Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Später Ausgleich - Wölfnitz und Feldkirchen teilen sich die Punkte

ASKÖ Wölfnitz
SV Feldkirchen

In der Kärntner Liga war am Samstag der ASKÖ Wölfnitz im Einsatz und bekam es auf eigenem Platz mit dem SV M&R Feldkirchen zu tun. Nach einem Duell beider Mannschaften sucht man in den letzten Jahren vergeblich und so stellt sich die Frage: Wer wird nach 90 Minuten das bessere Ende für sich haben? Der Unparteiische dieser Partie hieß Jürgen Fischer, der an den Seiten von Christian Maier und Ahmet Ribic unterstützt wurde.


Mario Antunovic bringt Feldkirchen früh in Front

SV M&R Feldkirchen kommt deutlich frischer aus der Kabine und lässt die Fans mit einem raschen Treffer jubeln. In der 3. Minute findet der gegnerische Tormann in Mario Antunovic seinen Meister, der nach einem Einwurf gekonnt auf 0:1 stellt. Mit gleich zwei Treffern in den Anfangsminuten gelingt SV Feldkirchen ein regelrechter Blitzstart. Michael Kulnik beweist nämlich in Minute 13 Goalgetter-Qualitäten und stellt, ebenso nach einem schnellen Einwurf, auf 0:2. Edmand Reka lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 45, also zu einem idealen Zeitpunkt für die Gäste, zum 1:2-Anschlusstreffer. In der ersten Halbzeit zeigte der Unparteiische insgesamt drei Mal Gelb (Michael Tammegger 23.; Stefan Franz 33.; Michael Kulnik 42.) Nach 46 Minuten schickt Schiedsrichter Jürgen Fischer beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Doch noch der späte Ausgleich

Der Schiedsrichter zeigt Dominik Wurmdobler in der 51. Minute die gelbe Karte. Mattias Sereinig nützt in Minute 88 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt nach einer Standardsituation zum 2:2 ab. Nach 88 Minuten zieht der Unparteiische den gelben Karton aus der Brusttasche und verwarnt David Tamegger. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und schickt beide Teams, die sich mit einem Remis begnügen müssen, unter die Dusche.

Auron Miloti, Trainer des SV Fedlkirchen: "Am Ende sollten beide Seiten mit dem Punkt gut leben können."

Die Besten: Antunovic, Kulnik bzw. Sereinig

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Adrian Lippnig vom ASKÖ Mittlern hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 33 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung