Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Gurnitz wehrte sich eine Halbzeit lang tapfer, doch dann machte St. Michael/Lav. ernst

ASKÖ Gurnitz
St. Michael/Lav.

Am Samstag traf in der 6. Runde der Unterliga Ost der ASKÖ Gurnitz vor heimischer Kulisse auf den FC St. Michael/Lav.. Nach einem Duell beider Mannschaften sucht man in den letzten Jahren vergeblich und so dürfen sich die Zuschauer auf ein spannendes Spiel freuen. Der Aufsteiger aus Gurnitz versuchte mit einer ausgefeilten Defensivtaktig zum Ziel zu kommen, das ging aber nur eine Halbzeit lang gut. Dann setzten sich die Lavanttaler doch klar durch.


Gurnitz mit cleverer Taktik

In den ersten 30 Minuten trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor und so steht es nach einer halben Stunde noch 0:0. St. Michael hat zwar gefühlte 70 Prozent Ballbesitz, kann daraus aber nichts Zähöbares machen. Besser machen es da die Heimischen. In Minute 33 setzt sich Daniel Urschitz nach einem tollen Spielzug über Zeller und Rauter durch und kann sich als Torschütze zum 1:0 feiern lassen. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

St. Michael dreht die Partie

Bereits in der 46. Minute findet der gegnerische Tormann in Michael Kirisits seinen Meister, der einen Stanglpass von Adnan Shabani gekonnt zum 1:1 verwertet. Danach fasst sich Michael Kirisits in Minute 58 ein weiteres Mal ein Herz und vollendet eiskalt zum 1:2. Wieder leistet Shabani die Vorarbeit. Alexander Kirisits versenkt das runde Leder nach toller Vorarbeit von Stefan Stückler im Eckigen - neuer Spielstand nach 64 Minuten: 1:3. Nachfolgend trifft Alexander Kirisits in der 70. Minute zum 1:4 für FC St. Michael/Lav. und lässt die Zuschauer jubeln. Diesmal köpfelt er nach Freistoß von Michael Kirisits ein. In der 72. Minute wird Sebastian Kunstätter verwarnt und sieht die gelbe Karte. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und St. Michael/Lav. darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Andreas Pöck, Trainer des ASKÖ Gurnitz: "Taktisch ist in ersten Halbzeit alles aufgegangen. St. Michael hatte 70% Ballbesitz und wir hatten zwei hochkarätige Möglichkeiten, wovon wir eine abschließen konnten. Mit der 1:0-Führung ging es in die Pause, wir haben keine Chancen mehr zugelassen. Nach Wiederbeginn erzielte St. Michael nach einem Fehlpass und einer Unachtsamkeit den Ausgleich – das spielte dem Gegner in die Karten. St. Michael war ein starker Gegner, der um den Aufstieg mitspielt und die Niederlage geht in Ordnung."

Armin Feldbacher, Sektionsleiter des FC St. Michael/L.: "Die erste Halbzeit war ziemlich ausgeglichen. Wir waren feldüberlegen und Gurnitz war durch Konter gefährlich, jedoch ohne zwingende Möglichkeiten. Die Heimmannschaft ging aus einem Konter in Führung. Wir glichen nach der Pause aus und dann lief das Werkl. Wir haben am Ende verdient gewonnen."

Die Besten: Zeller, Urschitz bzw. Stückler, M. Kirists 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Gewinner der Runde

Michael Unterassinger vom SK Grafendorf hat 1 Kiste Villacher Bier gewonnnen. Er hat bundeslandweit in Kalenderwoche 38 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten. Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an ktn@ligaportal.at wenden, um seinen Preis einzulösen.

Villacher Bier

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung