Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

2:4-Heimniederlage gegen Sturm: Klagenfurt scheitert an Chancenverwertung! [Video]

Zum Auftakt in die 9. Runde in der Regionalliga Mitte kam es heute unter anderem zum Aufeinandertreffen des SK Austria Klagenfurt gegen die SK Sturm Graz Amateure. Der Sechstplatzierte traf hier auf den Tabellenführer. Bei einem Klagenfurter Sieg hätten die Heimischen bis auf zwei Punkte an die Grazer heranrücken können. Der Tabellenführer wiederum hätte bei einem Sieg und einem Spiel weniger den Abstand auf Verfolger Lafnitz vergrößern können. In der vergangenen Saison blieb die Austria in beiden Spielen ungeschlagen. Doch heute wurde der Austria ein wenig die eigene Chancenverwertung zum Verhängnis. Über weite Strecken der Partie war man mit den Grazern auf Augenhöhe, doch der Tabellenführer nutzte seine Chancen eiskalt und konnte am Ende mit einem 4:2 über Klagenfurt triumphieren. Zakany hatte die Heimischen in Führung gebracht, doch Wagnes, Krienzer und ein Klagenfurter Eigentor brachten die Grazer auf die Siegesstraße.

Zakany bringt Klagenfurt in Führung, doch Sturm antwortet prompt

Die heimischen Klagenfurter waren in den Anfangsminuten das bessere Team und kamen auch zur ersten dicken Chance: Hirschhofer wurde mit einem langen Ball auf die Reise geschickt. Der Stürmer setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und tanzte auch Sturm-Goalie Schützenauer aus und gab einen Pass auf Zakany in de  Rücken der Abwehr, doch dessen Schuss wurde mit vereinten Kräften zur Ecke abgewehrt (5.). Kurz darauf machten es die Gastgeber dann besser: Die Heimischen fuhren einen Angriff über die linke Seite. Jaritz dribbelte an zwei Grazern vorbei, legte dann uneigennützig quer auf Sandro Zakany. Der nahm aus gut 25 Metern Maß und bugsierte den Ball per Flachschuss unhaltbar links unten im Eck (9.). Doch diese Führung hatte nicht lange Bestand. Keine zwei Minuten später antworteten die Grazer eindrucksvoll auf den Rückstand: Die Gäste kombinierten sich unbehelligt durch das Klagenfurter Mittelfeld. Am Ende nahm sich Jürgen Wagnes ein Herz und zog mittig aus gut 20 Metern einfach mal ab. Der Schuss wurde leicht abgefälscht und flog unhaltbar für Austria-Keeper Zelko zum 1:1 ins Tor (11.). Die Austria in der Folge mit Problemen in der Abwehr, doch zwei Mal konnte Sturm die Austria-Patzer nicht ausnutzen: Gantschnig traf nur in die Arme von Pelko, Steinwendner schoss daneben (18.). Jetzt entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nun trat die Austria wieder mit einer Doppelchance in Erscheinung, doch der Distanzschuss nach einer kurz ausgeführten Ecke konnte vom Grazer Tormann zur Ecke geklärt werden (20.). Kurz darauf kam ein Klagenfurter Stürmer nach einer Hirschhofer-Hereingabe an den Ball, doch der Schuss ging knapp daneben (26.). Die Austria war hier jetzt das spielbestimmende Team, doch die Abschlüsse blieben nach guten Kombination zu ungefährlich. Doch auch die Sturm Amateure gingen verschwenderisch mit ihren Möglichkeiten um: Steinwendner setzte sich auf Höhe der rechten Eckfahne durch. Seine Herangabe fand erst Ehrenreich und dann Mur, doch beide brachten es nicht fertig, den Ball aus fünf Metern im Tor unterzubringen (34.). Die Schlussphase der ersten Hälfte gehörte wieder der Austria, doch der geschlenzte Torabschluss von Ekmekci aus halbrechter Position segelte knapp am Kasten vorbei (40.). Mit einem 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

Klagenfurt spielbestimmend, aber ohne Zielwasser vor dem Tor

Nach der Pause waren es die Gäste, die als erstes offensiv aktiv wurden, doch Pelko konnte den Freistoß von der linken Seite parieren (49.). Kurz darauf hatten die Heimischen ihre erste Gelegenheit, doch der Aufsetzer aus halblinker Position konnte erneut von Schützenauer entschärft werden (56.). Kurz darauf spielte die Austria einen gut vorgetragenen Konter nicht effizient zu Ende. Am Ende der Kette kam Zagar-Knez an den Ball, doch sein Abschluss ging weit über das Tor (59.). Die Heimischen hatten hier mehr vom Spiel, doch sie versäumten es, die Tore zu machen. Ein weiterer Konter wurde dieses Mal von Ekmekci abgeschlossen, doch auch hier flog der Ball doch recht deutlich über das Gehäuse (66.). Im Gegenzug erteilten eiskalte Grazer der Klagenfurter Offensive eine Lehrstunde in Sachen Effizienz: Ein Sittsam-Freistoß von der linken Seite fand den Kopf von Ehrenreich, der mit der Hilfe von Austria-Verteidiger Hafner den Ball ins Tor köpfeln konnte  (67.). Doch die Reaktion der Austria ließ nicht lange auf sich warten: Nach einem Freistoß konnte Schützenauer nur abklatschen, der Abstauber landete im Tor, doch Schiedsrichter Praschl entschied zurecht auf Abseits (70.). Der Ausgleich wäre hier längst verdient gewesen, doch die Klagenfurter nutzten ihre Chancen einfach nicht. Eine Viertelstunde vor Schluss fand ein langer Ball Thomas Hirschhofer, der den Ball wunderbar mit der Brust mitnahm, doch sein satter Schuss mit links rauschte um Haaresbreite am rechten Pfosten vorbei (76.). Die Gastgeber machten jetzt immer weiter auf und dies führte natürlich zu viel Platz zum Kontern für die Gäste. Einen dieser schnellen Vorstöße nutzte der Tabellenführer eiskalt zur Entscheidung: Den ersten Schuss konnte Pelko noch parieren, doch die zweite Hereingabe landete auf dem Kopf von Martin Krienzer, der den Ball locker zum 1:3 einköpfeln konnte (87.). Doch jetzt überschlugen sich die Ereignisse noch einmal: Im Gegenzug kam die Austria noch einmal zum 2:3 heran. Die Hausherren spielten sich auf links durch. Die Hereingabe in den Rücken der Abwehr konnte Thomas Hirschhofer abschließen (88.). Doch auch das sollte auch nicht der Schlusspunkt dieser Partie sein. Mit der letzten Aktion des Spiels trafen die Grazer erneut. Martin Krienzer kam vor Pelko an den Ball, dieser konnte erst abwehren, musste den Ball dann aber passieren lassen. Krienzer beförderte die Kugel schlussendlich mit der Hacke zum 2:4-Endstand ins Tor (90.+2). Kurz darauf war Feierabend. Die Grazer feiern den nächsten Sieg und setzen sich an der Tabellenspitze fest.

Tor 1:3 Sturm A. 88. Spielminute
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Franz Polanz (Trainer SK Austria Klagenfurt): "Heute hat es an der Chancen-Auswertung gehapert. Wir haben unsere Gegentore zu einfach kassiert und das Spiel dadurch hergegeben. WIr hatten mehr Chancen, aber haben sie halt nicht gemacht. Für die Zuseher war das ein gutes Spiel, leider mit schlechtem Ausgang für uns."

 

SK Austria Klagenfurt - SK Sturm Graz Amateure 2:4 (1:1)

Sportpark Klagenfurt, 400 Zuseher, SR Benjamin Praschl

Torfolge: 1:0 Sandro Zakany (9.), 1:1 Jörg Wagnes (11.), 1:2 Fabian Hafner (ET, 67.), 1:3 Martin Krienzer (87.), 2:3 Thomas Hirschhofer (88.), 2:4 Martin Krienzer (90.+2)

Geschrieben von Pascal Stegemann

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Jonas Warmuth vom ATSV Wolfsberg hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 37 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter