabellenneunten SAK Klagenfurt. Der SAK ging natürlich als Favorit in diese Partie, doch die Athletiker konnten wieder einmal über sich hinauswachsen und am Ende stand ein doch gerechtes Remis auf der Anzeigetafel. Auf Seiten des SAK haderte man mit einigen Schirientscheidungen. Klar, dass die KAC-Betreuerbank dies anders sah!

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Der KAC hält gut dagegen

Gleich in den ersten Minuten bearbeitet der SAK Klagenfurt die gegnerische Abwehr, agiert in den Zweikämpfen aggressiver und zwingt dem Gegner sein Spiel auf. In Minute 4 drückt Stephan Bürgler den Ball nach einem Standard per Kopf über die Linie und stellt auf 0:1. Der KAC kommt aber bald in die Partie zurück und zeigt eine beherzte Leistung, verlegt sich aber hauptsächliche auf eine gutes Konterspiel. Robert Matic zeigt nach 34 Minuten keine Nerven und stellt auf 1:1. Goalgetter Matic trifft in der 40. Minute mite inem verwerteten Elfmeter, er selbst wurde im Strafraum gefoult, zum 2:1 für den KAC 1909 und lässt die heimischen Zuschauer jubeln. In Halbzeit eins kommt es noch zu zwei strittigen Situationen, in denen der SAK eine rote Karte und einen Hand-Elfmeter reklamierte. Aus Sicht des KAC hätte es aber wenn, dann Rot für je einen Spieler der Teams geben müssen und beim vermeintlichen Handspiel, hatte Kuster die Hand angelegt. Klar, dass es hier zwei verschiedene Sichtweisen gibt.  In weiterer Folge macht Schiedsrichter Helmut Trattnig einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Mehr als der Ausgleich ist für den SAK nicht drinnen

Das Spiel bleibt weiter auf Messers Schneide und der KAC hat durch Matic sogar die Chance auf das 3:1, doch diesmal wollte der Ball nicht ins Tor. Philipp Diex fälscht in Minute 75 einen Freistoß unhaltbar ab und trifft zum 2:2-Ausgleich.  Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und schickt beide Teams, die sich mit einem Remis begnügen müssen, unter die Dusche.

 

Marko Wieser, Präsident SAK:

"Wir sind mit 1:0 verdient in Führung gegangen und haben das Spiel zu Beginn dominiert. Wir haben einen lupenreinen Elfmeter nach einem Handspiel des KAC-Verteidigers nicht bekommen. Zusätzlich wurde noch eine rote Karte nicht gegeben. Wir haben dann zwei blöde Gegentore bekommen. Wir sind dem Ausgleich hinterhergerannt, doch es ist uns dann gelungen, das 2:2 zu erzielen. Für das 3:2 hat es leider nicht gereicht. Dadurch, dass wir den lupenreinen Elfmeter nicht zugesprochen bekommen haben und auch eine rote Karte nicht gegeben wurde, muss man sagen, dass mehr drin gewesen wäre."

Die Besten: Patrick Lausegger (Verteidigung)

Wolfgang Eberhard, Trainer KAC:

"Die Mannschaft hat kämpferisch und spielerisch sehr gut agiert. Es war ein gutes Derby. Nach dem schnellen Rückstand sind wir sofort wieder zurückgekommen. Wir haben das Spiel gedreht und waren gleichwertig, vielleicht sogar auch besser als der SAK. Der SAK erhöhte den Druck, wir haben uns eher auf das Konterspiel konzentriert und hatten auch ein paar Chancen. Matic hätte den Lucky-Punch und somit das 3:1 erzielen können. Der SAK erzielte dann ein etwas glückliches Tor, doch der Ausgleich war aufgrund der zweiten Halbzeit in Ordnung. Für uns als Aufsteiger ist es super, einen Punkt gegen den SAK zu holen. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft."

Die Besten: Markus Pavic (Mittelfeld), Helmut König (Mittelfeld), Toni Krijan (Mittelfeld), Robert Matic (Sturm), Florian Peterl (Verteidigung)

 

KAC 1909 - SAK Klagenfurt

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Daniel Aichholzer vom ASKÖ Irschen hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter