Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Köttmannsdorf rettet mit Lastminute-Elfer einen Punkt gegen den SV Spittal/Drau [Video]

Köttmannsdorf
SV Spittal/Drau

Am Sonntag empfing der ASKÖ Köttmannsdorf vor eigenem Publikum den Tabellenneunten SV Spittal/Drau. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollten die Fans zum Jubeln bringen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt und auch diesmal gab es keinen Sieger. Köttmannsdorf hatte aber Glück, denn eigentlich sah Spittal schon wie der sichere Sieger aus, doch in der Nachspielzeit blickte Göttin Fortuna noch auf die Perz-Elf herunter.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Keine Tore in der ersten halben Stunde

In einer doch ausgeglichenen Hälfte mit vielleicht den besseren Möglichkeiten für Köttmannsdorf, bei welchen vor allem Nico Spendier zwei Hochkaräter vergab, ging Spittal aus dem Nichts in Führung. In der 33. Minute gab es nach einem Foul ganz am äußeren Eck des Strafraumes Elfmeter für Spittal, welchen Kevin Winkler trocken verwertete. Mit dem 0:1 ging es dann auch in die Kabinen.

VideoTor 0:1 Spittal/Drau 34. Minute

Weitere Spielszenen

Lastminute-Elfer kostet Spittal noch den Sieg

In der zweiten Hälfte versuchten die Gastgeber auf den Ausgleich zu drücken, bekamen aber ein unglückliches 0:2. Daniel Trupp ließ sich als Torschütze feiern, er verwertete eine Abpraller, bei dem der Tormann der Heimsichen nicht wirklich glücklich aussah. Ein herrlicher Weitschuss brachte die Köttmannsdorfer dann in Minute 55, Christian Schimmel traf zum 1:2, wieder zurück und ließ die Gastgeber hoffen. Spittal hatte zwischenzeitlich einige Kontermöglichkeiten zum 1:3, ließ diese aber ungenützt und so kam Köttmannsdorf noch zum glücklichen, aber dann halt doch nicht ganz unverdienten Ausgleich. Daniel Trupp foulte am Strafraumrand den hineinbrechenden Köttmannsdorfer Aner Mandzic und es gab in Minute 94 Strafstoß für die Heimischen. Stephan Borovnik ließ sich die Chance nicht entgehen und traf zum 2:2 Endstand. 
Köttmannsdorf stand kurzzeitig mit dem Rücken zur Wand, hier hätte Spittal die Partie entscheiden können und auch müssen, tat dies aber nicht und so wurde Köttmannsdorf für die Moral noch belohnt.

Rudolf Perz, Trainer Köttmannsdorf:  „Wir sind sehr gut gestartet, hatten gleich eine super Chance auf die Führung, haben dann aber aus dem Nichts einen Elfmeter verursacht. Kurz vor der Pause kamen wir dann noch zu einer Ausgleichchance durch Nico Spendier aus einen Kopfball. Nach der Pause fiel das 0:2, ohne das Spittal großartige Torchancen hatte. Wir sind aber nach einem schönen Treffer wieder zurückgekommen und drückten auf den Ausgleich. Spittal hingegen kam durch Konter zu Chancen, nützte diese Möglichkeiten aber nicht und so kam es wie es im Fußball meist ist, wir kamen in der Nachspielzeit zum sicher nicht unverdienten 2:2 Ausgleich. Es war diesmal vom Wetter her nicht einfach, aber beide Mannschaften haben alles gegeben und vor allem in der zweiten Hälfte guten Fußball geboten. “

Die Besten:  Pibal, Borovnik (beide VT) bzw. Kecanovic (ST)



Köttmannsdorf - SV Spittal/Drau

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Gewinner der Runde

Johannes KONRAD vom SV Himmelberg hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung