containerdienst24.at

Spielberichte

Der ATSV Wolfsberg feiert souveränen Heimsieg gegen Gmünd!

ATSV Wolfsberg
ASKÖ Gmünd

Vor heimischer Kulisse traf in diesem Sechs-Punkte-Spiel der Tabellenvierte ASCO ATSV Wolfsberg in der 11. Runde der Kärntner Liga auf den Tabellenzweiten ASKÖ Gmünd. Das Aufeinandertreffen beider Teams wurde in den letzten Tagen bereits mit Spannung erwartet. Am Ende konnte die Heimmannschaft einen verdienten und glasklaren 3:1 Sieg feiern. Als Schiedsrichter dieses Spiels fungierte Kurt Hertelt.


Wolfsberg von Beginn an überlegen

Die Heimsichen starten stark in die Partie udn zeigen sofort, wer hier der Herr im Hause ist. Andre Vinicius Marques nützt in Minute 20 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt mit einem Schuss aus der Drehung zum 1:0 ab. Dann versenkt Patrick Pfennich nach 39 Minuten den Ball nach einem Seebacher-Eckball per Kopf im gegnerischen Tor. Mit dem 2:0 ist Gmünd in dieser ersten Halbzeit sogar recht gut bedient, denn Wolfsberg hat sogar noch einge Chancen, die Führung aszubauen. In weiterer Folge macht Schiedsrichter Kurt Hertelt einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Kurz wird es nochmals spannend

In der ersten Phase der zweiten Halbzeit ist Gmünd nun besser im Spiel und prompt kann man auch anschließen. Philipp Straganz vollendet in Minute 64 einen schnellen Gegenstoß zum 2:1-Anschlusstreffer und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. In weiterer Folge bewahrt Andre Vinicius Marques in der 72. Minute die Übersicht und verwandelt im Nachsetzen, nachdem der Ball eigentlich schon verloren war, zum 3:1. Damiot ist der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen und der ATSV bringt die Führung sicher über die Zeit. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der ATSV Wolfsberg als Sieger vom grünen Rasen, besiegt den ASKÖ Gmünd mit 3:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen Tabellennachbar SK Treibach beweisen, ASKÖ Gmünd trifft auf den Annabichler SV und hofft wieder auf einen Sieg.

 

Otto Wegscheider, Obmann Wolfsberg:

"Es war ein hochverdienter Sieg. Wir waren die klar dominierende Mannschaft über die gesamte Spieldauer und hätten noch das eine, oder andere Tor mehr schießen können. Es war eine der besseren Herbst-Partien von uns und Gmünd war chancenlos. Unterm Strich gesehen war es eine sehr gute Leistung und wenn ich das sagen, bin ich wirklich zufrieden. Abgesehen von zehn Minuten haben wir Gmünd beherrscht. Ich habe nichts auszusetzen."

Die Besten: Pauschallob bzw. Keiner

ATSV Wolfsberg - ASKÖ Gmünd

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Kärnten
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung