Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Torreiches Match zwischen Spittal und dem SAK endet Unentschieden

SV Spittal/Drau
SAK Klagenfurt

Helmut Schöffmann - Vollwärmeschutz, Fassaden, Innen- Außenputz präsentiert: In der 2. Runde der Kärntner Liga duellierten sich der Tabellenneunte SV Spittal/Drau und der Tabellenelfte SAK Klagenfurt. In der letzten Runde remisierte SV Spittal/Drau mit 1:1 gegen SK Treibach und auch diesmal gab es für die Schönherr-Elf "nur" einen Punkt. Und das, obwohl man schon mit 4:2 in Front lag.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amteursport - jetzt bestellen!

Philipp Diex trifft nach 23 Minuten

Die Zuseher bekommen ein echtes Torspektakel zu sehen, die Tickets sind also jeden Cent wert. Philipp Diex bewahrt in der 23. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 0:1. Dann zieht Daniel Trupp in Minute 30 ab und stellt mit dem Freistoß-Treffer zum 1:1 sein Können unter Beweis. Nach 34 Minuten zieht der Unparteiische den gelben Karton aus der Brusttasche und verwarnt Jurinic Andrej. In der 35. Minute kann der Ball nicht aus der Spittaler Gefahrenzone befördert werden und Amer Krcic kann zum 1:2 verwerten. Daniel Arneitz verwertet in Minute 42 einen Freistoß aus gut 30 Metern zum 2:2 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Stefan Grau Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

schöffmann

Spittal vergisst auf die Defensive

In Minute 46 fasst sich Dejan Kecanovic ein Herz und vollendet nach schöner Aktion über die linke Seite und sehenswertem Kurzpasspiel eiskalt zum 3:2. Nachfolgend trifft Daniel Arneitz in der 48. Minute nach einem Konter sogar zum 4:2 für SV Spittal/Drau und lässt die heimischen Zuschauer jubeln. Philipp Diex nützt in Minute 54 eine Unachtsamkeit der Spittaler Abwehr und schließt zum 4:3 ab. Die Partie ist damit woeder völlig offen. In der 57. Minute holt sich Thomas Zraunig die gelbe Karte ab. Darauf hin setzt sich Amer Krcic durch und kann sich in Minute 71, er vewertet einen Strafstoß, als Torschütze zum 4:4 feiern lassen. Nach 77 Minuten kassiert Thomas Riedl den gelben Karton. Philipp Diex, der sich in diesem Spiel bereits feiern lassen durfte, sieht nach 80 Minuten ebenfalls den gelben Karton. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und schickt beide Teams, die sich mit einem Remis begnügen müssen, unter die Dusche.

Rudolf Schönherr, Trainer Spittal: "Alles in Allem war der SAK in den ersten 30 Minuten der ersten Halbzeit stärker. Wir sind durch Eigenfehler verdient in Rückstand geraten. Wir haben die Partie dann gedreht und haben das Spiel völlig unnötig nochmal aus der Hand gegeben. Wir haben dem SAK zwei Tore geschenkt und konnten zuvor das 5:2 nicht machen. Es war ein verdientes Unentschieden, der SAK war spielerisch etwas stärker. Wir waren defensiv zu inkonsequent und hatten zu wenig Mut. Das ist natürlich aus jetziger Sicht bitter. Wir müssen uns steigern, konsequenter in der Defensive arbeiten und uns mehr trauen. Es gab zu viele Tore auf beiden Seiten."

Die Besten: Daniel Arneitz (Mittelfeld), Florian Heindl (Tor)

Marko Wieser, Präsident SAK: "Erste Halbzeit waren wir besser, sind zweimal in Führung gegangen und hatten noch weitere Chancen. Aus dem Nichts, durch zwei Standardsituationen und einem Konter, erzielte Spittal drei Tore. Nach der Pause ging die Heimmannschaft auch noch mit 4:2 in Führung. Wir haben Druck gemacht und die zwei Tore erzielt. Wir sind mit dem Punkt zufrieden, da einige Spieler fehlten, doch auf 90 Minuten gesehen, waren wir spielerisch besser und hatten die besseren Chancen. Es wollte heute leider nicht sein. Die vier Tore hätten wir nicht bekommen dürfen. Die Schiedsrichterleistung war in der zweiten Halbzeit ganz schlecht."

Die Besten: Amer Krcic (Mittelfeld), Zdravko Koletnik (Mittelfeld), Patrick Lausegger (Verteidigung), Philipp Diex (Sturm)

 

 

SV Spittal/Drau - SAK Klagenfurt

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Thomas LOIK vom FC Hermagor hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung