Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Kärntner Liga

Beim ASCO ATSV Wolfsberg gibt es nur ein Ziel: Wiederaufstieg in die Regionalliga!

Der ATSV Wolfsberg überwintert an der ersten Tabellenstelle der Kärntnerliga und das, obwohl man in der ersten Phase der Herbstsaison sehr holprig unterwegs war. Zum Saisonende hin konsolidierte sich die Mannschaft aber zusehends und man konnte als Herbstmeister in die wohlverdiente Winterpause gehen.

Holpriger Start

"Der Saisonbeginn war sehr holprig, erst im letzten Drittel der Saison zeigte die Mannschaft dann ihr wahres Gesicht und da hat dann auch das Kollektiv gepasst", erklärt ATSV-Obmann Otto Wegscheider. "Toll waren natürlich die zehn Siege, die sechs Niederlagen waren hingegen die negativen Höhepunkte der Saison."

Ziel ist klar definiert

"Vor dem Saisonbeginn haben wir das Ziel "Sofortiger Wiederaufstieg" ausgegeben und das heißt für das Frühjahr punkten, punkten, punkten, damit dieser Wunsch dann auch in Erfüllung geht", meint der Obmann.  

Sobe web A30650

Keine großen Transfers geplant

"Wir hoffen, dass Markus Pöcheim (ehemals WAC) nach langer Verletzungspause wieder in den Spielbetrieb einsteigen kann. Größere Aktivitäten am Transfermarkt sind in der Wintertransferzeit ansonsten nicht geplant."

Riesiges Hallenturnier

"Von 08. bis 10. Dezember 2017, sowie am 06. und 07. Jänner 2018 findet in der Sporthalle Wolfsberg der 20. Internationale Weinebene Nachwuchshallencup statt. Der ASCO ATSV Wolfsberg darf bei diesem Turnier über 100 Mannschaften begrüßen und würde sich auch über viele Zuschauer freuen", schließt Otto Wegscheider ab.    

Foto: Sobe

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus