Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Zwei Ex-Wolfsberger (Trainer Romac und Goalgetter Robic) hatten allen Grund zu feiern - Bleiburg gewinnt auch gegen den ATSV!

SVG Bleiburg
ATSV Wolfsberg

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenfünfte SVG Bleiburg in der 2. Runde der Kärntner Liga auf den Tabellenvierten ASCO ATSV Wolfsberg. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:1 zugunsten von ASCO ATSV Wolfsberg. Bleiburg drehte den Spieß diesmal aber um und bestätigte die starke Leistung aus der 1. Runde mit einem Sieg gegen den Titelkandidaen aus Wolfsberg.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

SVG Bleiburg geht früh in Front

Wolfsberg startete gleich mit einer Topchance durch Pfennich, bekam im Gegenzug mit dem 0:1 in Minute 10 durch EX-Wolfsberger Robic aber prompt aus einer Standardsituation die eiskalte Dusche serviert. Danach ließen die Gäste die Partie einschlafen und es entwickelte sich zu einer ausgeglichenen Partie. Sobe web A61272

Jede Menge Chancen und vergebene Elfmeter

In der zweiten Hälfte ging es dann vor einer tollen Kulisse mit knapp 500 Zuschauern Schlag auf Schlag: zuerst verpulverte Bleiburgs Besic aus 5 Metern drüber und danach scheiterte der kurz zuvor eingewechselte Brasilianer Marques mit zwei Hochkarätern, ehe Stoni mit einem Elfer am starken Pök scheiterte und auch Bleiburg einen Elfmeter durch Knauder in die Wolken jagte. Wolfsberg war zwar bis zur letzten Minute am Drücker, aber Bleiburg wehrte sich mit allen Kräften und Enden, die sie hatten und brachte somit die drei Punkte über die Distanz.

Otto Wegscheider, Obmann Wolfsberg:  „Wir sind sehr gut in die Partie gestartet, hatten eine Topchance, danach ist die Partie leider etwas eingeschlafen und Bleiburg machte aus einem Standard den Siegestreffer. Bis zur Pause war dann nichts mehr. Nach der Pause hatten wir durch unseren Brasilianer zwei Hunderter ausgelassen und scheiterten mit einem Elfer am Tormann (auch Bleiburg vergab einen Elfmeter durch Knauder). Wir waren zwar am Drücker, aber leider konnten wir nicht den Druck aufbauen um die Partie noch zu drehen. Ein glücklicher aber nicht unverdienter Sieg der Bleiburger.“

Mario Romac, Trainer Bleiburg:  „Das war diesmal sehr extrem, was das Wetter betrifft, aber beide Mannschaften haben vor einer tollen Kulisse alles investiert. Ein Spiel, welches den Zuschauern vieles geboten hat. Am Ende haben wir keinen unverdienten Sieg gelandet. Wir waren mutiger, hatten aber auch Glück dabei. Wolfsberg startete sehr gut, nach unserer Führung war die Partie ausgeglichen und ohne wirkliche Chancen. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten und zwei Elfmeter, die beiderseits von sicheren Schützen vergeben wurden.“

Die Besten: Pök, Robic bzw. Pfennich

 

Foto: Sobe 

 

SVG Bleiburg - ATSV Wolfsberg

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung