Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Nächster Tiefschlag - der SAK verliert auch in Völkermarkt

VST Völkermarkt
SAK Klagenfurt

In der Kärntner Liga empfing der Tabellensechste VST Völkermarkt in der 20. Runde den Tabellenersten SAK Klagenfurt und die Zuseher dürfen sich auf ein echtes Sechs-Punkte-Spiel freuen. Wer wird am Ende diese wichtigen Punkte für sich verbuchen können? Als Unparteiische dieser Begegnung fungierte Thomas Fröhlacher, der an den Seiten von Luka Katholnig und Manuel Koller unterstützt wurde.

Hrvoje Jakovljevic stellt auf 1:0

In den ersten 30 Minuten gibt es für beide Seiten nichts zu jubeln, keinem der beiden Teams gelingt ein Treffer. Nach 24 Minuten ahndet der Unparteiische ein Vergehen konsequent und bestraft Alois Alex Kolmanz mit Gelb. Dann zeigt Hrvoje Jakovljevic in der 43. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt nach schöner Vorarbeit von Svetlozar Angelov auf 1:0. In weiterer Folge macht Schiedsrichter Thomas Fröhlacher einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Der SAK ist zurück in diesem Spiel!! Die Klagenfurter machen durch einen Kopfballtreffer von Dlopst das Anschlusstor zum 1:2. Was geht hier noch für den SAK??

Patrick Hollentin, Ticker-Reporter

Anschlusstreffer kommt zu spät

Enes Brdjanovic nützt in Minute 50 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt mit einem tollen Schuss aus 20 Metern zum 2:0 ab. Nachfolgend trifft Christian Dlopst in der 71. Minute per Kopf zum 2:1 für den SAK Klagenfurt und lässt die Zuschauer jubeln. Der SAK versucht nun alles, um die Partie noch zu retten, doch Völkermarkt macht es sehr abgeklärt und bringt die knappe Führung über die Zeit. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und der VST Völkermarkt darf nach einem 2:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

 

Jürgen Riepl, VST Völkermarkt: "Nach solchen Spielen ist klar, warum Funktionäre 15 Jahre weniger leben. Ein absolut verdienter Sieg. Das Gegentor zum 2:1 war für uns ein Weckruf. Danach hatte der SAK keine Chance mehr."

Goran Lucic. SAK Klagenfurt: "Natürlich war das enttäuschend und nicht das, wie wir es uns vorgestellt haben. Wir wollten auf jeden Fall punkten. Wir haben durch individuelle Fehler die Tore bekommen und sind zu spät aufgewacht. Schlussendlich war es zu wenig."

Die Besten: Pauschallob bzw. keiner

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Kärnten
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung