Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

St. Andrä/Lav. gewinnt gegen Ruden klar - es hätte aber auch anders laufen können

SK St. Andrä/Lav.
SV Ruden

Am Freitag traf der SK St. Andrä/Lav. in der Unterliga Ost auf den SV Union Raiba Ruden. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt, doch diesmal wurde es am Ende ein klarer Sieg für die Heimmannschaft.


Raphael Jaäger stellt auf 1:0

In den ersten 30 Minuten trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor und so steht es nach einer halben Stunde noch 0:0. St. Andrä kommt besser in die Partie hinein und auch zu einigen guten Chancen, die jedoch vorerst noch nicht genützt werden. Raphael Jäger nützt in Minute 33 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 1:0. Nach schnellem Umschaltspiel gehen zwei Spieler alleine Richtung Gästetor und Jäger netzt ein. Nach 45 Minuten beendet Schiedsrichter Helmut Trattnig Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Ruden drückt, St. Andrä trifft

In der zweiten Halbzeit übernimmt eigentlich Ruden das Zepter, fängt sich aber immer wieder bei schnellen Gegenstößen Tore ein. Christian Leitner zeigt nach 54 Minuten keine Nerven und stellt nach einer sensationellen Einzelleistung auf 2:0. In weiterer Folge bewahrt in der 57. Minute Raphael Jäger mit dem Treffer zum 3:0 Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Darko Pranjic versenkt nach 71 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 3:1 und lässt Ruden nochmals hoffen. Nach dem Gegentreffer schlägt der SK St. Andrä/Lav. in Minute 75 aber postwendend zurück und stellt auf 4:1, was dann auch die Vorentscheiung in diesem Spiel ist. Raphael Jäger trifft in Minute 78 zum dritten Mal innerhalb von 45 Minuten und krönt seine Leistung mit einem lupenreinen Hattrick. Er überlupft nach einen Lochpass den Tormann der Gäste und stellt den Endstand her. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht der SK St. Andrä/Lav. als Sieger vom grünen Rasen und besiegt den SV Ruden mit 5:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den SC Globasnitz beweisen, Ruden trifft auf St. Michael/Lav. und hofft auf einen Punktezuwachs.

Christoph Cemernjak, Trainer des SK St. Andrä: "Wir waren über die gesamte Spieldauer überlegen und hatten zu Beginn gute Möglichkeiten. Wir gingen in Führung und hätten vor der Pause noch ein Tor draufsetzen können. In der 44. Minute konnte Ruden die Chance auf den Ausgleich zum Glück nicht nutzen. Nach der Pause machte Ruden Druck und sie fanden auch Möglichkeiten vor, doch im Gegenzug erzielten wir die Treffer. Nach dem Anschlusstreffer hätte es spannend werden können, doch wir erhöhten nur wenige Minuten später auf 4:1. Im Großen und Ganzen haben wir verdient gewonnen."

Mario Kuester, Trainer des SV Ruden: "Grundsätzlich war es ein offener Schlagabtausch. Wir fanden in der ersten Halbzeit Chancen vor, aber St. Andrä hat aufgrund der Anzahl der Torchance in der zweiten Hälfte, die sie auch genutzt haben, verdient gewonnen."

Die Besten: Leitner, R. Jäger bzw. Skorjanz

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Adrian Lippnig vom ASKÖ Mittlern hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 33 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung